radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Unbekanntes Wattmeter im Holzghäuse

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Measuring equipment of 20st century (not valve testers) » Unbekanntes Wattmeter im Holzghäuse
           
Jürgen Klöck
Jürgen Klöck
 
D  Articles: 2
Schem.:
Pict.: 0
26.Jul.20 09:31

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo zusammen,

ich bin schon lange auf der Suche nach Informationen zu diesem alten Wattmeter.

Hersteller, Logo aber auch Informationen zu dem eingesetzten Messwerk (Elektrodynamisch?) habe ich bisher nicht ermitteln können. Wahrscheinlich war es auch nur ein Prototyp, was die Seriennummer 0001 nahelegt. 

Anfragen beim Siemens Museum und auch bei Sammlern brachten bisher kein Ergebnis.

Würde mich über jeden konkreten Hinweis freuen.

Otmar Jung
 
Editor
D  Articles: 253
Schem.: 2434
Pict.: 4511
26.Jul.20 15:35
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Leider kann ich die Schrift unten auf der Skala nicht lesen. Ebenso sind die Symbole rechts unten schlecht zu erkennen. Das Messwerk könnte ein Induktionsmesswerk sein (49-51 Hz deutet darauf hin), siehe auch dieses Messgerät.

Das Logo ist mir nicht bekannt.

Jürgen Klöck
Jürgen Klöck
 
D  Articles: 2
Schem.:
Pict.: 0
26.Jul.20 16:33
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Ich habe Schrift und Symbole nochmal im Detail hochgeladen:

200-240 V  49-51 Hz    Nullpunktkontrolle nur bei angelegter Kemmenspannung.

Induktionsmesswerk bzw. Ferraris-Messwerk könnte passen, nur ist dieses Symbol im doppelten Kreis in keiner Tabelle zu finden. 

 

  
rmXorg