radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Papaleksi_2

Information - Help 
ID = 65752
       
Country:
Russian Federation
Brand: Russische Gesellschaft für drahtlose Telegraphie und Telephonie (ROBTiT); Petrograd Петроград (Sankt Petersburg)
Developer: Russische Gesellschaft für drahtlose Telegraphie und Telephonie (ROBTiT); Petrograd Петроград (Sankt Petersburg) 
Tube type:  Gas Triode   Detector 
  <1925 very rare. ***
Identical to Papaleksi_2
First year 1914 History of Radio Communication, page 105

Base Swan-Bajonett B23 = 23 mm
Was used by Radio/TV-reception etc.
Filament Direct / Battery =
Description

Die erste russische Triode hat Nikolai Dmitrijewitsch Papaleksi (2.12.1880 – 3.11.1947) Ende August – Anfang September 1914 in Petograd hergestellt. Er war im Juli 1914, kurz vor Kriegsausbruch von der Strassburger Universität zurück gereist und wurde wissenschaftlicher Berater des Laboratoriums der „Russischen Gesellschaft für drahtlose Telegrafen und Telefone“ (ROBTiT) in Petrograd. Ähnlich der Lieben-Röhre gibt es ein geringes Vakuum und man muss im kleinen Kolben Natriumamalgam erwärmen, um die nötige Leitfähigkeit im Vakuum zu erreichen. Die Röhre hat zwei Oxyd-Heizfäden: Man schaltet auf den anderen Faden um, wenn ein Heizfaden durchbrennt. Bei der Herstellung hat man mit Hilfe eines Bogengenerators Hochfrequenz erzeugt, um die Elektroden der Röhre so zu erhitzen, dass Verunreinigungen austreten und man diese absaugen kann. Anode und Gitter sind aus Nickel und wurden importiert. Sie haben nichts gemein mit der Lieben-Röhre, sondern mit Round. Siehe diesen Beitrag über frühe russische Röhren.

Das ist wohl die zweite Ausführung von Papaleksi mit aufheizbarem Amalgam, möglicherweise parallel zu den beiden anderen frühen russischen Verstärkerröhren von ihm: Das Buch "Hstory of Radio Communication" vom Museum of Communications, St. Petersburg ist sie auf Seite 105 beschrieben nd als erstes russische Serienmodell benannt. Hier zur ersten Röhre von Papaleksi und hier zur dritten Ausführung.

Leider findet man den Namen Papaleksi immer wieder falsch geschrieben und abgeschrieben als Papaleski, Papalesky oder (eventuell nicht oder selten) Papaleksy. Darum zeigen wir noch eine Röhre "Code 9" mit zwei falschen Namen und verlinken gegenseitig. Den richtigen Namen findet man bei Wikipedia oder als Name für einen Mondkrater. Siehe separaten Beitrag zu den ersten russischen Röhren.

 
Dimensions (WHD)
incl. pins / tip
30 x 150 x mm / 1.18 x 5.91 x inch
 
papaleksi_2_tube.jpg
Papaleksi_2: Book "History of Radio Communication", Museum of Communications, ST. Petersburg 2008
Ernst Erb

 

You reach this tube or valve page from a search after clicking the "tubes" tab or by clicking a tube on a radio model page. You will find thousands of tubes or valves with interesting links. You even can look up radio models with a certain tube line up. [rmxtube-en]
  
rmXorg