radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
  The thread rating is reflecting the best post rating. Have you rated this thread (best post)?

Universal-Tester als Bausatz

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Home construction and general radio technique » Universal-Tester als Bausatz
           
Günther Stabe † 19.8.20
Günther Stabe † 19.8.20
Editor
D  Articles: 398
Schem.: 612
Pict.: 3569
18.Feb.15 07:29
 
Count of Thanks: 14
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Durch einen Hinweis eines Entwicklers erfuhr ich von dem

DIY KIT 2014 New Transistor Tester Capacitor ESR Inductance Resistor Meter NPN PNP Mosfet

der Nihao Electronic Co.,Ltd, Guangdong; der obige Begriff kann als Suchbegriff einer Suchmaschine, z.B. Google, verwendet werden; alternativ bei alibaba direkt.  

Es gibt mehrere Versionen, ich spreche hier von der aktuellen mit dem quadratischen roten PCB. Für ein Entgelt von Euro 12,86 incl. Luftpostversand bei alibaba kann man nichts falsch machen, dachte ich, und bestellte den Bausatz.

Nach dem Erhalt erfolgte die Bestückung der qualitativ hochwertigen Platine aufgrund des Bestückungsdrucks. Nach dem Anschluss einer 9V-Batterie muss nur noch ein Trimmpoti (durch vorsichtiges Drehen nach rechts) so eingestellt werden, dass die Anzeige auf dem Display gut sichtbar ist.

Ich persönlich bin ausserordentlich positiv überrascht, was das kleine "Ding" alles kann - und das zu dem Preis!

Ich füge ein paar Fotos bei, allerdings bin ich noch nicht zu Messungen aller möglichen Bauteile und Fotos gekommen; bei aliexpress sind aber zurzeit gute Beispiele zu sehen, sowie eine Kurzbeschreibung der Möglichkeiten (in englisch). 

Falls Bedarf besteht, kann ich das auch in übersetzter Form hier bringen.

Die Fotos lösche ich nach einiger Zeit wieder, um Speicherplatz für wichtigere Dinge freizugeben.

G.S.

Attachments:

Günther Stabe † 19.8.20
Günther Stabe † 19.8.20
Editor
D  Articles: 398
Schem.: 612
Pict.: 3569
18.Feb.15 16:27

Count of Thanks: 16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Da ich keinen Schaltplan etc. habe, füge ich zumindest die Links zu den oben verwendeten Halbleitern an - für die Interessierten:

2x S9014, S9012, TL431, HT7550 und ATmega328

G.S.

Gerade habe ich einen passenden Schaltplan per eMail erhalten - vielen Dank an den Absender! Ich hänge den mal hier als Anlage dran - da ich den Bausatz erworben habe und betreibe, hoffe ich, dass es keine Copyright-/Urheberrechts-Probleme gibt.

G.S.

Attachments:

This article was edited 18.Feb.15 20:32 by Günther Stabe † 19.8.20 .

Peter Gruschka
Peter Gruschka
 
D  Articles: 32
Schem.: 109
Pict.: 193
18.Feb.15 16:45

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Guten Tag Herr Stabe,

wollte mir den Bausatz auch besorgen aber  dort (bei alibaba) heist es dass der Artikel ausverkauft ist.

Ist Ihnen eine andere Bezugsquelle bekannt ?

Mit freundlichen Grüssen

Peter gruschka

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1479
Schem.: 2089
Pict.: 5962
18.Feb.15 17:18

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Der Bausatz wird von vielen Händlern angeboten, nur hier ist er zufällig ausverkauft gewesen. Die Suchfunktion bei Aliexpress bringt viele weitere Anbieter.

Es gibt übrigens auch ein Set mit passendem Gehäuse und 3-pol Steckfassung für knapp 21 US$ incl. Versand. Einfach nach DIY KIT 2014 New Transistor Tester Box suchen.

Übrigens ist die Einfuhr frei von Zollabgaben oder Mehrwertsteuer, die Grenze für Deutschland liegt derzeit bei 22 Euro.

This article was edited 18.Feb.15 17:20 by Bernhard Nagel .

