radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Forum am Bahnhof - Technik-Museum St. Georgen

78112 St. Georgen, Germany (Baden-Württemberg)

Address Industriestraße 7
 
 
Floor area unfortunately not known yet  
 
Museum typ Exhibition
Technical Museum in general
  • Street Vehicles
  • Model Railway
  • Typewriter, calculating and coding
  • Motorcycles / Motorbikes
  • Fire Brigade
  • Photo cameras and slide projectors
  • Clocks and Watches
  • Bicycles
  • Textile production
  • Carriages
  • Trucks / Lorries
  • Toys
  • Craft
  • Technical and functional models
  • Radios (Broadcast receivers)
  • Tractors


Opening times
April - November: Donnerstag 17 - 20 Uhr

Admission
Status from 08/2017
Erwachsene: 7 €; Kinder: 4 €

Contact
Tel.:+49-77 24-91 60 595  eMail:tmsg technik-museum-st-georgen.de  

Homepage www.tm-stg.de

Our page for Forum am Bahnhof - Technik-Museum St. Georgen in St. Georgen, Germany, is not yet administrated by a Radiomuseum.org member. Please write to us about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N48.124928° E8.343132°N48°7.49568' E8°20.58792'N48°7'29.7408" E8°20'35.2752"

St. Georgen im Schwarzwald ist eine Stadt im südlichen Schwarzwald in Baden-Württemberg.

St. Georgen liegt an der Badischen Schwarzwaldbahn. In einer Stunde kann mit dem Zug der Bahnhof Offenburg erreicht werden, von dem ICE-Verbindungen in viele Großstädte führen.

St. Georgen im Schwarzwald ist mit der Bundesstraße 33 gut an das deutsche Verkehrsnetz angeschlossen. In circa 20 Autominuten ist die Bundesautobahn 81 von St. Georgen über die B 33 zu erreichen.

Some example model pages for sets you can see there:

D: Telefunken Gavotte 55 (1954/55)
D: Braun; Frankfurt 555UKW (1954/55)
D: Nordmende, Caruso Stereo Ch= 867.675.08 (1966-68)
D: Dual, Gebr. CS1224 (1975-78)

Description

In den alten Gebäuden der ehemaligen Uhrenfabrik STAIGER entstand ein neuer Treffpunkt, der Technik als kulturellen Wert sichtbar macht. Es ist kein Museum im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr ein Forum für die Präsentation verschiedenster Bereiche.

Ein Technik-Museum mit Oldtimern, alten Motorrädern und LKW, Maschinen, Heißluftmotoren, Eisenbahnen und Eisenbahnmodellen. Exponate von Staiger Uhren sowie Miniaturzirkus und Spielzeugmuseum sind in den Hallen zu finden. In der Kunsthalle stellen Künstler aus der Region ihre Werke aus. Auch der bekannte Dokumentarfilmer Hermann Schlenker präsentiert im FAB sein Lebenswerk.

Oldtimer und Youngtimer

Mercedes 300 Adenauer - 1951
Sammlung der Opel-Kapitän-Serie
Mercedes 220 - 1951
Ford T- Model
Open Tourer - 1922
Ford A Phaeton - 1927
BMW 501 - 1952
und viele andere!

Traktoren

Fahr
Kramer
Lanz
Deutz
Fendt

Industriemaschinen

Zur Produktion entwickelten viele Unternehmen die notwendigen Spezialmaschinen selbst. Einige sindausgestellt.

Modellbahnen

Die Welt der Eisenbahn "en miniature" wird von der FAB-Modellbahncrew auf diversen Anlagen in verschiedenen Spurweiten ausgestellt.

Im Maßstab 1:87 (H0) werden 6 verschiedene Modul-Anlagen gezeigt.

Diese Anlagen werden derzeit von einer Gruppe Jugndlicher weiter ausgebaut und digitalisiert. Die "kleine Schwester", die Spur N im Maßstab 1:160 bietet der Gruppe die Möglichkeit auf weiteren Modul-Anlagen Platz noch viel mehr Landschaft und längere Züge präsentieren zu können.

Als "Königs-Spur" bezeichnet man die Spur 1 im Maßstab 1:32. Auf einer 60qm Anlage werden Modelle nach deutschen Vorbildern mit Sound und Dampf präsentiert.

Die weltweit größte "Biertisch-Anlage" präsentieren die Mitglieder des US-Railway Teams mit Ihrer US Spur G Anlage im Maßstab 1:29.

Sonderausstellungen

Dokumentarfilmer Hermann Schlenker

Leben im Wirtschaftswunder

Schusterei

Die Geschichte der Firma Staiger

Die Gebr. STAIGER GmbH wurde 1898 in St.Georgen im Schwarzwald gegründet. Zuerst als Hersteller von Karbid-Lampen für Hotels und die heimische Gastronomie.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurde 90% des Maschinenparks als Reparationsleistung demontiert.

Zuerst wurden Reise- und Musik-Wecker gefertigt, ab 1967 unter dem Namen „Chrometron” elektromechanische und Quarzwerke. 1980 kam es zur Gründung des Unternehmens UTS-Uhrentechnik Schwarzwald zusammen mit der St.Georgener KUNDO und Peter aus Rottweil. Die UTS in Hardt bei St.Georgen produzierte Quarzwerke für Großuhren. 1982 fertigte Staiger mit 450 Mitarbeitern täglich ca. 60.000 Werke des Typs „Chrometron-Quarz" und war einer der größten Produzenten von Quarzwerken der Welt. 1992 fusionierten KUNDO und die Gebr. Staiger zur KUNDO-STAIGER Zeit und Technik. Ausgenommen war die Kundo Systemtechnik. Wie für fast alle Uhrenfabriken in Deutschland, war 2000 die große Zeit der Großuhren-Produktion vorbei. Auch KUNDO-STAIGER mußte Isolvenz anmelden. Die Belegschaft wurde nach und nach entlassen. Die Betriebsräume standen leer und verwahrlosten komplett.

Mit der Gründung des Kulturparks FORUM AM BAHNHOF, werden nun nicht nur die Gebäude restauriert, sondern es kehrt neues Leben in das ehemalige STAIGER-Gebäude ein.


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg