radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

wer möchte diese Gerät haben und was IST es?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » wer möchte diese Gerät haben und was IST es?
           
Huib Huijnen
Huib Huijnen
 
NL  Articles: 4
Schem.: 13
Pict.: 2
27.Jan.17 00:15

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Es gibt hier ein Messgerät von denen ich nicht feststellen kann was seine Funktion ist und auch habe ich keinen Namen oder Modell. Das Namensschild ist verloren. Sollte das Gerät für einer der Mitglieder des Vereins interessant sein: es ist, um sonst, zu haben. Nur den Versand ist zu bezahlen.

Was ich habe?

Ein Bild vom Vorderseite, und ich weiss das es bei Philips gefertigt ist in 1966, das es keine aktive Komponenten besitzt und das es nicht gespeist ist, nicht mit Batterien und nicht vom Netz. Ich denke das es eine Art Filter ist an denen man mehrere Parameter einstellen kann. Es gibt ein Anzeigeinstrument: ein Drehspoelenmesser 100 µA, 1,5% gespeist von eine Diodebrücke mit Ge-dioden, und einen Lautsprecher. Da jede Anschlussstelle mit eine Bananenbüchse ist vorgesehen, denke ich nicht das es sich um ein HF-Gerät dreht.

Wie gesagt: das schönste wäre wenn da einer Freude hat an dieses Gerät. Es ist kein Bastelerzeugnis: es sieht aus als wäre es von ein gut ausgestattetes Werk in kleine Auflage peinlich genau hergestellt. Es trägt eine Folgenummer: 95.
 

Reinhard Riek
Reinhard Riek
 
D  Articles: 143
Schem.: 2
Pict.: 1063
29.Mar.17 13:32

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo, Ich würde das Gerät nehmen, wenn es noch zu haben ist.

 

Es könnte so eine Art Filter oder Frequenzweiche sein. genaueres wird sich rauskriegen lassen, wenn man an den entsprechenden Stellen recherchiert. (Philips)

This article was edited 29.Mar.17 13:33 by Reinhard Riek .

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1186
Schem.: 2931
Pict.: 14997
29.Mar.17 17:22

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Huib,

Sie können das Gerät auch ersteinmal unter "Service- oder Laborgerät" anlegen, dann zeigen wir es wenigstens. Erfahrungsgemäss findet sich immer etwas hierzu.

Ein weiteres Gerät der Abteilung EBM haben wir übrigens hier, es ist ein paar Jahre älter.

Viele Grüsse aus Aken
Mark Hippenstiel

Maarten Bakker
 
Editor
NL  Articles: 35
Schem.:
Pict.: 52
29.Mar.17 21:10

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

I would reply in Dutch, but I think English is easier for the other people following this topic. Writing in German is something I will have to work on a bit more as well.


 

This is a factory internal apparatus, developed some years before 1966 (from the old style model number which is actually a pre-1965 code number) but apparently produced in a larger number during a longer period. No other type plate will have been attached to it, at most an inventory number plate.

EBM means Electrische Bedrijfs Mechanisering (Electric Factory Mechanisation) which is the name of the departments that developed and built or adapted all of the equipment that was used in the labs and factories. Some parts of those (E)BM departments still live on in VDL Enabling Technology.

HIG RGT means HoofdIndustrieGroep Radio Gramofoon Televisie (Main Industry Group Radio, Gramophone, Television). So it was the EBM department of the HIG RHT who developed and produced this apparatus.

From the inscriptions at the connectors, I'm sure it is meant to be connected to the output of an audio amplifier.

I gather from the text that the scale of the instrument is calibrated in percents? In that case I would say it is likely to be a meter for harmonic distorsion.


 

I would be very interested in some sharp and detailed pictures both from the outside and the inside of the apparatus, I'm sure those will be a nice addition for RMorg as well.

If the apparatus is still available and for some reason the deal with Mr. Reinhard Riek falls through, I too would be happy to add it to my collection and document it some more. I'm a collector of Philips curiosities and I intend to equip my own workbench with this kind of both useful and historically significant instruments.
 

This article was edited 29.Mar.17 21:16 by Maarten Bakker .

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Moderator
D  Articles: 1186
Schem.: 2931
Pict.: 14997
17.Jun.20 14:40

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Von den Bedienorganen her erinnert mich das Gerät an dieses Modell von Bouyer zur Impedanzanpassung und -messung.

Ich habe einen Neuvorschlag für das Modell eingebracht.

Gruss,
Mark Hippenstiel

This article was edited 17.Jun.20 14:42 by Mark Hippenstiel .

  
rmXorg