radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Deutsches Bergbaumuseum Bochum, DBM

44791 Bochum, Germany (Nordrhein-Westfalen)

Address Am Bergbaumuseum 28
Eingang: Europaplatz 
 
Floor area 12 000 m² / 129 167 ft²   Area for radios (if not the same) 1 m² / 11 ft²
 
Museum typ Exhibition
Mining
  • Steam engines/generators/pumps
  • Fire Brigade
  • Electric motors/generators/pumps
  • Telephone / Telex
  • Mine- & Parc Railways
  • Lamps and Light
  • Industry / Production Technology


Opening times
Dienstag - Freitag: 8:30 - 17:00 Uhr; Samstag, Sonntag, Feiertage: 10:00 - 17:00 Uhr

Admission
Status from 07/2019
Erwachsene: € 10; ermäßigt: € 5; Kinder bis 5 Jahre: frei; Familie € 22,00

Contact
Tel.:+49-234-5877-0  Fax:+49-234-5877-111  
eMail:info bergbaumuseum.de   

Homepage www.bergbaumuseum.de

Our page for Deutsches Bergbaumuseum Bochum, DBM in Bochum, Germany, is administrated by Radiomuseum.org member Heribert Jung. Please write to him about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N51.488900° E7.216000°N51°29.33400' E7°12.96000'N51°29'20.0400" E7°12'57.6000"

Wir empfehlen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
Öffentliche Verkehrsmittel:
- Ab Bochum Hbf U 35 Richtung Herne, Haltestelle: Deutsches Bergbau-Museum.

Anreise per Auto:
- A 40, Ausfahrt BO-Zentrum Richtung Zentrum nach ca. 2 km liegt das DBM auf der linken Seite
- A 43, Ausfahrt Bochum Riemke / Zentrum Richtung Bochum-Zentrum nach ca. 4 km liegt das DBM auf der linken Seite

Infos für Radreisende
Spezielle Bedürfnisse für Radreisende werden erfüllt. Sie finden Fahrradständer vor dem Gebäude sowie Fächer zur Gepäckaufbewahrung im Eingangsbereich.

Direkt vor dem Museum befindet sich eine Station von "Metrorad".

Aktuell finden Sie den Eingang zum Museum im Museumserweiterungsbau DBM+ (Europaplatz/Schillerstraße) sowie den Shop in den Räumlichkeiten an der Schilllerstraße.

Aus Sicherheitsgründen ist das Fördergerüst seit Ende November 2017 bis voraussichtlich zum Winter 2018/2019 nicht mehr für Besucher geöffnet, der Zugang ist umbaubedingt nicht mehr sichergestellt.

Mit Anschauungsbergwerk und Seilfahrtsimulator werden für die gesamte Dauer des Umbaus zentrale Elemente weiterhin für die Öffentlichkeit zugänglich erhalten: Erleben Sie hier den Alltag unter Tage und die Atmosphäre im Steinkohlenbergbau hautnah. Ergänzend dazu finden Sie im DBM+ Sonderausstellungen.

Some example model pages for sets you can see there:

D: Siemens; D S.& Meldeempfänger Funk 546E324 NU4s (1955?)

Description

Ausstellungen

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum – gegründet 1930 – ist eines von acht deutschen Forschungsmuseen der Leibniz-Gemeinschaft. Erforscht, vermittelt und bewahrt wird epochenübergreifend die Geschichte der Gewinnung, Verarbeitung und Nutzung von Georessourcen.

Das Deutsche Bergbau-Museum Bochum befand sich zwischen 2016 und 2019 im Wandel: Mit der Sanierung des Museums wurde auch die Dauerausstellung neu konzipiert. Vier Rundgänge führen ab Sommer 2019 die Besucherinnen und Besucher durch das Haus: Steinkohle, Bergbau, Bodenschätze und Kunst vermitteln damit die Bandbreite des Leibniz-Forschungsmuseums für Georessourcen. Über 3.000 Exponate – darunter Objekte aus dem Montanhistorischen Dokumentationszentrum des Deutschen Bergbau-Museums Bochum, Leihgaben und neue Exponate – werden für die vier Rundgänge in neuem Licht präsentiert.

Mit der neuen Ausstellung stellt sich das Deutsche Bergbau-Museum Bochum der Herausforderung, Inhalte und Ergebnisse aus der eigenen Forschung spannend, lehrreich und informativ zu präsentieren und die diversen Zielgruppen mit verschiedenen Vermittlungsangeboten anzusprechen. Ob als interaktives Spiel, multimediale Vermittlungsstation, Kindespur oder Hands-on-Exponat – nachhaltig sollen die Inhalte der Dauerausstellung vermittelt werden. Ein Team aus Kuratorinnen und Kuratoren erarbeitete gemeinsam mit Ausstellungsgestaltern und Museumspädagoginnen Inhalte, Vermittlungs- und Präsentationsformen für die thematischen Schwerpunkte der neuen Dauerausstellung: Deutsche Steinkohle, Mensch und Bergbau epochen- und spartenübergreifend, Georessourcen sowie Kunst und Kultur.

Mit dem Anschauungsbergwerk und dem Seilfahrtsimulator werden die Einblicke in die vielfältigen Facetten des Bergbaus im Deutschen Bergbau-Museum Bochum auch unter Tage vermittelt. Auf dem gut 1,2 km langen untertägigen Streckennetz erhalten die Besucherinnen und Besucher Eindrücke vom Alltag unter Tage und von den technikhistorischen Entwicklungen im (Steinkohlen-)Bergbau. Vom Fördergerüst der ehemaligen Zeche Germania aus, dem größten Exponat des Hauses, reicht der Blick schließlich weit über das Ruhrgebiet und die durch die Zechenlandschaft geprägte Region.

Hightech unter Tage - Der neue Streb im Deutschen Bergbau-Museum

In einer Tiefe von rd. 20 m unter dem Deutschen Bergbau-Museum können Besucher das 2,5 km lange Anschauungsbergwerk besuchen. Es handelt sich um das einzige „komplette“ Steinkohlenbergwerk der Welt, das allen Interessierten offen steht. Nun ist dieses Anschauungsbergwerk um eine Attraktion reicher geworden.

Die Bergleute des Museums haben in mehrjähriger Bauzeit 2500 m³ Gestein gelöst, nach über Tage transportiert und dabei 100 m neue Strecke (Tunnel) freigelegt. Anschließend wurde insgesamt 500 t Stahl verbaut, z. B. 27 Ausbauschilde (Stützen), rd. 50 m Kettenkratzförderer (Stahlförderband), ein Doppelwalzenlader (Gewinnungsmaschine) und ein Ripper (Streckenvortriebsmaschine).

Die Aussichtsplattform des Fördergerüstes gestattet bei gutem Wetter einen phantastischen Weitblick über Bochum und das Ruhrgebiet.

In den Ausstellungshallen des Hauptgebäudes werden Exponate der Sammlungen als Dauerausstellung gezeigt.
 


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg