radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Gross-Super 586W

Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 1655461) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 1655469) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 1655470) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 1655471) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 1655472) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 1655473) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 899662) Radio
 
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 2034400) Radio
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 64343) Radio Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 64344) Radio
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 294284) Radio Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 64345) Radio
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 89809) Radio Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 89746) Radio
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 74351) Radio Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 255331) Radio
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 3905) Radio Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 400694) Radio
Use red slider bar for more.
Gross-Super 586W; Siemens-Austria WSW; (ID = 64343) Radio
Siemens-Austria WSW;: Gross-Super 586W [Radio] ID = 64343 440x332
Select picture or schematic to display from thumbnails on the right and click for download.
For model Gross-Super 586W, Siemens-Austria (WSW); Wien
 
Country:  Austria
Manufacturer / Brand:  Siemens-Austria (WSW); Wien
alternative name
 
Ges. für Technische Glaswaren
Brand
Wiener Schwachstrom Werke (WSW)
Year: 1957/1958 Category: Broadcast Receiver - or past WW2 Tuner
Valves / Tubes 8: ECC85 ECH81 EBF89 EF80 EM81 EAA91 ECC83 EL84
Main principle Superheterodyne (common); ZF/IF 460/10800 kHz
Tuned circuits 6 AM circuit(s)     11 FM circuit(s)
Wave bands Broadcast, Long Wave, Short Wave plus FM or UHF.
Details
Power type and voltage Alternating Current supply (AC) / 110; 125; 150; 220; 240 Volt
Loudspeaker 3 Loudspeakers
Power out
from Radiomuseum.org Model: Gross-Super 586W - Siemens-Austria WSW; Wien
Material Wooden case
Shape Tablemodel with Push Buttons.
Dimensions (WHD) 680 x 450 x 300 mm / 26.8 x 17.7 x 11.8 inch
Notes 7 Tasten; 2 Türen; var.BBr.
Net weight (2.2 lb = 1 kg) 18 kg / 39 lb 10.4 oz (39.648 lb)
Price in first year of sale 4'200.00 öS
External source of data E. Erb 3-907007-36-0
Source of data Radiokatalog Band 2, Ernst Erb
Literature/Schematics (1) -- Original-techn. papers.


All listed radios etc. from Siemens-Austria (WSW); Wien
Here you find 197 models, 174 with images and 130 with schematics for wireless sets etc. In French: TSF for Télégraphie sans fil.



 


Forum contributions about this model
Siemens-Austria WSW;: Gross-Super 586W
Threads: 5 | Posts: 15
Hits: 1372     Replies: 1
siemens: 586W; Gross-Super WSW-Emblem
Dietmar Herian
17.Jul.13
  1

Hallo schon wieder,

eine weitere Frage ist aufgetaucht: Welche Farbgebung hat das WSW-Emblem unter der Tastatur  im Original?

Die Farbreste meines Exemplares sagen: 'Hintergrund gold, erhabene Schrift o.Farbe=grün, ovaler Rand evtl. gold, da Rückseite bereits gold. Damit wäre kein Durchlicht mehr möglich).

Auf den Bildern zum Modell ist aber auch eine Version mit 'Hintergrund o.Farbe=grün, erhabene Schrift gold, ovaler Rand gold' - also genau invers.

Auf dem Prospektbild ahnt man eher meine Variante.

Ich wäre dankbar für einen Hinweis.

Wolfgang Bauer
18.Jul.13
  2

Sg. Herr Herian,

das Schild ist komplett goldfärbig.
Im Durchlicht erscheint das Emblem im grünlichen Licht.
Das Lämpchen hinter dem Schild leuchtet bei eingeschaltetem Gerät immer als Kontrolllicht.
Die Skalenbeleuchtung wird abgeschalten, wenn die Türen geschlossen werden.

MfG. WB.

 
Hits: 1618     Replies: 4
siemens: 586W; Gross-Super
Dietmar Herian
15.Jul.13
  1

Guten Tag liebe Sammlerkollegen!

Ich habe mir dieses Modell kürzlich zugelegt und bin gerade dabei es aufzuarbeiten.

Da das Gehäuse ja offensichtlich von Siemens Schatulle ist, kann ich mir dort wohl die Tips zu dessen Restauration holen.

Das Klangregister jedoch, vielmehr die Tasten darauf, ist wohl 586W-spezifisch.

  •  Hat jemand schon mal die eingravierte Beschriftung dieser Tasten aufgefrischt?  An anderer Stelle im Forum wird für diesen Zweck mit Ölkreide gearbeitet. An anderer Stelle las ich auch von Lackieren der Tasten mit schwarzem Lack und nach Antrocknen 'überwischen' mit Nitroverdünnung bis nur noch der Lack in den Vertiefungen übrig ist.

        Gibt es dazu schon Erfahrungen oder Tips zur Verarbeitung?

  • Ein zweites Problemchen: der Stift für die Senderverstellung am UKW-Tuner saß ursprünglich ganz fest und geht jetzt selbst nach intensivem Ölbad (WD-40) nur relativ zäh - oder ist die Rückstellfeder zu schwach? Gibt es dazu schon Langzeit-Erfahrungen? Ich überlege den Stift ganz und gar mit Skalenstahlseil am Hebel zu befestigen um die Rückholung sicherzustellen.
Gerhard Heigl
15.Jul.13
  2

Guten Tag Herr Herian,

das ist ein bekanntes Problem bei allen Siemens- bzw. WSW- UKW-Tunern.
Sehen Sie hier

Dietmar Herian
16.Jul.13
  3

Hallo Herr Heigl,

 

danke für die schnelle Antwort. Nein, zerlegen möchte ich den Tuner nicht.

Was halten Sie von der Idee den Stift einfach mit Stahlseil am Betätigungshebel zu befestigen? Eine Bohrung für die Rückstellfeder ist ja vorhanden. Das müßte natürlich ziemlich schlüssig geschehen um keinen Nachlauf zu haben, aber gleichzeitig beweglich genug, eventuell mit einer kleinen, schwachen  Spannfeder hinter dem Betätigungshebel spannen um die Winkelveränderung ausgleichen zu können.

 

Gerhard Heigl
16.Jul.13
  4

Hallo Herr Herian,

das ist einen Versuch wert. Denn das Zerlegen und Reinigen ist keine einfache Arbeit. Allerdings ist zu bedenken, dass das alte Fett im Laufe der Zeit immer härter wird und auch bei dieser Reparatur problematisch werden kann.
Falls Sie diesen Umbau durchführen, wäre es nett wenn Sie an dieser Stelle darüber berichten, eventuell mit aussagekräftigen Bilder. Wenn es funktioniert wäre das eine gute Alternative zur Reinigung.
Viel Erfolg wünscht
G.H.

Dietmar Herian
16.Jul.13
  5

Guten Abend liebe Sammlerkollegen,

 

ich habe mal versuchsweise die Idee umgesetzt und den Variometer-Stift mittels einer Schlaufe aus Skalendrahtseil und einer Feder elastisch aber direkt an den Betätigungshebel des Tuners angebunden.

Die Feder stammt aus einem defekten DVD-Laufwerk und ist ca. 10mm lang. Die Seilschlaufe ist so kurz gewählt, dass die Feder leicht unter Spannung steht. Bei meinen Versuchen stellte sich heraus, dass es wohl ratsam ist, eine Feder mit Hakenbefestigung zu wählen anstatt des Ringes meiner Feder. Man tut sich dann leichter bei der Montage. Ebenso wäre wohl Skalendrahtseil massiv statt Litze verdrillt besser. Das verdrillte Seil ist doch sehr widerborstig in der Handhabung dieser kurzen Länge. 

Ich habe für den Versuch jetzt mal die originale Rückholfeder montiert gelassen. Für eine dauerhafte Lösung könnte man diese wohl auch entfernen und dann durch die Bohrung des Stiftes fädeln. Auch könnte man, um die Montage zu erleichtern, das Seil zwischen dem Betätigungshebel und seiner Spannfeder hinter die Kalibrierschraube klemmen. Oder man befestigt die Seilschlaufe gleich an Lötösen, die man unter die Kalibrierschraube einbringt. Allerdings muss man dann neu kalibrieren. Das sollte aber mit Hilfe einer Schieblehre ganz gut gelingen.

Das Fett beginnt bei mir gerade wieder einzutrocknen. Ich werde jetzt mal eine Weile nicht nachölen und dann hier wieder über das Ergebnis berichten. Zunächst funktioniert diese Lösung natürlich sehr gut - ein ganz ungewohntes Gefühl von Unmittelbarkeit. Bisher lief der Sender doch oft nach, nun ist er sofort da!

