radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

12j1l (12j1l)

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » 12j1l (12j1l)
           
Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1735
Schem.: 17
Pict.: 68
24.Mar.12 08:28

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

1.) Im Sockelschaltbild sind Pin 2 + 4 mit g1,s bezeichnet, was tatsächlich g3,s (Gitter 3 + Schirm) sein sollte. Kann jemand ein berichtigtes Sockelschaltbild hochladen ?

2.) Die 6j1l hat angeblich nur andere Heizdaten, jedoch ist hier ein Sockelschaltbild zu sehen, bei dem Gitter 3 + Schirm ( E,G3 ) sich nur auf Pin 2 befinden, auf Pin 4 ist ein weiterer Schirmanschluss (E) ohne G3.

Welches Sockelschaltbild stimmt nun wirklich für beide Röhren ?

M. f. G. J. R.

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1883
Schem.: 2822
Pict.: 4387
24.Mar.12 09:21

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Roschy,

habe ein Sockelbild aus "Beier RTB B.1, 10. Aufl. 1965 " von der 12j1l hoch geladen. Das zeigt wie bei der 6j1l    Pin4 nur Schirm ohne g3, aber Pin2 ist richtig mit Schirm + g3.

Was nun wirklich richtig ist....? Ich nehme stark an, dass die beiden identischen Bilder aus dem "Beier" zur 12j1l und 6j1l  stimmen.

Mit besten Grüßen
Wolfgang Eckardt

This article was edited 24.Mar.12 09:23 by Wolfgang Eckardt .

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 916
Schem.: 37
Pict.: 29
24.Mar.12 10:20

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Guten Morgen Jakob und Wolfgang

Habe hier die 12j1l und die 4j1l liegen. Bei beiden ist Pin 2 & 4 intern durchverbunden.

Ich gehe mal davon aus, dass dort g3 und die Abschirmung angeschlossen ist. Das könnte auch für die 6j1l zutreffen. Wer hat die 6j1l und kann das bitte verifizieren?

Ursprünglich war auch bei der 4j1l der Druckfehler bei der Bezeichnung von g3 vorhanden, was ich schon korrigiert habe.

 

 

 

This article was edited 24.Mar.12 10:21 by Wolfgang Holtmann .

Dietmar Rudolph † 6.1.22
Dietmar Rudolph † 6.1.22
 
D  Articles: 2492
Schem.: 965
Pict.: 491
24.Mar.12 11:23

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Im Anhang ist das Datenblatt Nr. 207 der 4j1l, 6j1l, 12j1l aus dem "Electronic Universal Vade-Mecum, Bd. 2, Wydawnictwa Naukowo-Techniczne, Warszawa, 1964".

Explizit dargestellt ist die Sockelschaltung der 6j1l, bei der Pin 2 & 4 über die interne Schirmung mit einander verbunden sind.

Datenblatt 4j1l, 6j1l, 12j1l

Bei einer 12j1l mit entfernter Alu-Schirmung sieht man, daß die Pins 2 & 4 mit dem unteren Schrimblech verbunden sind, welches sich knapp oberhalb der Pins befindet. Beide Stege von G3 sind an das Schirmblech angepunktet. Beide Pins sind also damit intern parallel verbunden.

MfG DR

This article was edited 24.Mar.12 11:47 by Dietmar Rudolph † 6.1.22 .

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1735
Schem.: 17
Pict.: 68
24.Mar.12 16:38

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo Kollegen,

danke für Ihre Beiträge. Wir konnten nun lediglich das fehlerhafte Sockelschaltbild mit „g1,s“ ersetzen.

Wir können auch sicher sagen, dass an den hier vorhandenen 12j1l (12Ж1Л) und 4j1l (4Ж1Л) Pin 2 + 4 miteinander verbunden sind und gemeinsam zu Gitter 3 + internem Schirm führen, auch die Messung an meiner 12Ж1Л bestätigt dies.

Unklar bleibt jedoch die Sockelschaltungsversion mit einem zusätzlichen internem Schirm nur an Pin 4, insbesondere da Herr Eckardt nun auch noch ein solches Schaltbild für die 12j1l fand. Daraus ergibt sich die Frage, ob es tatsächlich auch Röhren in dieser Version gab oder ob es sich um einen generellen Fehler handelt, der sich durch die gesamte Röhrenliteratur schleppte ?  

M. f. G.  J. R. 

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 916
Schem.: 37
Pict.: 29
24.Mar.12 18:34

Count of Thanks: 7
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

.... ich denke nein.

Wolfgang hat das Sockelschaltbild vom Röhrentaschenbuch (Beier) hochgeladen und dort sieht man beim genauen Hinsehen, dass Pin 2 & 4 beide mit dem Abschirmblech, sowie dem g3 verbunden sind. Unvollständig ist nur die Bezeichnung von Pin 4, weil g3 fehlt.

Dann hat Herr Rudolph uns noch die Angaben im "Electronic Universal Vade-Mecum" zur Verfügung gestellt. Dort wird der Eindruck erweckt, dass die interne Abschirmung zweigeteilt ist und eine davon getrennt an Pin 4 gelegt wird.
Das reimt sich nicht mit den Untersuchungen von Herrn Rudolph und von mir. Pin 2 & 4 sind verbunden!  

Andererseits steht im Universal Vade-Mecum geschrieben, dass es vier Ausführungen dieser Pentode gab, welche zwar unterschiedliche Heizspannungen aufweisen, aber alle die gleiche Sockelbeschaltung haben!

Fazit: Wenn man das hier gezeigte Sockelbild Pin 4 mit g3 ergänzt, sollte das für die 4j1l, 6j1l, 10j1l und 12j1l Gültigkeit haben. 

 

                   

This article was edited 24.Mar.12 19:57 by Wolfgang Holtmann .

Wolfgang Holtmann
Wolfgang Holtmann
Editor
NL  Articles: 916
Schem.: 37
Pict.: 29
25.Mar.12 13:17

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   7

Hier der original Beipackzettel zur 12j1l. Damit ist für diesen Typ nun alles deutlich geworden.

 

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1735
Schem.: 17
Pict.: 68
27.Mar.12 20:38

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   8

Nun sollte alles klar sein !


Hier habe ich das Sockelschaltbild aus Post 6 von Herrn Holtmann aufbereitet und ergänzt.
Wenn nichts dagegen spricht, werde ich dies auf die Seiten der Typen 12j1l, 10j1l,  6j1l und 4j1l hochladen und falsche und irreführende Sockelschaltbilder entfernen.

M. f. G.  J. R.
 

  
rmXorg