radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Identität

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Mark Hippenstiel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Identität
           
Manfred Rathgeb
 
 
D  Articles: 89
Schem.: 2
Pict.: 3115
03.May.17 22:33
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Manche Marken / Firmen sind schwerer zu ergründen als ihre Produkte.  Zu Imperial (es gibt auch Imperia! ) ist im Annuaire O.G.M.(OGM) 1937 bei den Herstellern Postes Recepteurs de Radio eingetragen:

1) als Marke "Imperial 5" , voir Compardex , dort sind die auch hier genannten Daten aufgeführt,

2) als Marke "Imperial France" , voir Electric Radio France . Dort steht 30, rue de Tran. - Pau (B.-Pyr.),

3) als Firma Impérial-Radio ,19, impasse des Souhaits- Paris 20e.

Im L'Annuaire Electricité et TSF von Camille Rousset 1936 wird die Marke Impérial  zwei Firmen zugeordnet, und zwar Bazin&Martindale S.a.r.L. Malakoff ( wahrscheinlich nur Elektroartikel) und Radio-Compardex mit der bekannten Adresse  29, rue Tronchet Paris.

Im OGM 1947 gibt es nur noch den Hersteller "Imperial-Radio ( Vermersch), 3, allée des Charmes - Rosny sous Bois (Seine)"  und im OGM 1952 " Impérial-Radio, 47, rue Marcadet Paris 18e". 

Unter Imperial Frankreich, also Compardex , sind bislang nur drei Modelle gelistet. Wie meinem Bild aus einem Falrtprospekt um 1938 entnommen werden kann, beschäftigte Imperial Radio damals 760 Arbeiter und 15 Ingenieure, in den 10 Jahren davor wurden 493 000 Radios verkauft ! Wie verschlungen auch damals die Firmen waren, zeigt der Umstand, dass auf diesem Prospekt die Modelle 525 (bei uns als Inconnu gelistet), 625 und 75 ausführlich beschrieben, nirgends aber eine Adresse oder genauere Hinweise zur Identität gegeben werden. Es genügt offenbar der Name Imperial. Das Logo Imperial auf dem Prospektbild sieht aus wie eines jener von Imperial Stassfurt, weshalb ich auch im Hinblick auf die im Prospekt angegebene  Grösse der Firma vermute, dass sehr wohl, vielleicht sogar sehr enge Verbindungen zwischen beiden Firmen bestanden.

Manfred Rathgeb
 
 
D  Articles: 89
Schem.: 2
Pict.: 3115
09.May.17 19:38
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Im OGM 1965 gibt es bei den Postes Recepteurs kein Imperial mehr, weder als Marke noch als Hersteller. Hingegen erscheint bei der neu geschaffenen Rubrik  Postes a Transistors die Marke "IMPERIAL-RUNDFUNK", genaus so geschrieben, also in deutsch. Verwiesen wird dann (in französisch) auf Essam-Electronic, 7, rue Barg - Paris 15e. Auch dies deutet auf Imperial Stassfurt. Offenbar war Imperial Stassfurt als eine etwas grössere Firma schon vor dem WKII international aufgestellt, zumindest wie auch so manch andere bekannte deutsche Firma in Frankreich aktiv. Und dies in einem Land, in dem es Mitte der 1930iger wegen des Überangebots zu einer Krise in der Rundfunkindustrie  kam.

  
rmXorg