radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Umspannwerk Recklinghausen - Museum Strom und Leben

45663 Recklinghausen, Germany (Nordrhein-Westfalen)

Address Uferstrasse 2-4
 
 
Floor area 2 500 m² / 26 910 ft²   Area for radios (if not the same) 50 m² / 538 ft²
 
Museum typ Exhibition
Electrical Applications
  • Street Vehicles
  • Steam engines/generators/pumps
  • Typewriter, calculating and coding
  • Record players with pick up
  • Trams
  • Pinball (Flippers)
  • Electric motors/generators/pumps
  • Media
  • Radios (Broadcast receivers)
  • Jukeboxes
  • Telephone / Telex
  • Computer / Informatic
  • Railway
  • Lamps and Light
  • Appliances (Scales, Stamping, etc.)
  • Home Appliances


Opening times
Dienstags - Sonntags 10 - 17 Uhr; Juni - August auch Montag 10 - 17 Uhr;
1.Dezember - 1.Januar + Karfreitags + 1.November geschlossen

Admission
Status from 10/2014
Normal 4 €; ermäßigt 2,50 €

Contact
Tel.:+49-2361-984-2216  Fax:+49-2361-984-2215  
eMail:info umspannwerk-recklinghausen.de   

Homepage www.umspannwerk-recklinghausen.de

Our page for Umspannwerk Recklinghausen - Museum Strom und Leben in Recklinghausen, Germany, is administrated by Radiomuseum.org member Heribert Jung. Please write to him about your experience with this museum, for corrections of our data or sending photos by using the Contact Form to the Museum Finder.

Location / Directions
N51.561500° E7.208700°N51°33.69000' E7°12.52200'N51°33'41.4000" E7°12'31.3200"

mit dem ÖPNV

Bahnhof Herne Buslinie SB 20 Haltestellen Hochlarmarkstrasse oder Kanalbrücke (Fahrzeit 8 Minuten)

Bahnhof Recklinghausen: Buslinie SB 20 Haltestellen Hochlarmarkstrasse oder Kanalbrücke (Fahrzeit 25 Minuten)

Mit dem Rad

Direkt an der Südseite des Museums, parallel zur Emscher verläuft der Emscher Park Radweg. Über 230 Kilometer führt er mitten durch das Herz des ehemaligen Reviers.

Das Museum ist über die neue Emscherbrücke mit dem Stadthafen verbunden. Dort steht ein historischer Portalkran.

Anfahrt mit dem PKW

Über A 42, Ausfahrt Herne-Baukau, Richtung Recklinghausen, Beschilderung: Route Industriekultur folgen

Achtung: Bei Nutzung eines Navigationssystems bitte folgende Adresse eingeben: Bochumer Straße 253, 45663 Recklinghausen!

Some example model pages for sets you can see there:

A: Krischker & Nehoda; Ortsempfänger OE333 (1927-31)
A: Philips - Österreich Video-Cassetten-Recorder VCR N1500 /00 /15 /19 /38 (1972-75)
A: Philips - Österreich N4422/00 (1979?)
D: Hagenuk N&K, Trichterlautsprecher L7 (1928/29)
D: Telefunken 40W (1929/30)
D: Siemens; D S.& 31aW (31Wa) (1930-32)
D: Mende - Radio H. 108G (1931/32)
D: Seibt, Dr. Georg Roland 3L 3WL (1932/33)
D: Nora; Berlin Paganini GW18 (1938/39)
D: Blaupunkt Ideal, N630U (1950/51)
D: Kosmos, Franckh´sche Radio und Elektronik 7A Grundkasten (1958-61)
D: Kosmos, Franckh´sche Elektromann 120 Versuche (1961)
D: Schaub und Schaub- Music-Center 5001 (1965-68)
D: Dual, Gebr. Automatikspieler 1210 (1969-71)
D: Braun; Frankfurt Audio 308S (1975-78)
D: Dual, Gebr. HS130 Ch= Dual 1224 + TV377 v2 (1976-79)
D: Grundig Radio- CR485 Stereo (1980)
D: Braun; Frankfurt Atelier A1 (1980-82)
D: Braun; Frankfurt Atelier C1 (1980-82)
D: Braun; Frankfurt Atelier P1 (1980-82)
D: Braun; Frankfurt Atelier T1 (1980-82)
D: Philips Radios - Video Recorder VR2020 (1981)
D: Wega, Farbfernsehgerät Color 3072 (1981-83)
USA: Seeburg Corp., J. P. Jukebox VL200 (1956)

