radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

hiradastec: Verwirrung bei Typenbezeichnung bzw. Modellzuordnung?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » hiradastec: Verwirrung bei Typenbezeichnung bzw. Modellzuordnung?
           
Gerhard Schoenbauer
Gerhard Schoenbauer
 
A  Articles: 49
Schem.:
Pict.: 48
23.Mar.20 16:27

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Gute Tag an die Gemeinde

Ich bin etwas verwirrt über die verschiedenen Typenbezeichnung bei den Kombinationsgeräten bzw bei deren Zuordung in diesem Modell-Archiv.
Ich habe kürzlich diese Kombination als Modell "TR-0808" erstanden (diese Nummer steht aber zugegebenermaßen nirgends am Gerät -- es kann sich also auch um einen Schreibfehler des Anbieters handeln)
Es ist jedenfalls eine Kombination aus Röhrenvoltmeter TR-1305 (welches im Gerätearchiv an anderer Stelle separat behandelt wird) und Prüfsender TR-0605 (welches wiederum an anderer Stelle behandelt wird)
Hier heisst das die Kombination als Gerät aber  "TR-0608" ... steht das so am Gerät oder in Unterlagen der ungarischen Firma?


Zum Gerät:
Das Voltmeter funktioniert soweit,  nur ist das Drehspul-Messwerk kaputt (kein elektr. Durchgang) .. ich suche daher ein in der Größe und Bauart passendes Messwerk. Nach meinen Messungen an den Zuleitungen zu Messwerk müsste es einen Bereich von 0 - 1000 mV haben

Den Prüfsender muss ich noch überprüfen, er pfeift zwar ganz leise nach dem Einschalten (ca der 1 KHz-Ton), ich kann aber mit dem Frequenzzähler oder dem Oszilloskop weder am Kalibrier- und 1 Khz-Ausgang noch am HF-Ausgang ein Signal feststellen.

irgendwelche Ideen dazu?

LG
Gerhard
 

 


 

 

Gerhard Schoenbauer
Gerhard Schoenbauer
 
A  Articles: 49
Schem.:
Pict.: 48
27.Mar.20 09:39
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Ich hab das Ding jetzt mal kurz überprüft.
Beim 1KHz-Signal war der Ausgangskondensator und das Ausgangspoti kaputt, der schwingt jetzt wieder und liefert ein sauberes Sinus-Signal.

Beim HF-Teil hab ich eine Löststelle bei einem Koppelkondensator (C216) nachgebessert, der schwingt jetzt zumindest in einigen Bereichen.

Update:

Nach vorsichtiger Reinigung der Kontaktflächen am Bereichs-Drehschalter (siehe hochgeladenes Bild) schwingt er jetzt in allen Bereichen (y) .. nur in den obersten Frequenzbereichen wird das Signal mit steigender Frequenz immer schwächer ???
Frequenzmodulation funktioniert auch, AM muss ich noch an einem geeigneten Objekt testen.

Nebenbei:
Ein wunderbares Stück Mechanik/Elektronik ... das Betrachten des Innenlebens macht richtig Freude.

 

lg
Gerhard

 

This article was edited 27.Mar.20 15:27 by Gerhard Schoenbauer .

Gidi Verheijen
Gidi Verheijen
Officer
NL  Articles: 207
Schem.: 2046
Pict.: 2517
28.Mar.20 00:47
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Guten Tag Herr Schoenbauer,

Ihre Frage zur Herkunft der Bezeichnung dieses Kombinationsgeräts wurde noch nicht beantwortet.

Wenn Sie sich die hochgeladenen Bilder genau anschauen, finden Sie bei einigen Geräten (allerdings nicht bei Ihrem Gerät) in der Mitte unten ein Schild. Dieses Schild trägt den Namen für die Kombination (RADIOTESTER) und die Typenbezeichnung TR-0608.

Siehe Beispiel.

Die Bezeichnung womit Sie Ihr Gerät erstanden haben (TR-0808) ist anscheinend einen Schreibfehler.

MfG,

Gidi verheijen

This article was edited 28.Mar.20 00:47 by Gidi Verheijen .

Gerhard Schoenbauer
Gerhard Schoenbauer
 
A  Articles: 49
Schem.:
Pict.: 48
28.Mar.20 09:39
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Danke für die Klarstellung
und danke auch die Absender der privaten emails, die ich dazu bekommen habe

Grüsse

G.Schönbauer

  
rmXorg