unbekannte Diode OA546 ohne Lötkontakte

ID: 480554
? unbekannte Diode OA546 ohne Lötkontakte 
15.Aug.18 07:59
33

Jan Dossin (D)
Beiträge: 21
Anzahl Danke: 5

Guten Morgen die Damen und Herren,

aus dem Nachlass eines Bastlers habe ich folgende unbekannte Diode gefunden. Auf dem Keramik-Grundkörper findet man die Bezeichnung INT OA 546.

Die Durchlasspannung beträgt ca. 0,44V was auch mit der Bezeichnung auf Germanium schliessen lässt. Die beiden Anschlüsse sind aus Messing, der hintere Anschluss mittig mit einem roten Punkt markiert.

Im Internet finde ich leider keine Informationen.

Die Gesamtlänge beträgt 21mm, Durchmesser: Spitze 2,4mm, Grundkörper 6mm, Hinterer Rand 7,4mm.

Ich würde mich über Informationen sehr freuen. Vielen Dank.

MfG

Jan

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Siliziumdiode? 
15.Aug.18 10:03
33 from 1575

Giovanni Cucuzzella (D)
Redakteur
Beiträge: 525
Anzahl Danke: 4

Hallo Herr Dossin,

vielleicht doch eine Siliziumdiode. Schauen Sie sich die Anlagen an.

Quelle: Radio und Fernsehen, VEB Verlag Technik Berlin C2, Heft 12, (1963) H.24 Seite 761 u. 762

Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Siliziumdiode? 
15.Aug.18 10:51
48 from 1575

Jan Dossin (D)
Beiträge: 21
Anzahl Danke: 4

Lieber Herr Cucuzzella,

vielen lieben Dank, für die Infos. Ich habe die Zeitschriften zwar auch da, das hätte ich aber sicherlich nicht gefunden.

Lohnt es sich das Bauelement im RM anzulegen?

MfG

Jan Dossin

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 4
Siliziumdiode? 
15.Aug.18 13:22
75 from 1575

Giovanni Cucuzzella (D)
Redakteur
Beiträge: 525
Anzahl Danke: 5

Hallo Herr Dassin,

es spricht nichts dagegen die Diode anzulegen. Sie sollte sogar angelegt werden, da wohl kein in sehr großen Stückzahlen gefertigtes Bauteil, sondern meiner Meinung nach eher etwas Besonderes.

Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 5
Siliziumdiode aus dem IHT 
15.Aug.18 14:55
96 from 1575

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1916
Anzahl Danke: 4
Wolfgang Eckardt

Hallo Herr Dosin,

wie Herr Cucuzzella bereits feststellte sind das Silizium-Dioden für Höchstfrequenzen . Sie stammen aus einer Versuchsfertigung des Instituts für Halbleitertechnik Teltow, das zum 01. 01. 1960 aus dem Werk für Bauelemente der Nachrichtentechnik (WBN)  in Teltow unter Prof. Falter herausgegliedert wurde. Daher müsste eigentlich als Firmenkürzel IHT und nicht INT stehen. Die entsprechenden Daten sind den beiden Seiten aus der "radio und fernsehen" H.24/1963 zu entnehmen.

Auf jeden Fall sollten diese Dioden-Typen im Radiomuseum angelegt werden.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Eckardt

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 6
Siliziumdiode aus dem IHT 
15.Aug.18 16:30
123 from 1575

Günther Stabe † 19.8.20 (D)
Beiträge: 398
Anzahl Danke: 5
Günther Stabe † 19.8.20

Die Dioden sind nun angelegt; Foto(s) können hochgeladen werden.
MfG
G.S.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 7
Siliziumdiode aus dem IHT 
16.Aug.18 06:57
208 from 1575

Jan Dossin (D)
Beiträge: 21
Anzahl Danke: 4

Hallo liebe Mithelfer,

vielen Dank mal wieder für die Informationen. Und ja: Asche auf mein Haupt...., da steht wirklich IHT und nicht INT drauf. Ich muss wahrscheinlich doch einmal zum Optiker. Versuchsfertigung bedeutet das, das diese niemals in Verkehr gekommen sind?

@Herrn Stabe: Leider konnte ich die Modelle nicht finden, wären Sie bitte so freundlich mir den Link zu senden. Danke

MfG

Jan Dossin

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 8
Siliziumdiode aus dem IHT 
17.Aug.18 07:18
285 from 1575

Jan Dossin (D)
Beiträge: 21
Anzahl Danke: 4

Vielen Dank an alle, für die Unterstützung.

Ich habe die Bilder nun hochgeladen, ich denke ein Moderator wird diese demnächst freigeben.

Falls jemand Interesse an dieser Diode hat (ich sammle nur Radios :-), dann bitte bei mir melden.

MfG Jan Dossin

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.