Wolfgang Siegmund
Wolfgang Siegmund
 
D  Articles: 49
Schem.: 92
Pict.: 57
18.Feb.15 17:16

Count of Thanks: 16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo Herr Gruschka,

wenn es nicht unbedingt ein Bausatz sein muss, können Sie auch mal nach

LCR T4 Tester oder LCR T5 Tester

suchen

Beste Grüße, Wolfgang Siegmund

Peter Gruschka
Peter Gruschka
 
D  Articles: 32
Schem.: 109
Pict.: 193
18.Feb.15 19:51

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Guten Abend Herr Nagel und Herr Sigmund,

herzlichen Dank für die wertvollen Hinweise denen ich sehr bald nachgehen werde. Die Beschreibung des Gerätes hat mich sehr angetan und mein Interesse geweckt.

Mit freundlichen Grüssen

Peter Gruschka

Gerhard Dietrich
Gerhard Dietrich
 
D  Articles: 21
Schem.: 58
Pict.: 43
19.Feb.15 11:43

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Hallo Herr Gruschka,

ich habe mir gestern ein solches Gerät aus Chine für 15,59 € incl. Versand bestellt. Geben Sie die Artikelnr. 351 143 144 896 ein und warten einige Wochen.

Wer es eiliger hat, schaut beim deutschen Händler unter 161 377 315 374 zu 22,99 € nach, der hat aber nur noch 2 Geräte zur Zeit.

Beste Grüße, Gerhard Dietrich

Oskar Elm
 
 
D  Articles: 59
Schem.:
Pict.: 628
19.Feb.15 11:54

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Hallo Herr Gruschka,

geben sie bei ebay den Verkäufer "babykiss-365" ein und sie erhalten den Bausatz für 12,83 EUR!

 

Gruß

O.Elm

Oskar Elm
 
 
D  Articles: 59
Schem.:
Pict.: 628
19.Feb.15 12:17

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   9

Hallo Herr Stabe,

besten Dank für die Vorstellung des Bausatzes "Universal Tester" und ihrer Aufbereitung zu den Bauteilen, Text und Schaltplan des Gerätchens.

 

Habe mir das Teil sofort bestellt, zu diesem Preis und zu dieser Qualität, unschlagbar!

Da wird die Kruschelkiste staunen wenn die unbekannten Bauteile bald rege nachgefragt werden.

In diesem Sinne viel Spass bein Messen

Mit bestem Gruß

O.Elm

Wolfgang Siegmund
Wolfgang Siegmund
 
D  Articles: 49
Schem.: 92
Pict.: 57
20.Feb.15 12:13

Count of Thanks: 11
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   10

Wenn mich nicht alles täuscht, ist der Ursprung dieses Projektes hier zu finden:

Dokumentation habe ich hier gefunden:

B.G. Wolfgang Siegmund

 

Roland Biesler
 
 
D  Articles: 221
Schem.: 15
Pict.: 124
20.Feb.15 23:29

Count of Thanks: 11
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   11

Dieser Bausatz-Komponententester ist wirklich sehr preiswert.

Arbeite schon sehr lange mit dem Atlas DCA55 von PEAK in meiner Werkstatt und bin damit sehr zufrieden.

Eine sehr gute Reparaturhilfe, insbesondere die Möglichkeit Elkos im eingebauten Zustand zu messen (ESR und Kapazitätsprüfung).

Auch die schnelle Identifizierung und Funktionsprüfung von Halbleitern und die sofortige Erkennung der Anschlußbeinchen hilft viel Zeit bei Reparaturarbeiten zu sparen.

Hatte damals dafür noch ca. 100,-- € bezahlt, Heute bei Reichelt für gut 50,-- erhältlich.

VG

Peter Gruschka
Peter Gruschka
 
D  Articles: 32
Schem.: 109
Pict.: 193
21.Feb.15 17:40

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   12

Hallo Herr Elm,

herzlichen Dank für den Tip, habe mir das Gerätchen bestellt. Allerdings erfordern 2 Monate Lieferzeit etwas Geduld. Bin sehr gespannt.

Mit freundlichen grüssen

Peter Gruschka

 

Habe mir beide Tester gekauft, den ESR M168 und den Mega 328. Die Lieferzeit war 4 Wochen und beide kamen nicht als Bausatz sonder fix und fertig aufgebaut. Beide funktionieren tadellos und ein Vergleich hat gezeigt dass sie bei den jeweiligen Bauteilearten die gleichen Werte anzeigen. Das sind wirklich preiswerte und sehr praktische Geräte.

Peter Gruschka.

This article was edited 19.Mar.15 16:47 by Peter Gruschka .

Michael Reinelt
Michael Reinelt
 
A  Articles: 102
Schem.:
Pict.: 0
21.Feb.15 20:14

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   13

Als stolzer Besitzer des "Originals" kann ich das Gerät grundsätzlich empfehlen. Es ist in meiner Bastelstube mittlerweile unentbehrlich.

Aber - wie Herr Siegmund richtig angemerkt hat - handelt es sich dabei um eine Entwicklung die im und um das Forum "mikrocontroller.net" stattgefunden hat, ursprünglich von Markus Frejek, weiterentwickeltn federführend von Karl-Heinz Kübbeler.

Ich finde es etwas ärgerlich, dass es davon hunderte "China-Klone" gibt, die sich a) einen Dreck um Urheber-Rechte scheren, und b) teilweise erhebliche Mängel aufweisen. Näheres ist unter den Links von Herrn Siegmund nachzulesen. Daher würde ich persönlich so einen China-Klon nicht kaufen.

Ich hatte das Glück vor ein paar Monaten an einer Sammelbestellung von Platinen organisiert eben im Mikrocontroller-Forum teilzunehmen, organisiert damals von Moritz Augsburger. Erstklassige Platinen, einfach zu bestücken, Bauteile sind im regulären Elektronik-Handel zu bekommen.Preislich kann man mit den Chinesen locker mithalten.

 

Rudolf Drabek
Rudolf Drabek
 
A  Articles: 229
Schem.: 1
Pict.: 64
21.Feb.15 20:50

Count of Thanks: 15
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   14

S.g. Herr Siegmund

Sie haben völlig recht. Ich habe damals das Gerät nachgebaut, es funktioniert fantastisch.

Das Display von Pollin damals 1,95 Euro, der ATmega 8 so um 2 Euro. Der Rest der Bauteile war in  der Schatzkiste.

This article was edited 21.Feb.15 22:01 by Rudolf Drabek .

Martin Steyer
Martin Steyer
Editor
D  Articles: 659
Schem.: 1402
Pict.: 4797
12.Mar.15 10:27

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   15

Aufgrund der Beiträge hier habe ich mir über ebay (Verkäufer babykiss-365) für 12,83 Teuro incl. Versand den Bausatz bestellt. Wer dabei noch was verdient ist kaum nachvollziehbar....

Doch große Überraschung: Die Platine kam fertig aufgebaut mit SMD-Widerständen betriebsbereit hier an. Das Ding arbeitet perfekt und ist fast die "eierlegende Wollmilchsau", für den Preis unschlagbar.

Es handelt sich um dieses noch verfügbare Angebot   hier.

Jürgen-Joscha Schulze
Jürgen-Joscha Schulze
 
D  Articles: 16
Schem.: 0
Pict.: 26
18.Mar.15 18:12

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   16

Hallo Herr Steyer,

genau diesen Tester habe ich mir ebenfalls bestellt. Lieferzeit 14 Tage, ebenfalls fertig aufgebaut. 

Was mich nun an dem Gerät stört, bei einer Messung erscheint das Ergebnis im Display sehr kurz. Geschätzte 10 Sekunden. Ist das bei Ihrem Gerät auch so? Wenn ja, gibt es vielleicht eine Möglichkeit das Meßergebnis länger anzeigen zu lassen.

Mit freundlichem Gruß

Jürgen Schulze

 

Martin Steyer
Martin Steyer
Editor
D  Articles: 659
Schem.: 1402
Pict.: 4797
18.Mar.15 20:12

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   17

Hallo Herr Schulze,

man muß den Taster mehrfach drücken. Unter dem Display ist eine rote LED, wenn die leuchtet,

wird das Meßergebnis "eingefroren".

