radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Sächsisches Fahrzeugmuseum Frankenberg - IFA-Fahrzeugmuseum

09669 Frankenberg, Germany (Sachsen)

Address Mühlbacher Straße 7 (geschlossen)
Äußeren Chemnitzer Straße 59 (ab Sommer 2020) 
 
Floor area unfortunately not known yet  
 
Museum typ
Street Vehicles


Opening times
Das Museum ist vorübergehend umzugsbedingt geschlossen.

Admission
Status from 01/2020
Temporary closed

Contact
Tel.:+49-37 206-82 735  eMail:museum frankenberg-sachsen.de  

Homepage www.museen-frankenberg.de/offnungszeiten-fahrzeugmuseum/

Our page for Sächsisches Fahrzeugmuseum Frankenberg - IFA-Fahrzeugmuseum in Frankenberg, Germany, is not yet administrated by a Radiomuseum.org member. Please write to us about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N50.899067° E13.003229°N50°53.94402' E13°0.19374'N50°53'56.6412" E13°0'11.6244"

Frankenberg/Sa. ist eine Stadt an der Zschopau in der Nähe der sächsischen Industriestadt Chemnitz im Landkreis Mittelsachsen.

Aufgrund der Vorbereitungen für die ZeitWerkStadt – Erlebnismuseum für Stadt- und Industriegeschichte Frankenberg/Sa. bleibt das Fahrzeugmuseum in der Mühlbacher Straße 7 geschlossen.

Das Neue Museumsgebäude befindet sich ab Sommer 2020 an der Äußeren Chemnitzer Straße 59, der Bundesstraße 169.
Es ist das im Umbau befindliche Hauptgebäude der Landesgartenschau 2019.
-ca. 1 km vom Ortseingang aus Richtung Chemnitz, links

-A 4 In Richtung Dresden, Anschlussstelle Nr. 72, Bundesstraße 169, ca. 2 km, gegenüber Lidl Markt,

Der Bahnhof Frankenberg (Sachs) und die Haltepunkte Frankenberg Süd und Dittersbach liegen an der Bahnstrecke Roßwein–Niederwiesa, die durch die City-Bahn Chemnitz unter der Marke Chemnitz Bahn zwischen Hainichen und Chemnitz bedient werden.

Description

Text von Frankenberger Fahrzeugmuseum 8/2011:

Das Frankenberger Fahrzeugmuseum verdankt seine Gründung im Jahre 1996 nicht nur der schnellen Entscheidung der Stadt Frankenberg, die historische Sammlung der Barkas-Werke nach Liquidierung der Firma käuflich zu erwerben sondern auch dem unermüdlichen Einsatz einiger besonders engagierter ehemaliger Mitarbeiter der früheren Barkas-Werke und späteren Barkas-GmbH, die sich 1993 in dem „Gemeinnützigen Förderverein Fahrzeug-Museum Frankenberg/Sa. e.V. zusammenfanden.

Anhand 19 liebevoll restaurierter Fahrzeuge, darunter seltene Leihgaben, dem geheim gehaltenen Prototyp von 1972, Schnittmodellen und Motoren verschiedener Entwicklungs-zeiten, vielen anderen Ausstellungsstücken und reich bebilderten Thementafeln präsentiert sich dem Besucher die nahezu lückenlose Geschichte des Transporterbaus der Framo- und späteren Barkas-Werke der Jahre 1923 bis 1991. Zahlreiche Erzeugnisse einstiger Zulieferer runden das Bild dieser für die Region einmaligen Sammlung ab. Nachzuvollziehen ist auch der schwere Aufbau nach dem 2. Weltkrieg bis zur technischen Spitzenleistung einer modernen Fahrzeugproduktion.

Als Besonderheit bieten die Mitglieder des Fördervereines, die allesamt Profis auf dem Gebiet des Fahrzeugbaus sind, fachspezifische Sonderführungen für Sammler und technisch interessierte Besucher an, die allerdings angemeldet werden müssen.


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg