• Anno
  • 1938 ?
  • Categoria
  • Radio (o sintonizzatore del dopoguerra WW2)
  • Radiomuseum.org ID
  • 105991

 Specifiche tecniche

  • Numero di tubi
  • 5
  • Principio generale
  • Supereterodina (in generale)
  • Gamme d'onda
  • Onde medie (OM) e onde lunghe (OL).
  • Tensioni di funzionamento
  • Alimentazione a corrente alternata (CA) / 110-240 Volt
  • Altoparlante
  • AP elettrodinamico (bobina mobile e bobina di eccitazione/di campo)
  • Materiali
  • Mobile in legno
  • Radiomuseum.org
  • Modello: Junior 38 - Novak also Pontiac; Bruxelles
  • Forma
  • Soprammobile con qualsiasi forma (non saputo).
  • Dimensioni (LxAxP)
  • 350 x 210 x 330 mm / 13.8 x 8.3 x 13 inch
  • Peso netto
  • 9 kg / 19 lb 13.2 oz (19.824 lb)
  • Prezzo nel primo anno
  • 1,190.00 FR
  • Fonte dei dati
  • - - Data from my own collection
  • Bibliografia
  • Advert
  • Autore
  • Modello inviato da Jean-Luc Comblin. Utilizzare "Proponi modifica" per inviare ulteriori dati.

 Collezioni | Musei | Letteratura

Collezioni

Il modello Junior fa parte delle collezioni dei seguenti membri.

 Forum

Discussioni nel forum su questo modello: Novak also Pontiac;: Junior 38

Argomenti: 1 | Articoli: 1

Dieses Gerät gibt es auch als Allstromausführung. Identifiziert habe ich das Gerät auch nur an Hand der im RM hinterlegten Fotos, da die Rückwand zur Gerätebezeichnung nichts aussagt. Wenn ich das Gerät restauriert habe, werde ich es als Variante vorschlagen.

Bis dahin hier aber vorläufige Fotos von Rückwand und Innenansicht. Ein Vergleich mit den im RM hinterlegten Bildern lässt den Schluss zu, dass die Varianten Wechselstrom bzw. Allstrom durch verschieden ausgebildete Rückwände hergestellt wurden.

 

Wechselstromausführung: Transformator, schmalere Lüftungsschlitze

Allstromausführung: großer Widerstand mit Anzapfungen und Wärmeleitblech, breitere Lüftungsschlitze

Die Röhrenbestückung meiner Allstromausführung ist identisch mit der im RM für das Wechselstromgerät angegebenen (Deswegen wohl auch der überdimensionale Vorwiderstand).

Angeschlossen wird die Rückwand über einen Kabelbaum an eine mehrpolige Fassung in der Chassisrückwand. Da noch kein Schaltbild vorliegt, kann ich nicht sagen, ob der Rest bei beiden Ausführungen gleich ist. Die mechanische Ausführung lässt es aber vermuten.

Wenn ich das Gerät zerlege, werde ich versuchen, die Schaltung aufzunehmen. Möglicherweise kann mir aber auch jemand schon vorher mit Informationen weiterhelfen.

Gruß Hans-Dieter Haase

 

Hans-Dieter Haase † 5.2.18, 06.Nov.07

Weitere Posts (1) zu diesem Thema.