radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

AL2 (AL2)

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » AL2 (AL2)
           
Friedhelm Schaik
Friedhelm Schaik
 
D  Articles: 48
Schem.: 0
Pict.: 413
04.Nov.08 17:26

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Aus der Not, mal versucht

PL95 auf AL2

Alte Gitterkappe mittels Sekundenkleber auf PL95 befestigt.

Eingesetzt im Philips Aachen Super D46A

Friedhelm Schaik

 

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1733
Schem.: 17
Pict.: 68
05.Nov.08 21:31

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2
 

Hallo Herr Schaik.


 

Schön und gut, das Radio "spielt" damit, aber mehr als ein Notbehelf ist das nicht.

Dafür unterscheidet sich die PL95 zu sehr von der AL2. - Insbesondere darin, als dass sie nur für 2/3 des Anodenstroms ausgelegt ist ! (24 statt 36 mA).


 

Überlastet wird sie deswegen trotzdem nicht, im Gegenteil:

der Katodenwiderstand, welcher verantwortlich ist für den korrekten Anodenstrom, wäre 320 Ω für die PL95.

Hier im Philips Aachen D46A hat der Katodenwiderstand jedoch den enorm hohen Wert von 1250 Ω ! Damit wird die PL95 weitgehend abgewürgt, so dass sie nur noch wenig Anodenstrom führen wird.

Die erzielbare Ausgangsleitung wird daher auf einen Bruchteil absinken und durch die geringe Belastung wird sich die Anodenspannung deutlich erhöhen, was nicht unbedingt gut für die restlichen Röhren ist.

So gesehen, wirkt sich hier diese Bastelei jedoch eher ungefährlich aus.

Anders wäre es, wenn man auf diese Art eine AL4 durch eine PL95 ersetzen wollte.

Da die PL95 einen Katodenwiderstand von 320 Ω benötigt, für die AL4 aber nur ein solcher von 150 Ω vorgesehen ist, würde der Anodenstrom der PL95 auf einen enorm zu hohen Anodenstrom ansteigen.

Neben anderen negativen Auswirkungen wäre dann der alsbaldige Tod der ohnehin marginal dimensionierten PL95 absehbar.
 

Übrigens, sollte die Beschaffung einer AL2 Probleme bereiten, kann man sie mit nur wenig Änderungen durch eine AL4 ersetzen:

die Gitterzuleitung ist umzuverdrahten und der 1250 Ω Katodenwiderstand ist durch ca. 180 Ω zu ersetzen, um die laut Schema ca. 32 mA Anodenstrom zu erreichen.


Weitere Empfehlungen zum Austausch von Empfängerröhren, z. B. wenn ältere Typen durch neuere ersetzt werden sollen, finden Sie übrigens hier:

 Ü


M. f. G. J. R.


 


 


 

This article was edited 05.Nov.08 21:34 by Jacob Roschy .

  
rmXorg