Some example tube pages for sets you can see there:

Triode, vacuum AD1 (1935)
Vacuum Pentode AF7 (1934)
Triode, vacuum LA203 (1930)
Voltage Regulator, cascade STV280/40Z
Triode-Beam Power Tube VCL11 (1938)
Full-Wave Vacuum Rectifier 4Z1

Description

Wikipedia.de 8/2011:
Das Umspannwerk Recklinghausen ist ein denkmalgeschütztes Umspannwerk der RWE (ehemals VEW) in Recklinghausen-Süd. Das Werk ist heute Sitz des RWE-Technikmuseums „Strom und Leben“.

Das Umspannwerk Recklinghausen ist Teil der Route der Industriekultur.
 

Geschichte

Fertiggestellt wurde das Umspannwerk der Vereinigten Elektrizitätswerke Westfalen am 17. Februar 1928.

Die Unterbringung des Umspannwerkes in einem festen Gebäude war die Reaktion des damaligen Betreibers auf die schwierigen Umweltbedingungen. In der direkten Nähe zum Gebäude befinden sich Emscher und Rhein-Herne-Kanal. Daher musste in der Umgebung häufig mit Nebel gerechnet werden, der sich als Feuchtigkeit auf den Isolatoren niederschlagen würde. Zusammen mit Ruß und Kohlenstaub von Steinkohlenbergwerken, in der näheren und weiteren Umgebung hätten sich leicht Kurzschlüsse einstellen können.

Sämtliche Einheiten des Umspannwerkes wie die Trennschalter, Lastschalter, Messwandler und Transformatoren wurden daher in einem gemeinsamen Gebäude untergebracht. Transformiert wurde hochgespannter Strom von 110 kV auf eine Mittelspannung von 10 kV für die Verteilung in der Stadt.
 

Museum Strom und Leben

Im Zuge einer Modernisierung der Schaltanlagen ergaben sich freie Räume im Gebäude, die zusammen mit einem neuen Anbau dem Strommuseum und dem Firmenarchiv Platz boten.

Im Museum kann man die Geschichte der Elektrizität von den Anfängen (Entdeckung der Galvanischen Elektrizität durch den italienischen Physiker Alessandro Volta) bis zum heutigen täglichen Gebrauch in Haushalt und Industrie besichtigen. Die Sammlung des Museums umfasst unter anderem eine große Anzahl von Exponaten und Werbematerialien für die Elektrizitätsnutzung aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Als weitere Besonderheit enthält das Museum Fassadenteile des Gemeinschaftswerkes in Hattingen. Das um 1990 stillgelegte Kohlekraftwerk zeigte an der Fassade die Portraits des damaligen Aufsichtsrates der VEW.

2.500 qm Ausstellungsfläche laden zu einer spannenden Zeitreise durch die Geschichte der Elektrizität ein. Der ausgeschilderte Rundweg startet im Erdgeschoss des Museums und führt Sie über die Fahrzeughalle, den aktiven Teil der Umspannlage und die alte Leitwarte zurück in den Eingangsbereich des Museums. Gut lesbare Einleitungstexte stehen am Beginn jedes Ausstellungsbereichs. Zu vielen Objekten und den Experimenten finden Sie weitergehende Erläuterungen.

Das Museum beherbergt das Unternehmensarchiv der RWE Westfalen-Weser-Ems AG.


Radiomuseum.org presents here one of the many museum pages. We try to bring data for your direct information about all that is relevant. In the list (link above right) you find the complete listing of museums related to "Radio & Co." we have information of. Please help us to be complete and up to date by using the contact form above.

[dsp_museum_detail.cfm]

  
rmXorg