radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

Stereophonie, wann ging es wo los und die ersten Epfänger

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radio- and technical History » Technical history: 1920 and later » Stereophonie, wann ging es wo los und die ersten Epfänger
           
Alfred Przybilla
Alfred Przybilla
 
F  Articles: 6
Schem.: 0
Pict.: 353
27.Feb.13 15:06

Count of Thanks: 20
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Seit Tagen suche ich zu dem Thema Informationen im Netz, finde aber nicht viel verwertbares.

Mich interessieren besonders die ersten Kofferradios - hier besonders von Philips - die damals auf den Markt kamen. 

Vielen Dank

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1336
Schem.: 1905
Pict.: 5160
27.Feb.13 17:42
 
Count of Thanks: 18
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Los ging es (zumindest in Deuschland) im Sommer 1963, anlässlich der Funkausstellung ging die bereits 1961 in den USA eingeführte FCC Stereonorm nach dem Pilotton-Verfahren auch in Europa in den Regelbetrieb. Wir haben also dieses Jahr das 50. Jubiläum der UKW-Stereoausstrahlungen zu begehen!

Fast alle neuen stereotauglichen Empfänger waren mit Röhren bestückt, auch im (häufig separat zu kaufendem) Stereo-Decoder. Es gab auch hybride Apparate mit Transistor-Decodern (Philips und Saba). Eine interessante Ausnahme ist der Braun-Tuner CET15 der bereits 1963 als reiner Halbleiter-Empfänger mit optionalem Stereo-Decoder erhältlich war.

Der UKW-Stereoempfang hielt erst 1968 Einzug in das portable batteriebetriebene Rundfunkgerät, als wohl erstes (europäisches..) Modell ist Grundig Stereo Concert Boy 208 oder 4000 anzusehen. Gewicht gut 6 kg...

Speziell Philips hatte nach heutigem Stand mit dem fast 13 kg schweren Stereo-Radiorecorder 22RR800 sein Debüt 1971 im "portablen" FM-Stereoempfang gehabt. Ein reines Portable-Radio für FM-Stereo gab es jedenfalls bis etwa 1975 nicht.

Hilmer Grunert
Hilmer Grunert
Editor
D  Articles: 367
Schem.: 1613
Pict.: 608
01.Mar.13 00:15

Count of Thanks: 16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Ich habe mir 1972 vom angesparten Taschengeld folgendes Gerät gekauft: 

Das war das "Non Plus Ultra" damals. Ich habe nächtelang mit dem Kopfhörer gehört - Kunstkopf - Aufnahmen" wurden damals im Hörfunk gesendet. Ich habe mir dann ein Splitter-Kabel gebastelt und in meinem Zimmer zwei alte Röhrenradios aufgestellt um über die TA-Buchsen das Stereo-Signal an die beiden Geräte zu liefern. Es war einfach ein toller Sound damals, den wir bisher von einem Radio nicht kannten !

Loewe MoSt 1

This article was edited 01.Mar.13 00:27 by Hilmer Grunert .

  
rmXorg