Rheinland-Stereo 32028W Ch= 32830

Loewe-(Opta); Deutschland

  • Year
  • 1962/1963
  • Category
  • Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
  • Radiomuseum.org ID
  • 24324
    • alternative name: Löwe Radio

Click on the schematic thumbnail to request the schematic as a free document.

 Technical Specifications

  • Number of Tubes
  • 8
  • Main principle
  • Superheterodyne (common); ZF/IF 460/10700 kHz
  • Tuned circuits
  • 6 AM circuit(s)     10 FM circuit(s)
  • Wave bands
  • Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
  • Power type and voltage
  • Alternating Current supply (AC) / 110; 127; 220 Volt
  • Loudspeaker
  • 2 Loudspeakers
  • Material
  • Wooden case
  • from Radiomuseum.org
  • Model: Rheinland-Stereo 32028W Ch= 32830 - Loewe-Opta; Deutschland
  • Shape
  • Tablemodel with Push Buttons.
  • Dimensions (WHD)
  • 580 x 335 x 210 mm / 22.8 x 13.2 x 8.3 inch
  • Notes
  • Stereo-NF-Verstärker mit 2 Endstufen je 4 W.
  • Net weight (2.2 lb = 1 kg)
  • 10 kg / 22 lb 0.4 oz (22.026 lb)
  • Price in first year of sale
  • 399.00 DM
  • External source of data
  • Erb
  • Literature/Schematics (1)
  • -- Original-techn. papers.

 Collections | Museums | Literature

Collections

The model Rheinland-Stereo 32028W is part of the collections of the following members.

 Forum

Forum contributions about this model: Loewe-Opta;: Rheinland-Stereo 32028W Ch= 32830

Threads: 1 | Posts: 1

Hallo,

letztens verabschiedete sich der UKW-Empfang mit einem kurzen und lauten Zischgeräusch, danach war Ruhe.

Eine kurze Überprüfung ergab, daß ab ZF-Ausgang UKW-Teil alles funktioniert.

Fehlerursache war ein defekter Widerstand im UKW-Teil, nämlich R5, welcher die Mischstufe mit Strom versorgt. Dieser war hochohmig geworden. Die Reparatur an sich ist einfach, dazu braucht man nur auf der Lötseite einen neuen Widerstand zusätzlich anzulöten.

Vorsicht ist hingegen anzuraten, wenn man das Teil neu abgleichen möchte.

Die Spulenkörper haben zwar eine Verdrehsicherung, sind aber mit einem Klebstoff aufgeklebt, der über die Jahre hinweg völlig ausgetrocknet ist und sich bei geringster Beanspruchung von der Leiterplatte löst.

Bei mir hat sich ein ZF-Kreis beim Abgleich gelöst und beim Verdrehen ist ein Draht  der Spule abgerissen. Da blieb nur noch, das Teil auszubauen und komplett zu zerlegen.

Reihenfolge des Ausbaues:

- Deckel abschrauben (mittige Schraube), nach unten entnehmen

- ablöten Masse, Ub, Heizung und ZF-Ausgang

- lösen der Seilrad-Schrauben

- lösen 2 Schrauben auf der Antriebsseite von oben (Sechskant-Blechschrauben)

- lösen 1 Schraube an der Antennenbuchse

- UKW-Teil kann entnommen werden, dabei ein passendes Werkzeug (Schraubendreher) in das Seilrad einfädeln, um es in der Lage zu halten. Damit spart man sich, das Seil mühevoll neu aufzulegen.

Dann kann das Teil zerlegt werden, dazu oben mittig die Schraube herausdrehen und die Blechlasche nach oben biegen. Antennenzuleitung, Drehkoanschlüsse und den Trimmer ablöten und dann die 4 Schrauben von der Leiterplatte aus herausdrehen, die in die Messingbolzen eingeschraubt sind.

Der Zusammenbau nach erfolgter Reparatur in umgekehrter Reihenfolge ist dann recht einfach, solange man nicht versucht, den Deckel vor dem Einbau schon zu montieren. Das geht nämlich nicht, weil man das Teil dann nicht mehr ins Chassis einsetzen kann.

<insgesamt war ich überrascht, wie das, entgegen vorheriger Befürchtungen, alles recht schnell und unkompliziert vonstatten ging.

Viele Grüße

Gerd

Gerd Reinhöfer † 12.03.2014, 10.Nov.11

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.