Für eine neue Messung muß die Prozedur aber neu beginnen, das ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

Viel Erfolg,

Martin Steyer

Till Krüger
Till Krüger
 
D  Articles: 40
Schem.: 77
Pict.: 27
18.Mar.15 20:27

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   18

Hallo Herr Schulze, Die Anzeigezeit vom Originalprojekt wird mit 28 Sek. angegeben und stimmt auch. Was die versch. Nachbauten daraus gemacht haben steht völlig in den Sternen. Man kann nat. diese Zeit auch ändern, dazu muß entweder eine ISP-Schnittstelle auf dem Board vorhanden sein oder der µC muß raus (falls gesockelt) und z.B. mit einem STK500 umprogrammiert werden. Für die Bedienung der ISP-Schnittstelle benötigt man aber auch zusätzliche Hardware und Software. Ich könnte ihnen behilflich sein und alles anpassen. Evtl. findet sich aber noch Jemand aus Ihrer Nähe, dann kann man auch mal zusehen wie sowas geht. Beste Grüße T.K.

This article was edited 18.Mar.15 20:29 by Till Krüger .

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1479
Schem.: 2089
Pict.: 5962
18.Mar.15 22:26

Count of Thanks: 9
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   19

Der kürzlich über Aliexpress bezogene Bausatz gemäss Post #1 mit dem ATmega328 zeigte nach problemlosen Zusammenbau eine Anzeigezeit des Messergebnisses von 28 s, dazu kommt die verschieden lange Testzeit (Dioden und Tr. werden in etwa 1 s gemessen, Elkos dauern einige s). Insofern stimmt dieser "China-Klon" mit dem Originaldaten überein.

Die allermeisten Bauteile werden problemlos erkannt, auch Leuchtdioden mit 2 antiparallel geschalteten "Farben" werden richtig angezeigt. Probleme hat das nette Gerät manchmal mit Ge-Transistoren niedriger Stromverstärkung, das äusserte sich u.U. in inversen Angaben der Anschlussfolge. Vorsicht ist bei der Interpretation der Ergebnisse angezeigt. Interessehalber wurde eine Tunneldiode 1N3716 angeklemmt, aber vom Universal-Tester gab es die lakonische Ausgabe "No, unknown, or damaged part"

Die Ruhestromaufnahme ist erfreulich niedrig und konnte nur mit einem mV-Spannungmesser mit
10 MΩ Innenwiderstand als Strommesser geschaltet ermittelt werden. Etwa 1,6 mV ergeben also
0,16 nA, damit wird die 9 V Batterie auch in Messpausen von Monaten nicht entladen ...

This article was edited 18.Mar.15 22:36 by Bernhard Nagel .

Peter Mench
 
 
D  Articles: 77
Schem.:
Pict.: 0
26.Mar.15 17:29

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   20

Ich habe mir ebenfalls dieses sehr preiswerte Meßgerät bestellt und ein fertig aufgebautes Gerät erhalten. Ich bedanke mich hier für den Hinweis auf dieses tolle Angebot!

Ein passendes Gehäuse habe ich mir aus 4mm Sperrholz als Rahmen, einer 8mm Bodenplatte und einer Deckplatte aus schwarzem Kunststoff  mit 3mm dicke hergestellt. Die Bodenplatte habe ich in bekannter Weise (Zündkerzenschraubkappen eingeklebt) befestigt.

Den Schalter habe ich einfach durch Aufsetzen eines Adapters, wie er mit Feuerzeuggas mitgeliefert wird, verlängert. Die Bohrung des Adapters ist etwas kleiner als der Vierkant des Schalters. Ich habe deshalb ein 4mm Gewinde aufgeschnitten Dzu benötigt man keinen Gewindeschneider, es reicht eine Mutter oder Hülse mit Gewinde) und ebenso die Hülse (Feuerzeugdüse).mit Gewinde versehen; so konnte ich die Hülse aufschrauben. Die Platine habe ich auf Plexiglaskötzchen geschraubt, die ich mit Sekundenkleber befestigt und mit Gewinde Versehen habe.

Ich war auch überascht, was dieses kleine Gerät alles kann!

 

P.S.

Ich habe das Gerät am 12.3. bestellt und es wurde schon am 24.3. geliefert!

 

 

 

Gruß

Peter 

This article was edited 26.Mar.15 17:39 by Peter Mench .

Hans-Georg Schirmer
Hans-Georg Schirmer
 
D  Articles: 250
Schem.: 28
Pict.: 59
26.Mar.15 21:11

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   21

Hallo allerseits,

ich bin mittlerweile auch im Besitz des DIY KIT 2014 Testers, das hier jedoch gaenzlich ohne technische Unterlagen ankam. Hoffnungslos altmodisch gehoere ich nicht zu der Generation, die jedes Geraet als selbsterklaerend ansieht, und die auch nicht Bedienungsanleitungen eines Tages noch original folienverschweisst entsorgt.

Im Ernst: Kennt jemand eine Quelle im Internet (zumindest) zum Download von Bedienhinweisen? Ein  Bestueckungsplan ist wohl wegen der guten Beschriftung der Platine schon eher entbehrlich. Ich selbst habe im Netz nach Eingabe verschiedener - auch fremdsprachiger - Reizworte nichts gefunden.

Danke fuer einen Hinweis.

Gruss, Hans-Georg Schirmer    

Jürgen-Joscha Schulze
Jürgen-Joscha Schulze
 
D  Articles: 16
Schem.: 0
Pict.: 26
26.Mar.15 23:45

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   22

Hallo Herr Steyer,

danke für Ihren hilfreichen Hinweis. Auf diese Art kann man tatsächlich die Anzeige einfrieren. Nun tritt aber ein neues Problem auf. Nachdem ich nun einige Messungen an verschiedenen Bauteilen durchgeführt habe, unter anderem auch an Kondensatoren, zeigt das Messgerät nun eine Kapazität von 39 pf an, die ich irgendwann einmal gemessen habe,obwohl sich kein Bauteil an den Messanschlüssen befindet. Kann es daran liegen das ich an die Klemmleiste Messschnüre geschraubt habe und diese eventuell zu lang sind?, (18cm)

Mit freundlichem Gruß

Jürgen Schulze 

Gerhard Dietrich
Gerhard Dietrich
 
D  Articles: 21
Schem.: 58
Pict.: 43
26.Mar.15 23:44

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   23

Gehäuse aus Kleinteile-Box:

Als Gehäuse für den Uni.Tester habe ich eine Kleinteile - Stapelbox aus dem Baumarkt verwendet. Die hinteren Befestigungslöcher der Platine sind über Distanzröhrchen mit dem Boden der Box verschraubt, durch die beiden vorderen Bohrungen wird die Platine mit 2,9 mm Blechschrauben an die schräge Vorderkante der Box verschraubt. Die hervorstehenden Schraubenspitzen werden durch die Bezeichnungsschild-Aufnahme verdeckt und somit ungefährlich. Nach dem Bohren von 2 Löchern für Hohlstecker und Poti ist das Gehäuse fertig. Achtung, manche Boxen haben vorne abgerundete Kanten, dazu passt die Platine nicht. Ich kann gegen Portoerstattung einige (gebrauchte) passende rote Boxen abgeben.  

Steckplatz für Prüfling:

Neben der 3pol. Schraubklemme habe ich eine 10pol. Buchsenleiste eingebaut und mit den Schraubklemmen sinngemäß verbunden. Damit lassen sich Test-Bauteile bis zum RM 22,5 mm stecken.

Batterie durch Akku ersetzt, Ladeschaltung mit LED nachgerüstet: 

Als Ladestrombegrenzung verwende ich einen FET BF 245C. Der Durchlass-Strom streut je nach Exemplar stark, evtl. aus mehreren BF 245 auswählen.Bei meinem Exemplar fließen ca. 18 mA Ladestrom nach Anlegen einer externen 15-30 Volt DC Spannung am Hohlstecker und werden dabei durch die rote LED angezeigt. Die Ladespannungsbegrenzung erfolgt durch eine grüne LED in Serie mit einer 8,2 Volt Z-Diode. Diese grüne LED übernimmt bei Erreichen der Ladeendspannung von ca. 9,5 Volt den Strom aus dem Hohlstecker, beginnt zu leuchten und begrenzt die Akkuspannung.

