radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Sendeanlagen in Rimavská Sobota Slowakei

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radio- and technical History » Decades of broadcasting » Sendeanlagen in Rimavská Sobota Slowakei
           
Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 769
Schem.: 421
Pict.: 8116
27.Aug.18 19:35

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Leider wurde mir ein Besuch der Einrichtung nicht gestattet. Bleibt nur dieses Foto....schade !

Deshalb bin ich den Freunden vom Tschechoslowakischen DX- Club, CSDXC,  sehr dankbar für die Bereitstellung von Bildern von diesem bedeutenden Rundfunksendestandort.

Von der E571 hat man eine gute Sicht auf die Antennenanlagen gelegen zwischen dem Ort Uzovska Panica und Novy Mikulov, die nur etwa 225 m über dem Meeresspiegel liegen.

Bereits 1952 bis 1956 wurden die ersten Anlagen gebaut. Von hier aus wurde zunächst das Nationale Programm Bratislava mit einem SRV 3 auf der Frequenz 1484 Khz übertragen . Auch in der Folgezeit war es immer ein Mittelwellenstandort.

Im Jahre 1982/83 erfolgte die Rekonstruktion des gesamten Komplexes. 

Freunde des CSDXC bei einer Exkursion im Jahre 2009 

Der Mittelwellensender wurde  mit 2 x SRV 7 ( 7 KW- Sender) betrieben und sendete das Nationale Programm von Bratislava. Die Frequenz war nun 701 KHz .  

           

Tesla SRV7 Werksfoto

Der SRV 3 übertrug das Programm Hviezda auf 1230 Khz  und vom 1.9.1984 an konnte man auch das ungarischsprachige Programm auf 1017 KHz empfangen. 

 

Was ich nun nirgendwo so richtig gelesen habe, der Kurzwellenstandort Rimavska Sobota wurde damals eingerichtet, um fremde Sender zu stören.

Das hieß damals "Einsatz von Funkverteidigungsmitteln" . Im Jahre 1964 erfolgten mit einer Kapazität von 600 KW von diesem Standort aus Interferenzstörungen gegen solche Feindsender wie Radio Freies Europa. Dazu wurde ein separates Gebäude innerhalb der Rundfunkstation mit sechs KVV 40/50 Sender und sechs KTV 50 Sender errichtet.

Hier ein Foto des 109 m hohen Mittelwellensendemastes von 2016. Im Jahre 2009 wurde der Mittelwellensender außer Betrieb genommen. Er ist nun wieder seit dem 1.November 2017 aktiv. Seine Leistung ist 10 KW und die Frequenz 1521 KHz . Er sendet das Minderheitenprogramm in ungarischer Sprache, welches in Bratislava produziert wird von 06,00 Uhr bis 18,00 Uhr  und anschließend wird, zumindestens wo ich im Juli 2018 vor Ort war, das Programm von  Petöfi Rádió aus Ungarn ausgestrahlt.

Rundfunksender "Rimavska Sobota" 1983 so steht es auf der Gedenktafel

Aber nicht die Mittelwellensender, die mehr oder weniger zur Versorgung der Region benötigt wurden, sondern Hauptaufgabe auf diesem Standort war ab dem Jahre 1983 die Verbreitung der Auslandssendungen  des tschechoslowakischen Rundfunks in die ganze Welt.

Die beeindruckenden Sendeanlagen wollen wir uns jetzt mal etwas näher ansehen ( diese Fotos sind aus dem Jahre 2009 )

Die bis 169 m hohen Sendeanlagen konnten für  Frequenzen zwischen 5 MHz und 22 MHz eingesetzt werden und damit erreichte man sprichwörtlich " Hörer in der ganzen Welt".

Es ist einer der beiden großen Kurzwellenstandorte in der Slowakei. Velke Kostolany wurde zugunsten von Rimavska Sobota im Jahre 1998 stillgelegt. 

Für diese Kurzwellensendungen wurden 4 Kurzwellensender

Hersteller: Svetlana Leningrad vom Typ PKV 250 -VYUGA, mit je 250 KW Leistung aufgebaut .  

Damit war es die leistungsfähigste Kurzwellensendeanlage in der damaligen Tschechoslowakei. Die Sendeenergie konnte gebündelt werden.


Die Tschechische und Slowakische Förderative Republik wurde am 31.12.1992 aufgelöst und zwei neue Staaten entstanden zum 1. Januar 1993,  Tschechien und die Slowakei.

Radio Prag nutzte für seine Auslandssendungen weiterhin diesen Standort.  Der Slowakische Auslandsdienst mit Sitz in Bratislava begann seine Sendungen auch über diesen Standort ab 29.März 1993. 

Am 1.Juli 2006 wurden aus Kostengründen die Sendungen von Radio Slowakei International über Kurzwelle eingestellt. Die Programme waren nur noch über das Internet und über SAT zu empfangen. Es gab deswegen Proteste von Hörern vieler Länder. So sahen sich die Verantwortlichen dazu gezwungen, diese Sendungen zum 29.Oktober 2006 wieder auf Kurzwelle auszustrahlen. 

Ab 1. Januar 2011 war für Radio Slowakei International Schluß mit den Kurzwellensendungen, die Kosten für Energie waren ja auch erheblich gestiegen, wie auch die Betriebskosten der Anlage. Die Kurzwellensendungen von Radio Prag wurden am 31.1.2011 ebenfalls eingestellt.

Es gab aber auch andere Nutzer die Sendezeiten einkauften, so zum Beispiel von 1994 bis 2001 . Da wurde das christliche Programm der Stimme der Hoffnung e.V. auch über diese Sendeanlagen übertragen. 

Antennenumschaltung ; Tagwechsel und Nachtwechsel

Im Betriebsgebäude

Über die Kurzwellensender Typ PKV 250 hätte ich gerne etwas geschrieben, aber leider ist keine Dokumentation greifbar. Also bleibt es bei einigen Fotos von dieser Technik.

Bedienpult vom Sender PKV-250

Noch ein Blick auf die interessante Vorhangantennentechnik 

Dank der Freunde des Tschechoslowakischen DX-Clubes konnte ich zumindestens einiges über diese gewaltigen Sendeanlagen berichten, ich bedanke mich besonders für die Freigabe der Fotos für diesen Artikel.

This article was edited 01.Sep.18 07:35 by Wolfgang Lill .

Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 769
Schem.: 421
Pict.: 8116
31.Aug.18 07:56

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

wie  mir Frau Eva Balla von Antenna Hungaria mitteilte, wurden auch Auslandssendungen des Ungarischen Rundfunks  "Radio Budapest" als Mietsendung von Rimavska Sobota ausgestrahlt.

Im Jahre 2007 sendete man z.B. noch englisch und ungarisch täglich 30 min auf KW 6110 KHz nach Nordamerika mit 250 KW,

 

 

Ich erhielt einen weiteren Hinweis von einem Tschechischen Funkfreund; das ist militärisches Sperrgebiet, vermutlich NATO-Funkdienste, so kurz vor der russischen Grenze  ?  Es wäre eine Erklärung, warum ich nicht rein durfte. 

This article was edited 02.Sep.18 10:43 by Wolfgang Lill .

  
rmXorg