radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Museum für Musikautomaten

4206 Seewen, Switzerland (Solothurn)

Address Sammlung Dr. h.c. Heinrich Weiss-Stauffacher
Bollhübel 1 
 
Floor area 1 500 m² / 16 146 ft²  
 
Museum typ Exhibition


Opening times
Dienstag - Sonntag 11 - 18 Uhr
Führung Dauerausstellung (60 min) 'Die Schweiz, das Land der Klangpioniere' 12:20 und 14:40
Führung Sonderausstellung (20 min) mit Britannic-Orgel: 13:40 und 15:40 Uhr

Admission
Status from 06/2016
KlangKunst-Saal mit Sonderausstellung und Führung zur Britannic-Orgel (20 Minuten):
Erwachsene CHF 6; ermäßigt CHF 5; Kinder CHF 4; Familie CHF 12

"Die Schweiz das Land der Klangpioniere" inklusive Führung - 3 Säle, 60 Minuten:
Erwachsene CHF 15; ermäßigt CHF 12; Kinder CHF 6; Familie CHF 30
Kombination: Erwachsene CHF 18; ermäßigt CHF 14,50; Kinder CHF 8; Familie CHF 36

Contact
Tel.:+41-61-915 98 80  Fax:+41-61-915 98 90  
eMail:musikautomaten bak.admin.ch   

Homepage www.musikautomaten.ch

Our page for Museum für Musikautomaten in Seewen, Switzerland, is not yet administrated by a Radiomuseum.org member. Please write to us about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N47.440058° E7.662532°N47°26.40348' E7°39.75192'N47°26'24.2088" E7°39'45.1152"

Auto:

Anfahrt aus dem Mittelland über die A2 bis Ausfahrt Sissach, weiter über Liestal, Büren, oder aus dem Jura und der Region Nordwestschweiz über die J18 Ausfahrt Grellingen.

Öffentlicher Verkehr:

Postauto Linie 67 ab Liestal Bahnhof SBB (Strecke Basel-Zürich/Bern/Luzern) über Büren bis Seewen, Haltestelle "Musikautomaten" (direkt vor dem Museum).

Postauto Linie 67 ab Dornach/Arlesheim Bahnhof SBB (Strecke Basel-Delémont) bis Seewen, Haltestelle "Musikautomaten" (direkt vor dem Museum).

Postauto ab Grellingen Bahnhof SBB (Strecke Basel-Delémont) bis "Seewen Post", von dort etwa 15minütiger markierter Spaziergang zum Museum.

Description

Die permanente Ausstellung des Museums für Musikautomaten kann nur geführt besichtigt werden. Mit der Teilnahme an einer solchen Führung, die im Eintrittspreis inbegriffen ist, wird der Besuch des Museums zu einem reichhaltigen Erlebnis. Auf dem einstündigen Rundgang werden mechanische Musikautomaten erklärt und vorgeführt.

Die grosse selbstspielende Britannic-Orgel und ihre Geschichte – sie wurde für das Schwesterschiff der Titanic gebaut – können Sie auf einer 20minütigen Führung entdecken und in Aktion erleben.
 

Sammlung Dr. h.c. H. Weiss-Stauffacher

Das Museum für Musikautomaten Seewen SO beherbergt eine der weltweit grössten und bekanntesten Sammlungen von Schweizer Musikdosen, Plattenspieldosen, Uhren und Schmuck mit Musikwerk und anderen mechanischen Musikautomaten aus dem 18. Jahrhundert bis in die heutige Zeit.

Unter dem Titel „Die Schweiz – das Land der Klangpioniere“ bietet das Museum für Musikautomaten Seewen eine Führung durch die Dauerausstellung an, in welcher unter anderem auch auf den Schwerpunkt Schweizer Musikdosen eingegangen wird. Der Besuch dieser Dauerausstellung führt durch verschiedenen Säle, in welchen die Besucher von den Klängen der Musikautomaten verzaubert werden.

Sowohl KlangKunst-Saal als auch Werkstattsaal und Salon Bleu beherbergen vermehrt auch Schweizer Musikdosen und Schweizer Plattenspieldosen, welche den zentralen Teil der Sammlung des Museums in Seewen bilden.

06.04.2006:
Es wird bekannt, dass die Phonographensammlung der in Auflösung
begriffenen Stiftung Kornhaus in ihrer Gesamtheit im Museum für
Musikautomaten im solothurnischen Seewen Aufnahme finden wird. Dieses
gehört zur Gruppe des Schweizerischen Landesmuseums und damit zu den
Museen des Bundes.


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg