radiomuseum.org
 
  Die Bewertung des Threads entspricht der besten Post-Bewertung. Haben Sie schon einen Post hier bewertet?

grundig: Wenn die Tasten nicht mehr einrasten

Moderatoren:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Bitte klicken Sie ganz oben rechts das blaue Info-Zeichen, um Instruktionen/Hilfe zu erhalten.
Forum » Apparate: Physik - Radios - bis TV » MODELLE IM RADIOMUSEUM » grundig: Wenn die Tasten nicht mehr einrasten
           
Mario Monego
 
 
CH  Beiträge: 7
Schema: 21
Bilder: 167
17.Jan.18 19:10
 
Anzahl Danke: 5
Antworten  |  Sie sind nicht eingeloggt (Gast).   1

Gerade hatte ich bei meinem GRUNDIG SATELLIT 3000 bezw. 3400 das gleiche "Tastenproblem". Die im Beitrag abgegebenen Tipps allerdings waren nicht besonders zielführend. Das Problem liegt nämlich daran, dass beim Tasten drücken eine ganze Metallschiene verschoben wird, und diese wiederum, nur mit einer ziemlich schwachen Feder wieder zurückgezogen wird. Diese Feder ist ein kleines Blechstück unter der SW 3-10 Taste, kaum sichtbar, das lahm ist und nicht mehr die Kraft hat, die Metallschiene zurück zu drücken.

Abhilfe schafft eine kleine Feder, die man in der Schiene zwischen der FM und FM6 Taste einbauen oder besser gesagt einhängen kann. Ohne irgendetwas zu bohren! Damit die Feder nicht mehr herausspringt, kann diese am linken Ende mit Hilfe des Lötkolbens etwas erwärmt werde, so dass diese minimal in den Kunststoff "einsinkt" und so links festgehalten wird. Auf der rechten Seite kann die Feder in das in der Schiene vorhandene Loch eingehängt werden.

Also eine geeignete, nicht zu starke Feder suchen, Länge ca. 10mm (ohne die Enden) etwas zurechtbiegen und wie beschrieben einhängen, fertig.

Siehe auch das eingefügte Bild unter den Fotos!

Anlagen:

  
rmXorg