radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Vorschlag zur Speicherplatzgewinnung

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Vincent de Franco Miguel Bravo-Cos Alessandro De Poi Heribert Jung Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » In General » Vorschlag zur Speicherplatzgewinnung
           
Detlef Boeder
Detlef Boeder
 
D  Articles: 372
Schem.: 240
Pict.: 140
22.Jan.04 23:23

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo,

ich hätte noch eine Idee, wie man Speicherplatz zurückgewinnen kann:

In den Bildersammlungen zu den Modellen könnte man die Bilder, welche "auf die schnelle" meist aus Ebay in oft schlechter Qualität geladen wurden und wenn qualitativ/fototechnisch  bessere Bilder mittlerweile nachträglich geladen wurden, wieder rausnehmen. So könnte man sicher einigen Platz freisetzen. Da müsste sich natürlich jemand bereiterklären die Zeit auf sich zu nehmen. Man könnte sich ja abwechseln? Vielleicht "1 Mann" pro Hersteller oder so? Ich würde das machen, habe dieses Jahr aber wegen berufl. Weiterquali. momentan ehrlich keine Zeit.

Grüsse

Detlef Boeder

 

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5692
Schem.: 13756
Pict.: 31072
30.Jan.04 07:45

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2 Noch ist es nicht so, dass wir schreiben müssten: Keine weiteren Bilder, keine weiteren Schaltpläne, der Speciher ist voll, doch ist beim Backup leider Bändliwechsel angesagt ...

Tatsächlich wäre es jedoch gut, jemand könnte sich bei Detlef Boeder melden, wenn er gerne mithelfen würde. So kann Herr Boeder hoffentlich die Koordination übernehmen. Schliesslich müssten wir das auch mit den beiden Bildadmins abstimmen, die sich wöchentlich abwechseln: Hermann Jung und Hinrich Grensemann.
Hermann Jung
Hermann Jung
Editor
D  Articles: 112
Schem.: 0
Pict.: 1094
30.Jan.04 10:09

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo zusammen,

wir haben schon früher über dieses Thema diskutiert und sind zum gleichen Ergebnis gekommen. Wir löschen also schon jetzt ebay- und "fremde" Bilder, wenn wir "eigene" Bilder mit gleicher Bildinformation aktivieren. Mancher "ebay"-Hochlader wird also bemerken, dass sich die Anzahl seiner Bilder in der Foto-Hitliste von Zeit zu Zeit verringert.

Eine zusätzliche Frage mit gleichem Ziel ist, ob man die Anzahl "eigene" Bilder pro Type limtieren sollte, z.B. auf max. 3 Fotos pro Gerät, wenn nicht zusätzliche Details zu bereits vorhandenen Fotos abgebildet werden. Dies stelle ich hier zur Diskussion.

Darüber hinaus hat Arpad Roth hilfreicherweise damit begonnen, extrem große Fotos von den Modellseiten herunterzuladen, zu packen und anschließend wieder hochzuladen, wo sie von Hinrich Grensemann und mir dann wieder dem ursprünglichen Mitglied zugeordnet werden. Anschließend löschen wir dann jew. das identische "große" Bild.

Viele Grüße,

Hermann Jung

Eilert Menke
 
Moderator
D  Articles: 984
Schem.: 7
Pict.: 1131
30.Jan.04 11:46

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Diese Vorgehensweise möchte ich unterstützen. Es hat keinen Sinn, a) Fremdbilder zu halten, wo die gleiche Information bereits in einem Sammlungsbild zu Ausdruck gebracht wird und b) in Sammlungen z.B. mehrfach Rückwände, Innenleben etc. zu zeigen, sofern keine Detailunterschiede vorliegen. Ein gutes - perspektivisches - Bild der Frontpartie ist dann völlig ausreichend.

E.M.

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5692
Schem.: 13756
Pict.: 31072
30.Jan.04 20:20

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

227 Mitglieder haben sich bis jetzt durch das Hochladen von eigenen Radiobildern (auch Tonbandgeräte, Plattenspieler und anderes) eine eigene «Homepage bei RMorg» geschaffen - und halten bei Google meist den ersten Platz, wenn man Vorname Name eingibt - siehe z.B. Edith Mills - bei 110'000 Einträgen. Das gibt also eine schöne «Visitenkarte» ... ;-) Schade, dass noch viel zu wenig Sammler das auch nutzen, indem sie das Passbild hochladen (z.B. ab Profil) und den Vorstellungstext ausbauen. Auch zeigen Sammler selten Vitrinen oder Sammlerecken, Gestelle etc. Schauen Sie doch mal bei Konrad Birkner rein. Das ist mustergültig. Andere Möglichkeiten sehen Sie bei mir.

Dabei stellen die Mitglieder richtigerweise sowohl das Frontbild (bitte nach den Richtlinien, die Sie bei Google mit Suchbegriff "gut fotografieren" an erster Stelle finden) wie auch Rückwand und Chassisansicht vor. Falls die aber schon vorhanden sind und die eigenen Bilder keine Veränderungen zeigen, sollte man das lassen. In der Homepage zeigt man ja eh nur das Frontbild. Gut wären vermehrt Bildlegenden, die noch etwas zum eigenen Gerät aussagen - oder z.B. Unterschiede von Rückwand oder Innenleben betonen. Das kann auch zu einer neuen Modellvariante führen.

  
rmXorg