radiomuseum.org
 

Suche Informationen zu US-Patent über Tonabnehmer

Modérateurs:
Ernst Erb Martin Renz Vincent de Franco Miguel Bravo-Cos Alessandro De Poi Heribert Jung Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Cliquez sur le bouton d'information bleu pour en apprendre plus sur cette page.
Forum » En général (public) » Suche Informationen zu US-Patent über Tonabnehmer
           
Michael Süssholz
Michael Süssholz
 
D  Articles: 15
Schémas: 0
Images: 18
14.Jun.03 18:07

Remerciements: 3
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   1

Hallo!

Laut Sekundärliteratur soll der erste elektrische Tonabnehmer nach einem System der Herren Kellogg und Rice am 1.12.1925 in Amerika patentiert worden sein. Ich würde mir das Patent gern einmal ansehen (geht normalerweise über das Internet). Leider können solch alte Patente nur gefunden werden, wenn man über die Patentnummer oder die US-Patent-Class verfügt, beides liegt mir leider nicht vor. Das deutsche Patent (von der AEG) trägt die Nummer 515 378. Wer kann helfen?

 

Michael Süßholz

Uwe Langmesser
Uwe Langmesser
 
USA  Articles: 2
Schémas: 0
Images: 24
22.Jun.03 18:07

Remerciements: 4
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   2
 
Ich habe einfach mal 'Kellogg Rice patent' in Goggle eingegeben und es kam eine ganze Menge, natuerlich auch jede Menge Corn flakes.

http://history.acusd.edu/gen/recording/rice-kellogg.html
bezieht sich wohl nicht genau auf das von Ihnen gesuchte, da es sich um ein Lautsprecherpatent handelt. Aber ich wuerde mal annehmen, das man durch Umstellen der Frage selbst nur unter Benutzung von Goggle an die Class und die genaue Patentnummer kommt.

Gruss Uwe Langmesser
Michael Süssholz
Michael Süssholz
 
D  Articles: 15
Schémas: 0
Images: 18
22.Jun.03 18:39

Remerciements: 4
Répondre  |  Vous n'êtes pas connecté, mais en mode visiteur   3
 

Der genannte Link war mir bereits bekannt. Leider führt auch eine noch so ausgefeilte Suche über die Interenetsuchmaschinen nicht zum Ziel. Auf der Seite der Amerikanischen Patent-Behörde habe ich inzwischen alle Patente lokalisiert, die am 1.12.1925 angemeldet wurden, leider über 800. So wird sich die Suche nach dem Tonabnehmerpatent noch eine Weile hinziehen.

 

Vielen dabk auf jeden Fall für den Hinweis

 

Gruß Michael Süßholz

  
rmXorg