radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Analoges ESR Meter

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Technique, Repair, Restoration, Home construction ** » Home construction and general radio technique » Analoges ESR Meter
           
Marc Gianella
 
 
CH  Articles: 274
Schem.: 589
Pict.: 314
17.Mar.18 23:20

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Es gibt im Netz viele Schemata für analoge ESR Meter. In dieser schön gemachten Site paulorenato.com/index.php ist eines, das ein NE555 als 100kHz Rechteckgenerator verwendet.

In der Bastelkiste fand ich einen 10:1 Trafo den ich seinerzeit aus einer ISDN Zentrale gewann. Da bei mir zu viele pnp Transistoren herumliegen wurde der Messverstärker umgepolt.
Ein Aufbau auf dem Steckbrett  zeigte, dass die Schaltung soweit funktioniert aber der Bereich bis 1Ω mit dem vorhandenen 200μA Instrument kaum abzulesen ist. Vor das Instrument wurde eine DC Verstärkerstufe geschaltet. Mit dem Trimmpot im Basisteiler kann der Nullpunkt eingestellt werden. Der Emitterwiderstand stabilisiert ausreichend. Für eine stabile Versorgungsspannung fand sich in der Bastelkiste ein LM337H.ESR Meter, Schema und Platine
Die Schaltung wurde auf einem Stück Streifenrasterplatte aufgebaut. Es ergaben sich etwas weniger Verluste, deshalb musste der Basisspannungsteiler angepasst werden.
Als Chassis dient ein z-förmig abgebogenes Weissblech. Darin wurden die Ausschnitte für das Instrument, die Klinkenbuchse und den Schiebeschalter ausgenommen. Für den Schalter und die Buchse wurde quer ein Verstärkungssteg aus einem u-förmig abgebogenen Blech aufgelötet. Dieses wurde vor dem Abbiegen provisorisch auf das Chassis gelötet um in einem Arbeitsgang deckungsgleiche Ausschnitte zu erhalten. Der Schalter wurde direkt auf das Blech gelötet, die Buchse und das Instrument werden von einem angelöteten Blechstreifen gehalten. Die Platine wurde mit kleinen U-Blechen auf das Chassis gelötet. Ein Stück Halbkarton dazwischen isoliert.
Chassis linksChassisChassis rechts
Das Ganze wurde mit Hilfe zweier abgebogener z-Bleche und einem Lötpunkt in eine kleine Blechschachtel von 65 x 95 x 35 mm eingebaut. Unter dem Chassis ist Platz für die 9V Batterie. An den Clip kann anstelle der Batterie eine beliebige Gleichspannung von 6 – 45V / 20mA angeschlossen werden. Seitlich ist ein Loch um an den Trimmer für den Nullabgleich zu kommen.
Die Anschlussbuchse ist eine 3.5mm Stereoklinke, damit können die Messleitungen geschirmt werden.
Ansicht

Edit BN 18.3.2018: Link nach extern entfernt und durch "entschärfte" URL ersetzt

Attachments:

This article was edited 18.Mar.18 08:37 by Marc Gianella .

  
rmXorg