VEF-214 - Rischeln und Rascheln statt voller Ton

ID: 479655
? VEF-214 - Rischeln und Rascheln statt voller Ton 
09.Aug.18 12:34
84

Bruce Cohen (NL)
Beiträge: 261
Anzahl Danke: 3
Bruce Cohen

Bei mir ist ein VEF 214 eingedrudelt.

Er macht mir Kopfzerbrechen. Der Empfangsteil funktioniert tadellos. Bis zur DIN-Buchse ist aus das Tonsignal gut. Irgendwo im NF-Verstärker kommt es zu starken Störungen: eine Art lautes Rischeln und Rascheln. 

Bis jetzt bin ich nicht fündig geworden, obwohl ich ungefähr alles gemessen und begrabscht habe, was es zu messen und begrabschen gibt. 

Gibt es in dieser Runde einen hellen Geist, der Licht ins Dunkel bringen kann?

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
VEF-214 - Rischeln und Rascheln statt voller Ton 
09.Aug.18 18:48
84 from 1202

Hans-Jürgen Neuhaus (D)
Redakteur
Beiträge: 97
Anzahl Danke: 4
Hans-Jürgen Neuhaus

Bei diesem Problem bietet sich eine ganzheitliche Untersuchung des NF-Verstärkers ihres Radios mit einem Signalverfolger an. Hiermit ermittelt man durch Abtatsten der einzelnen NF-Stufen die defekte Stufe, die man dann genauer untersuchen kann. Eike Grund hat hier einen Basis-Artikel geschrieben:

Signalverfolgung

Falls Sie keinen speziellen Signalverfolger zur Verfügung haben, genügt für ihr Problem vermutlich eine einfacher NF-Verstärker mit Kabel mitTastspitze am Eingang und regelbarer Lautstärke - z.B. ein Radio mit DIN-Buchse.

Einen Vorschlag für den Bau eines Signalverfolgers finden Sie hier:

Signalverfolger

Basis dieses Signalverfolgers ist ein Conrad KW- Radiobausatz, der nicht mehr vertrieben wird aber immer wieder beispielsweise bei Ebay auftaucht. Es geht aber auch jeder NF-Verstärker (mit möglichst hoher Verstärkung für komplexere Probleme).

Viel Erfolg!

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
VEF-214 - Rischeln und Rascheln statt voller Ton 
11.Aug.18 10:07
238 from 1202

Bruce Cohen (NL)
Beiträge: 261
Anzahl Danke: 2
Bruce Cohen

Karl-Heinz Bradtmoeller hat mir diesen Tipp geschickt:

"Der übliche Verdächtige ist der Einsteller für den Ruhestrom. Die Kontakte des Potenziometers korrodieren leicht und bilden zufällige Widerstandsänderungen.

Dann den Ruhestrom kontrollieren."

 

Der Potentiometer war nicht nur oxidiert, wie es oft vorkommt, sondern regelrecht kaputt, auch mechanisch beschädigt. Er ist jetzt provisorisch ersetzt durch einen 1k (nicht der korrekte Wert) und alles Rischeln und Rascheln ist im Radiohimmel. 

 

Der originale Teil trägt die Nummer K47M; weiss jemand aus der Runde den präzisen Wert?

 

Man dankt dem Tippgeber herzlich.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.