radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Großfunkstelle Nauen

14641 Nauen, Germany (Brandenburg)

Address Graf-Arco-Straße
 
 
Floor area unfortunately not known yet  
 
Museum typ Exhibition
Transmitting and Studio technique
  • Tubes/Valves / Semiconductors


Opening times
Nur nach intensiver Absprache, da noch realer Sendebetrieb stadtfindet:
Montag - Freitag: 10-12 oder 14-16 Uhr
ACHTUNG: Herzschrittmacher-Trägern ist der Zutritt untersagt.


Admission
Status from 01/2018
Führung durch die Rundfunksendestelle: 5 € pro Person, mindestens 10 Teilnehmer.

Contact
Tel.:+49-33 21-74 75 87  Fax:-49-33 21-74 75 88  
Mobile:+49-152-28 73-46 56  eMail:heimatfreunde funkstadt-nauen.de  

Homepage www.funkstadt-nauen.de

Our page for Großfunkstelle Nauen in Nauen, Germany, is not yet administrated by a Radiomuseum.org member. Please write to us about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N52.647722° E12.909791°N52°38.86332' E12°54.58746'N52°38'51.7992" E12°54'35.2476"

Nauen ist eine Stadt im Landkreis Havelland des Landes Brandenburg.

Die Stadt Nauen bildet den westlichen Teil des Osthavellandes im Landkreis Havelland. Die Kernstadt Nauen liegt 27 km nordwestlich der Landeshauptstadt Potsdam und 41 km westnordwestlich des Zentrums der Bundeshauptstadt Berlin; die Entfernung zum Berliner Stadtrand (Bahnhof Albrechtshof) beträgt 18 km.

Individualverkehr
Nauen liegt an der Bundesstraße B 5, die Hamburg mit Berlin verbindet. Die Entfernung nach Hamburg beträgt 247 km, bis zum Berliner Bezirk Spandau beträgt sie 24 km. Auf dem Weg in die Bundeshauptstadt ist Nauen über die B 5 an den westlichen Berliner Ring (A 10) angeschlossen (Anschlussstelle Berlin-Spandau).

Öffentlicher Personennah- und Fernverkehr
Der Bahnhof Nauen ist Endhaltepunkt der Regionalbahnlinie RB 10 des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), betrieben von der Deutschen Bahn AG (DB AG). Für die die Züge der VBB-Regionalexpress-Linie RE2 (Wismar – Cottbus), welche hier auf der Bahnstrecke Ludwigslust–Berlin verkehren und von der Ostdeutschen Eisenbahn (ODEG) gefahren werden, dient er als Durchgangsbahnhof.

Some example tube pages for sets you can see there:

Transmitter Triode, liquid- BTS50-1
Transmitter Tetrode, liquid- FQS15-1

Description

Wikipedia:
Die Großfunkstelle Nauen ist die älteste noch bestehende Sendeanlage der Welt. Sie wurde am 1. April 1906 vom Telefunken-Ingenieur Richard Hirsch ins Leben gerufen indem er nördlich von Nauen ein 40 Hektar großes Grundstück pachtete. Die heutigen Sendeantennen wurden 1964 und 1997 fertiggestellt und sind 70 Meter und 80,5 Meter hoch. Die Station diente bis 2011 der Ausstrahlung des Programms der Deutschen Welle über Kurzwelle.

Im Jahr 1964 errichtete man am Dechtower Deich eine der ersten drehbaren Kurzwellenantennen. Die noch heute existierende Antenne hat eine Höhe von 70 Metern. Sie verfügt über zwei Antennenfelder von 40 Tonnen und 70 Tonnen Masse.

1972 wurde in der Nähe dieser Antenne eine Vorhangantenne errichtet und weitere Sender in Betrieb genommen.

Von 1959 bis zum 3. Oktober 1990 sendete von hier außerdem RBI Radio Berlin International, ein mehrsprachiges DDR Auslandsprogramm, bis zur Auflösung des Funkamtes Nauen 1990. Nahtlos übernahm die Deutsche Welle DW die Frequenzen. Nach der deutschen Wiedervereinigung ging die Anlage in Nauen an die Deutsche Bundespost über. Es wurden alle Sender und Antennen, die nicht dem Kurzwellenrundfunk dienten, abgeschaltet und demontiert.

Aktueller Stand

Von 1995 bis 1997 wurde in Nauen eine neue Antennenanlage errichtet. Sie besteht aus vier drehbaren Kurzwellenantennen der Firma Thomcast (heute Thomson Broadcast GmbH in Schifferstadt) und vier 500-Kilowatt-Sendern, die von der Firma Telefunken Sendertechnik (heute Transradio SenderSysteme Berlin) gefertigt wurden und bis auf die Endstufe volltransistorisiert sind. Als Besonderheit stehen die drehbaren Antennen auf dem Dach des Sendergebäudes und erlauben unlimitierte Rotation in alle Richtungen. Die Energieübertragung erfolgt dabei mittels Schleifringen. Zwei der vier Antennen haben ein umschaltbares Vertikaldiagramm für unterschiedlich weit entfernte Zielgebiete.

Seit 2008 gehört die Sendeanlage dem Unternehmen Media Broadcast.

Das niederländische Rundfunkprogramm „The Mighty KBC“ strahlt unregelmäßig sonntags über die Anlagen der Großfunkstelle Nauen auf der Frequenz 6095 kHz mit einer effektiven Strahlungsleistung von 100 kW aus.

Besichtigung der Rundfunkstelle

Die Nauener Heimatfreunde 1990 e.V. organisieren Führungen unter gewissen Einschränkungen:
Herzschrittmacher-Trägern ist der Zutritt untersagt.


Forum contributions about this museum
Großfunkstelle Nauen
Threads: 1 | Posts: 1
Hits: 314     Replies: 0
Besuch in Nauen
Horst Willers
05.Jun.21
  1

Hallo - eine Warnung : Am 03.06.2021 besuchte ich die ehem. Sendestation Nauen. Das Gelände ist sehr weitläufig, komplett eingezäunt und video überwacht. Hinweise auf Betretungsverbot gibt es nicht. Eigentümer des Geländes und der Station ist laut internet die media broadcast. Nach einer Umrundung des gut erhaltenen Gebäudes wurde ich von einem Mitarbeiter in rüdem Ton aufgefordert, das Gelände sofort zu verlassen. Er geleitete mich bis zum Tor und forderte mich nochmals auf, zu verschwinden, andernfalls werde die Polizei hinzugezogen und eine Anzeige  folgen. Deshalb an dieser Stelle an alle potentiellen Besucher : Halten Sie sich besser fern von diesem Technik-Denkmal. Im Netz findet man Hinweise zu wohl unregelmässig stattfindenden Führungen durch einen örtlichen Verein.

Attachments

 
Großfunkstelle Nauen
End of forum contributions about this museum

Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg