radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

TFK EB III Unterschiede zur AD1 ?

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » TFK EB III Unterschiede zur AD1 ?
           
Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 869
Schem.: 37
Pict.: 29
28.Mar.16 15:31

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Liebe Röhrenfreunde

Durch eine Diskussion über diese Röhre in Jogis Röhrenbude bin ich auf gewisse Ungereimtheiten gestoßen. In vielen Datenbüchern findet man die Gleichstellung: Eb III = AD1. So auch bei Ratheiser:

Nun zeigt jedoch das (vorläufige) Datenblatt der TFK Eb III einen Heizstrom von 1,5A, also eine Abweichung von etwas mehr als 50% gegenüber der AD1 mit 0,95A. Das bedeutet, dass in einer Gegentaktendstufe mit der Eb III die Heizwicklung 3A aufbringen muss! Das kann nicht jeder Verstärker verkraften. Also, von einer Äquivalenz der beiden Typen kann schon daher nicht gesprochen werden...

Es wurden bereits zwei TELEFUNKEN Röhren aus Nachkriegsfertigung mit der typischen Anodenkonstruktion (extra Kühlflügel) gesichtet und der If nachgmessen. Beide Werte sind 1,5A und bei einer steht sogar AD1 aufgedruckt!

Es sind aber auch TELEFUNKEN EB III in den Umlauf gekommen, hergestellt im Röhrenwerk Ulm, siehe unten.

Was auffällt, ist die andere Schreibweise der Typenbezeichnung. Bei den Poströhren wird der zweite Buchstabe normalerweise klein geschrieben. Hier wurde das nicht nur auf der Röhre, sondern auch auf der Rö.-Schachtel. anders gemacht. War das Absicht, oder rein zufällig so?

Um in dieser Hinsicht mehr Sicherheit zu bekommen, eine Bitte an die Besitzer der EB III aus Ulm:
Ermittelt nur den Heizstrom bei Uf = 4V. Das kann ganz unkompliziert mit einer Gleichstromquelle geschehen. Eventuell via E-mail an mich. Werde das dann hier weitergeben...
 

Ich bedanke mich im Voraus.

P.S. Bitte keine Abschweifungen in den geldlichen Bereich, wie Ebay-Handel usw.


 

 


 

 

 

This article was edited 28.Mar.16 15:33 by Wolfgang Holtmann .

Andreas Steinmetz
 
Editor
D  Articles: 630
Schem.: 81
Pict.: 39
28.Mar.16 17:14

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Der Heizstrom bei den oben abgebildeten Ulmer Typen EBIII liegt bei ziemlich exakt 1,5A. Diese Messungen habe ich schon vor Jahren durchgeführt und kann sie bei Bedarf wiederholen.

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 869
Schem.: 37
Pict.: 29
28.Mar.16 17:28

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Danke Herr Steinmetz,

ich glaube Ihnen auch so....

MfG

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 901
Schem.: 86
Pict.: 603
28.Mar.16 23:12

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Die Franzis RTT (Röhren Taschen Tabelle) von 1968 nennt zur Eb "entspricht AD1 - Ausnahme Heizstrom und Sockel":

Eb mit Suffizes sind nicht genannt.

Beste Grüsse,

GR

This article was edited 28.Mar.16 23:13 by Georg Richter .

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 869
Schem.: 37
Pict.: 29
29.Mar.16 17:36

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Vielen Dank Herr Richter,
für die Informationen, zu sehen in den späteren Ausgaben der RTT.

Schaut man jedoch in die 5. Auflage von 1955, dann wird dieser falsche Hinweis zur Gleichheit mit der AD1 -mit Ausnahme des If und Sockels- nicht gegeben! Dort steht auf Seite 41 die Eb als eigenständige Röhre mit den Daten:

Ua = 250V,  Ug = -45V,  Ia = 120mA !!

Genau dieselben Daten sehen wir bei Ratheiser (Post 1 oben) und in einer handschriftlichen Tabelle aus den 40er Jahren, herausgegeben von SIEMENS. Aber auch in den "Tabellen f.d. Funkpraktiker" 1948 von H. Lange sind gleichlautende Werte zu finden.

MfG

 

 

  
rmXorg