radiomuseum.org

Tonfrequenzspektrometer

Tonfrequenzspektrometer ; Funkwerk Dresden, (ID = 467806) Equipment
Use red slider bar for more.
Tonfrequenzspektrometer ; Funkwerk Dresden, (ID = 467806) Equipment
Funkwerk Dresden,: Tonfrequenzspektrometer [Equipment] ID = 467806 532x700
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Tonfrequenzspektrometer, Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.):
Zur Dokumentation des Hersteller-Apparatebildes aus 'radio und fernsehen.'
 
Country:  Germany
Manufacturer / Brand:  Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.)
Year: 1954 Category: Service- or Lab Equipment
Valves / Tubes 25:
Wave bands - without
Details
Power type and voltage Line (AC, UC or DC not known)
Loudspeaker - - No sound reproduction output.
Power out
from Radiomuseum.org Model: Tonfrequenzspektrometer - Funkwerk Dresden, VEB, RFT
Material Metal case
Shape Tablemodel, high profile (upright - NOT Cathedral nor decorative).
Notes Gemäss "radio und fernsehen" 9-1954, Seite 262, ist beabsichtigt mit dem "Tonfrequenzspektrometer" elektrische und akustische Frequenzgemische zu untersuchen. Auftretende Frequenzspektren bei Schwingungsvorgängen an Maschinen, Fundamenten, Kugel-Wälzlagern usw. lassen sich mit dem Spektrometer im Frequenzbereich von 0 bis 20500 Hz sehr schnell auflösen und sichtbar machen. Die Zeit für eine Analyse beträgt im Bereich von 0 bis 1000 Hz etwa 1/5 s und im Bereich von 0 bis 20500 Hz etwa 1/15 s. Auf Grund der hohen Auflösegeschwindigkeit ist es möglich, auch Spektren von zeitlich schnell veränderlichen Vorgängen unmittelbar sichtbar zu machen. Ist das zu untersuchende Tonfrequenzspektrum vorverstärkt, unterdrückt ein umschaltbarer Tiefpass die über dem vorgeschriebenen Bereich liegenden Frequenzen. Die Filterspannung gelangt, nachdem sie verstärkt und gleichgerichtet wurde, über einen Elektronenschalter auf das vertikal ablenkende Plattenpaar einer Oszillografenröhre. Um das Schirmbild besser auswerten zu können, wendet man die 3-Zeilenschreibweise an. Im unteren bzw. oberen Messbereich des mit 25 Röhren bestückten Tonfrequenzspektrometers erscheinen auf dem Schirmbild Frequenzmarken in Abständen von 50 Hz bzw. 500 Hz.
Literature/Schematics (1) Radio und Fernsehen (DDR) (9-1954, Seite 262)

Model page created by Ernst Erb. See "Data change" for further contributors.



All listed radios etc. from Funkwerk Dresden, VEB, RFT (Ostd. vorm. H. Mende & Co.)
Here you find 103 models, 90 with images and 69 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



  
rmXorg