radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Bergarbeiter-Wohnmuseum

44536 Lünen-Brambauer, Germany (Nordrhein-Westfalen)

Address Rudolfstr. 10
 
 
Floor area only roughly guessed: 200 m² / 2 153 ft²   Area for radios (if not the same) 2 m² / 22 ft²
 
Museum typ Exhibition
Heritage- or City Museum
  • Mining
  • Typewriter, calculating and coding
  • Clocks and Watches
  • Radios (Broadcast receivers)
  • Telephone / Telex
  • Home Appliances


Opening times
Dienstag + Sonntag: 15 - 17 Uhr; Donnerstag: 17 - 19 Uhr

Admission
Status from 06/2019
Erwachsene: 1,50 €; mit Führung: 2,00 €; Kinder: 0,50 €

Contact
Tel.:+49-231-87 79 121  Tel.2:+49-231-87 26 85  
eMail:hermann.abels helimail.de   

Homepage www.luenen.de/freizeit-tourismus/freizeit-tipps/museen

Our page for Bergarbeiter-Wohnmuseum in Lünen-Brambauer, Germany, is administrated by Radiomuseum.org member Heribert Jung. Please write to him about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N51.595851° E7.447540°N51°35.75106' E7°26.85240'N51°35'45.0636" E7°26'51.1440"

Das Museum befindet sich in der Neuen Zechenkolonie der ehemaligen Zeche Minister Achenbach.

Some example model pages for sets you can see there:

D: Seibt, Dr. Georg Deutscher Kleinempfänger 1938 DKE38 (1938-40)
D: SABA; Villingen Wildbad W (1952-54)
D: Emud, Ernst Mästling Rekord H (1955/56)
D: SABA; Villingen Wildbad 100 (1959/60)

Description

Wikipedia.de:
Gegründet wurde das Bergarbeiter-Wohnmuseum 1994 im Zuge einer Gesamtsanierung der Siedlung. Eine Hälfte eines 1904/05 gebauten Zechenhauses ist entsprechend den Lebensumständen einer Bergarbeiterfamilie aus der Zeit zwischen ca. 1930 und 1935 hergerichtet.

Die ersten Museumsstücke stammten von einem ortsansässigen Antiquitätenhändler. Der Bestand wurde in der Folgezeit von umliegenden Anwohnern und von auswärtigen Besuchern umfangreich ergänzt (Küchengeräte, Möbel, Dekoration u. a.).
Die Wohnung selbst ist auch auf dem damaligen Stand: Leitungen auf Putz, geweißte Wände, roter Dielenboden und ein Plumpsklo. Keller und Hof sind zur optionalen Bewirtung von Museumsgästen eingerichtet. In der „Guten Stube“ können sich auch Paare trauen lassen.

Das Bergarbeiter-Wohnmuseum ist Teil der Route der Industriekultur.


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg