radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

Tipp zum Reinigen von Drahtpotis

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Cleaning and restoring » Tipp zum Reinigen von Drahtpotis
           
Hans-Thomas Schmidt
Hans-Thomas Schmidt
Editor
D  Articles: 515
Schem.: 7
Pict.: 4
07.Jul.14 14:03
 
Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Liebe Radiofreunde,

zum Entoxidieren von Metalloberflächen nehme ich gerne Radiergummis. Flugrost auf Eisen lässt sich gut entfernen.

Ich verwende den handelsüblichen rot/blauen Radiergummi. Die rote Seite ist schonend, die blaue (gegen Tinte) ist etwas härter.

Zum Beispiel geht das sehr gut bei Drahtpotentiometern deren Kontaktfläche korridiert ist und daher zu elektrischen Aussetzern neigt. Mit dem Radiergummi ist vorsichtig von der Achse weg (radial) nach aussen zu radieren. Auf keinen Fall kreisförmig über den Verlauf der Kontaktfläche, weil sonst der Draht mechanisch stark beansprucht wird und reissen kann.

Der Erfolg wird sich schnell einstellen. Zum Abschluss wird mit einer Zahnbürste ebenfalls radial das Gebrösel vom Radieren entfernt. Die Zahnbürste sollte dann aber nicht wieder in den Zahnputzbecher zurückwandern. ,-)

Nun nehme ich mit dem Fingern noch einen Tropfen Petroleum auf, verreibe ihn etwas und trage eine hauchdünne Schicht als Korrosionsschutz auf die blanken Stellen auf.

Dieses Reinigungsprocerdere funktioniert auch sehr gut an anderen oxidierten Metalloberflächen. Messer und Scheren sehen nach dem Radieren auch wesentlich besser aus – aber Obacht, diese Geräte können eines besonders gut: schneiden! – Also Vorsicht.

Für mögliche Schäden hafte ich freilich nicht.

Viele Grüße,  Hans-Thomas Schmidt

This article was edited 07.Jul.14 14:26 by Hans-Thomas Schmidt .

Hans Pierrel
Hans Pierrel
 
D  Articles: 13
Schem.: 0
Pict.: 0
08.Jul.14 22:33

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Schmidt,

gute Idee mit dem Radiergummi die Kontaktfächen von Drahtpotis zu reinigen, muß ich mir merken.

In ähnlichen Fällen verwende ich einen Glasfaserradierpinsel, der kann manchmal an schlecht zugänglichen Stellen günstiger sein.

Als Korrosionsschutz würde ich eher Ballistol empfehlen. Die Wirkung ist lang anhaltend und unübertroffen. Es wurde ursprünglich als Waffenpflegemittel entwickelt.

  
rmXorg