 

 
Hits: 2249     Replies: 4
siemens: 586W; Gross-Super
Manfred Hanzl
14.May.12
  1

Schlechter UKW Empfang

Kann es sein das es daran liegt weil ich nach dem R21 bei der EF 80 Röhre 138V anstatt der im Plan eingezeichneten 38V anliegen ?

Danke für eure Hilfe

 

mfg

H.M.

Wolfgang Bauer
17.May.12
  2 Welche Spannung steht am g2 ? Wahrscheinlich ist die Röhre Emissionsschwach oder es ist keine Spannung am g2. MfG WB
Manfred Hanzl
21.May.12
  3

Hallo Hr. Bauer

 

Die EF80 habe ich schon auf eine neue getauscht.

Vor dem 470K Widerstand habe ich die 28V wie im Plan. Am Gitter 2 habe ich noch nicht gemessen.

Werde die Messung am Wochenende durchführen. Melde mich dann.

 

Vielen Dank für ihre Mühe

mfg

M.H

Manfred Hanzl
31.May.12
  4

Hallo Hr. Bauer

Der Widerstand R21 war defekt. Und zusätzlich habe ich festgestellt das bei eingestellten Sender die Spannung ca 100V beträgt, bei abgesteckter Antenne beträgt die Spannung rund 40 Volt.

Ergeben meine Messungen einen Sinn ?

Danke

mfg

M.H.

Wolfgang Bauer
01.Jun.12
  5

Sg. Herr Hanzl,

Sie meinten wohl, dass R22 / 470 KOhm defekt war.
Denn der R21 / 120 KOhm kann es ja bei Ihren Angaben nicht gewesen sein.
Widerstände werden nicht niederohmig. Das müßte er aber bei Ihren Spannungsangaben der Fall gewesen sein.

Die unterschiedlich Spannung an der Anode kommt von der Regelspannung am g1.
Je stärker der Sender, desto negativer wird die Ratiospannung, die über R50 / 560kOhm und dem 2,2 MOhm Widerstand an das g1 der EF80 geführt wird.
Je negativer die Spannung am g1 desto mehr wird die Röhre gesperrt und die Anodenspannung steigt an.

MfG. WB.

 
Hits: 1808     Replies: 1
siemens: 586W; Gross-Super;Ton- unangehme S-Verstärkung b
Klaus Madner
12.Nov.06
  1 Hallo werte Sammlerkollegen!
Eines meiner absoluten Lieblingsstücke WSW 586W produziert tonmäßig folgenden  Schönheitsfehler.  Bei  kleinerer  Lautstärke  perfekter  Ton auch in den Höhen. Ab mittlerer Lautstärke werden leider die S in der Sprache sehr stark betont. Man könnte auch sagen der Radio lispelt. Durch gefühlvolles Drehen an den UKW Abgleichspulen ändert sich zwar manches aber dieses Geräusch bleibt. Kommt das von der Endstufe? -  wie gesagt wird erst aktuell ab mittlerer Lautstärke. Kann das auch von einem Kondensator kommen? Bitte um Eure Erfahrung- vielen Dank - Klaus Madner                       
Robert Latzel
12.Nov.06
  2

Hallo Herr Madner,

bevor sich alle Experten jetzt ans Grübeln machen, würde ich Ihnen raten, die Kondensatorenkur - und zwar von Antenneneingang bis Endstufe letzter Kondensator - durchzuführen.

Jede Fehlersuche sollte damit beginnen, - ganz gleich, was für ein Fehler sich da auch anmeldet - denn was welches kaputtes Bauteil (meistens handelt es sich dabei um Kondensatoren) wann, wo, unter welchen Umständen hervorruft/hervorrufen könnnte und in welchen Kombinationen dies welche Spätfolgen zeitigen kann/wird, dazu bedürfte es der Arbeit mit Heerscharen von Wissenschaftlern, um dies wissenschaftlich belegt und mit Wahrscheinlichkeitsgraden belegt mitteilen zu können. Leider machte sich keiner die Mühe, so etwas endlich zu organisieren...

Deshalb nochmals mein Rat: Alle über 20% vom aufgedruckten Wert abweichenden Kondensatoren gegen entsprechend spannungsfeste Neuexemplare austauschen und dann weitersehen.

Damit Ihnen viel Erfolg wünschend

R.Latzel 

 
Hits: 2155     Replies: 0
siemens: WSW 586W
Gerhard Heigl
10.Oct.02
  1 Schatulle, BHT 680x450x300 mm.
 
Siemens-Austria WSW;: Gross-Super 586W
End of forum contributions about this model

  
rmXorg