radiomuseum.org

Chico 12" Ch= 2112

Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 309072) Télévision
 
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 309073) Télévision
 
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 309074) Télévision
 
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 309075) Télévision
 
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 309076) Télévision
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 238869) Télévision Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 238870) Télévision
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 332032) Télévision Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 332042) Télévision
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 887819) Télévision Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 887822) Télévision
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 887824) Télévision Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 2132451) Télévision
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 2132453) Télévision Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 2132454) Télévision
Utilisez la barre de défilement rouge.
Chico 12' Ch= 2112; Kuba Kuba-Imperial, (ID = 238869) Télévision
Kuba Kuba-Imperial,: Chico 12" Ch= 2112 [Télévision] ID = 238869 743x700
Sélectionnez une image/schéma pour afficher des vignettes sur la droite et cliquez pour télécharger.
Pour le modèle Chico 12' Ch= 2112, Kuba (Kuba-Imperial), G. Kubetschek; Wolfenbüttel
 
Pays:  Allemagne
Fabricant / Marque:  Kuba (Kuba-Imperial), G. Kubetschek; Wolfenbüttel
alternative name
 
Imperial Kuba
Année: 1972/1973 Catégorie: Récepteur de télévision ou moniteur
Lampes / Tubes 9: PCL84 ECC81 PCL84 EF184 EF183 PCL805 PL504 PY88 A31-18W
Semi-conducteurs (seuls les transistors sont comptés) 7: AF239 AF139 BF194 AF109 AF106 AF106 BC208
Principe général Super hétérodyne (en général)
Gammes d'ondes VHF/UHF (see notes for details)
Particularités
Tension / type courant Alimentation Courant Alternatif (CA). / 220 Volt
Haut-parleur HP dynamique à aimant permanent (bobine mobile)
Puissance de sortie
De Radiomuseum.org Modèle: Chico 12" Ch= 2112 - Kuba Kuba-Imperial, G.
Matière Plastique moderne (pas de bakélite, ni de catalin)
Forme Modèle de table, profil bas (grand modèle).
Dimensions (LHP) 345 x 325 x 265 mm / 13.6 x 12.8 x 10.4 inch
Remarques

Das Kuba Fernseh-Portable Chico Ch= 2112 ist ein hybrid-bestücktes Modell.
Kanalschalter für VHF Band I und III (Kanäle 2..12), UHF-Bereiche IV/V (Kanäle 21...68) durchstimmbar, kleine Ziffern auf dem UHF-Wählrad.
Gehäuseausführungen in Kunststoff - Bordeaux-Rot, Bahama-Gelb, Perl-Weiß

Das Handbuch VDRG 1972/73 nennt den Bildröhrentyp WX31410. Unterschiede zu Kuba Chico [WX31-410] derzeit nicht bekannt.

Im Handbuch VDRG bis 1973 gelistet. Produktionsende mit der Insolvenz der Fa. Kuba im Jahr 1972.

Transistoren nur einmal je Type gelistet.

Poids net 7.8 kg / 17 lb 2.9 oz (17.181 lb)
Littérature -- Original-techn. papers.

Modèle crée par Alexander Schmitz. Voir les propositions de modification pour les contributeurs supplémentaires.



Tous les appareils de Kuba (Kuba-Imperial), G. Kubetschek; Wolfenbüttel
Vous pourrez trouver sous ce lien 726 modèles d'appareils, 673 avec des images et 270 avec des schémas.



 


Contributions du forum pour ce modèle
Kuba Kuba-Imperial,: Chico 12" Ch= 2112
Discussions: 1 | Publications: 3
Vus: 1382     Répondre: 2
kuba: Probleme mit Restfleckunterdrückung bei Kuba Chi
Alexander Schmitz
20.Aug.08
  1

 

Hallo,
 

Das Gerät hat den Fehler, das die Restfleckunterdrückung bei dunkel gestellten Bild schlecht funktioniert. Je höher die Bildhelligkeit eingestellt ist, um so besser funktioniert es. Auch ist mir aufgefallen, das die Bildhelligkeit über die Hälfte aufgedreht sein muss, damit ein Bild zu sehen ist.

Henning Oelkers
20.Aug.08
  2

Hallo, Herr Schmitz,

dieses Problem tritt bei vielen Geräten mehr oder weniger stark auf, es soll jedoch nicht so sein, dass der Leuchtfleck lange oder hell ( oder beides ) sichtbar ist. Das führt auf Dauer zwar dazu, das der Leuchtfleck irgendwann wieder verschwindet, dann aber, weil die Leuchtschicht hin ist. Das ist nicht erstrebenswert!

Es gibt 2 Arten der Leuchtfleckunterdrückung. dazu folgende Erläuterungen:

Wie entsteht der Leuchtfleck? Das Gerät wird abgeschaltet, die Betriebsspannungen sinken schnell ab, damit auch die Ablenkströme für vertikal und horizontal. Gleichzeitig fehlt die Betriebsspannung für die Videoendstufe, und die Steuergitterversorgung der Bildröhre, d. h. Kathodenspannung und Gitterspannung der Bildröhre sind gleich. Damit würde die Bildröhre hell! Da die Kathode noch nicht abgekühlt ist, können Elektronen emittiert werden. Die Hochspannung an der Bildröhre ist noch nicht ( ganz ) abgesunken, damit bekommt man einen Leuchtfleck.

Was tut der Konstrukteur dagegen? Variante 1: Beim Abschalten wird das Steuergitter der Bildröhre stark negativ, dadurch sperrt die Bildröhre ( wird dunkel ). Durch geeignete Bauteilanordnung wird erreicht, das diese negative Spannung mehrere Minuten bestehen bleibt, bis die Kathode abgekühlt ist > kalte Kathode, kein LeuchtflecK.

Variante 2: Beim Abschalten wird die Bildhelligkeit stark erhöht ( während die Ablenkstufen noch für Sekundenbruchteile laufen ). Dadurch wird die Hochspannung der Bildröhre sehr schnell abgebaut > keine Hochspannung, kein Leuchtfleck.

Fehlermöglichkeiten bei Variante 1: Leckströme in Kondensatoren, ungenügend lange Sperrzeit der Bildröhre.

Fehlermöglichkeiten bei Variante 2: schwache Bildröhre, daher ungenügender Strombedarf zum Abbau der Hochspannung, diese bleibt teilweise bestehen, und dann erscheint ein Leuchtfleck.

Welche dieser Varianten angewendet wird, kann man entweder im Schaltplan nachsuchen, oder beim Abschalten beobachten. Blitzt das Bild hell auf, während das Raster kleiner wird, haqt man Variante 2.

Ich bitte Sie, das mal zu probieren, und in Schaltplan einmal zu schauen, ob Sie etwas finden. ( Die Chance möchte ich Ihnen gern geben.

Anschliessend helfe ich gern weiter, bin allerdings im Moment nicht jeden Tag online.

Mit freundlichen Grüßen,

Henning Oelkers

Alexander Schmitz
20.Aug.08
  3

Hallo,

Ich habe gerät gerade noch einmal eingeschaltet. Das Bild fällt nach dem Ausschalten einfach zur Mitte hin zusammen. Wenn ich den Helligkeitsregler kurz nach dem Ausschalten aufdrehe wird der Fleck kurz heller und verschwindet dann sofort. Somit sollte es sich um Variante 2 mit schwacher Bildröhre handeln. Das würde auch erklären, warum das Bild erst im oberen Drittel des Helligkeitsbereiches erscheint.

 
Kuba Kuba-Imperial,: Chico 12" Ch= 2112
Fin des contributions forum pour ce modèle

  
rmXorg