radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Ilona funkwerk-Halle: Formgestaltung des Gehäuses

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » Ilona funkwerk-Halle: Formgestaltung des Gehäuses
           
Wilfried Haack
 
 
D  Articles: 170
Schem.: 4
Pict.: 17
20.Jul.20 02:02
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo,

In dem beigefügten Artikel der Zeitschrift " Radio und Fernsehen" wurde zum Schluß über die Formgestaltung des  "Ilona" etwas gemäkelt.

Ja das Gehäuse war für DDR Verhältnisse etwas "gewöhnungbedürftig".

Mir gefiel es, aber über Geschmack soll man nicht streiten.

War vielleicht ein Gerät aus dem Ausland Vorbild?

Das kam schon vor, z.B der "Sylva" ähnelt sehr einem Grundig Radio und der FS "Nordlicht" einem FS aus dem "Ausland" . Es gibt noch mehr "ähnliche" Fälle.

Besonders aus Italien wurde "Anregungen" übernommen.

W.H

This article was edited 20.Jul.20 02:06 by Wilfried Haack .

Robert Latzel
Robert Latzel
Editor
D  Articles: 292
Schem.: 16
Pict.: 451
18.Oct.20 12:29
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Haack,

ja, die aus heutiger Sicht manchmal etwas futuristisch anmutende Formgebung der damaligen Zeit war durchaus so gewollt. Und Andere setzten es um - und wieder Andere machten es nach bzw. vor.

Das war eine Zeit des Aufbruchs. Und dies fand Ausdruck in der Formgebung, Architektur usw.

Sicher nicht zum Gefallen aller Zeitgenossen, aber das war zu jeder Zeit, zu jeder Stilepoche so.

Mein Gedanke dazu:
Toll, dass es damals so etwas gab. Toll, dass es uns möglich ist, so etwas uns heute noch anschauen zu können - und ggfs. sogar besitzen dürfen.

Mit vielen Grüßen

R. Latzel

  
rmXorg