Bakelit reinigen und polieren

ID: 2357
Bakelit reinigen und polieren 
15.May.03 00:14
0

Eilert Menke (D)
Redakteur
Beiträge: 1039
Anzahl Danke: 26

Mattes Bakelit läßt sich am besten mit Metallpolitur (Sidol, PaWa, Centralin u.a.) glätten. Anwendung genau wie bei Metallpolitur. Ebenso gut eignet sich Schmitzol's Wiener Kalk (Dolomitpulver; nicht normaler Wiener Kalk - der ist ätzend!) mit etwas Wasser versetzt. Wichtig ist eine sorgsame und ausdauernde Arbeit - es geht nicht so schnell und der Vorgang sollte sooft wiederholt werden bis sich das gewünschte Ergebnis einstellt. Vorher an unsichtbarer Stelle testen!

Ein weiteres, heute erst von mir ausprobiertes Mittel ist feine Stahlwolle der Größe 000. Sie eignet sich besonders für stark ergraute und rauhe Oberflächen von Kleinteilen (Knöpfe), ist trocken anzuwenden und bietet im Gegensatz zur Metallpolitur einen schnelleren Arbeitserfolg.

Eine abschließende Behandlung mit herkömmlichem Autowachs (oder Wachspolitur) ist empfehlenswert. Es verschließt die Poren und verleiht der Oberfläche dauerhaften Hochglanz.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Bakelitglanz konservieren 
26.Dec.03 17:14

André Bassin (D)
Beiträge: 110
Anzahl Danke: 24

Eine sehr gute Idee von Herrn Menke!

Es ist eine sehr mühsame Arbeit, aber es lohnt sich. Um diesen Glanz beizubehalten, benutze ich anschließend Cockpitspray, wie es in jedem Autoshop erhältlich ist. Das konserviert und gibt den originalen seidenen Glanz zurück.

Gruß,

Andre Bassin

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Bakelit reinigen 
22.Feb.04 08:49

Jacob Roschy (D)
Redakteur
Beiträge: 1769
Anzahl Danke: 35
Jacob Roschy

 4
Schleifpaste 
24.Feb.04 15:02

Hans Kamann (D)
Beiträge: 438
Anzahl Danke: 37
Hans Kamann

Ich habe ein Bakelit Gehäuse eine Grundig 970W in der Spülmaschine gereinigt und nach dem Trocknen mit Auto Schleifpaste ( nicht Politur sondern eine sehr feine Schleifpaste) poliert. Das Gehäuse sieht aus als sei es eben aus der Produktion gekommen. Empfehlenswert.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.