Beim Umbau werden 1x BF 245C, 1x Z-Diode 8V2, 1x 1N4448, je 1x rote und grüne LED eingebaut und es müssen 2 Leiterbahnen unterbrochen werden. Es ist zu beachten, daß das Schaltbild in Post 2 nicht mit meinem Gerät übereinstimmt, bei meinem Gerät wird beim Stecken des Hohlsteckers der Minus geschaltet, im Schaltbild aus Post 2 liegt der Plus am Schaltkontakt, das ist beim Hohlstecker mit Innen-Plus schlecht zu realiesieren.

Bedienungsanleitung:

Hallo Herr Schirmer, in Post 1 von Herrn Stabe gibt es eine Anleitung in der Anlage: Kurz_Info zur Bedienung des Gerätes.

Beste Grüße

Gerhard Dietrich

 

 

Attachments:

This article was edited 27.Mar.15 11:23 by Gerhard Dietrich .

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1844
Schem.: 2754
Pict.: 4292
28.Mar.15 12:32

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   24

Ich habe ein Fertiggehäuse mit Batteriefach verwendet, welches bei der Firma mit dem "großen C" erhältlich ist. Zusätzlich wurde eine Transistorfassung seitlich angebracht.
Schon vor Jahren habe ich in einem solchen Gehäuse einen Bausatz für ein LC_Messgerät (s. Anhang) untergebracht.

W.E.

Attachments:

Felix Schaffhauser
Felix Schaffhauser
 
CH  Articles: 189
Schem.: 826
Pict.: 1101
15.Apr.15 18:27
 
Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   25

Ich konnte dem Angebot auch nicht widerstehen und habe gleich 2 Kits bestellt. Diese kamen auch prompt in einwandfreien Zustand an und wurden postwendend zusammengebaut. Beim Ausprobieren ergaben sich Messunterschiede vorallem bei Widerständen und Kondensatoren.

Da muss doch noch mehr dahinterstecken und siehe da:

In den Unterlagen des Zweit-Entwicklers Karl-Heinz Kübbeler finden sich Angaben zu einem eingebauten Selbsttest. Dieser kann aufgerufen werden durch Verbinden (kurzschliessen) der 3 Klemmen 1-2-3 und Drücken der Starttaste.

Nach Anzeige der Ref. Spannung durchläuft das Programm verschiedene Widerstands- und Spannungsmessungen in total 10 bis 11 Test-Schritten.

In T4 (Testschritt 4) wird man aufgefordert die verbundenen Testklemmen zu lösen: "isolate Probe".

Danach geht das Programm bis T10, wo man mittels Meldung "1-C-3 > 100nF" aufgefordert wird, an den Anschlüssen 1 und 3 einen guten Kondensator von mehr als 100nF anzuschliessen..

Jetzt erfolgt offenbar ein interessanter Auto-Kalibrations-Lauf. In meinem Fall wurden Kapazitätsmessungen nun sehr genau (innerhalb 1%) und bei beiden Geräten reproduzierbar gleich durchgeführt.

Nach T11 erfolgt "Test End" und Anzeige der Software Version.

Diesen etwas versteckten Selbsttest mit Auto-Kalibration kann ich nur wärmstens empfehlen und dürfte dem Einen oder Anderen "Mess-Puristen" sehr willkommen sein.

Sowieso finden sich viele weitere nützliche Angaben zu diesem Tester in den Scripts von Karl-Heinz Kübbeler. Hier

Das Dokument Version 1.08k stammt vom 13. Juli 2013 und dürfte dem Aktuellen Softwarestand der China-Clone-Geräte entsprechen.

 

 

This article was edited 15.Apr.15 20:36 by Felix Schaffhauser .

Roland Biesler
 
 
D  Articles: 221
Schem.: 15
Pict.: 124
23.Jun.15 20:47

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   26

Im bekannten Online-Auktionshaus wird ein neuer Universaltester angeboten.

Das besondere daran ist  das sofort die Anchlußbelegung und das getestete Bauteil im Display grafisch anzeigt wird.

Der Preis ist wie üblich bei diesen China-Innovationen unschlagbar günstig.

  
rmXorg