Benaudi-Hörer und Kosmos - ?

ID: 263419
Dieser Artikel betrifft das Modell: Benaudi-Radio-Hörer (Benaudi; Zürich)

? Benaudi-Hörer und Kosmos - ? 
31.Aug.11 19:38
32

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1916
Anzahl Danke: 3
Wolfgang Eckardt

In dem Buch "Rundfunk fürs Haus" von Dr. O. Nothdurft, Illustrierte Taschenbücher für die Jugend, 1924/25 fand ich eine Anzeige von einem Benaudi-Radio-Hörer

 

Dabei hat mich irritiert die Verbindung zu einer "Kosmos GmbH". Damit ist doch sicher nicht der Hersteller gemeint sondern eine Vertriebsfirma.

Im RM ist eine Firma "Kosmos" in Berlin angelegt  und die bekannte Frankh'sche Verlagsbuchhandlung, die ja auch mit dem Namen "Kosmos" arbeitet.

Aber wer ist der Hersteller dieser "schmucken" Hörer, die diese Dame trägt?

Beim recherchieren habe ich lediglich im Nesper "Der Radio-Amateur", 6. Aufl. 1925, S.506-507 etwas gefunden, das aber auch nicht auf den Hersteller verweist. Erwähnt wird nur der "Erfinder", ein C. Hausdorf.

Hier ein OCR-Scan des Textes:

f) Der Benaudi-Hörer.
Der Benaudi-Hörer von C. Hausdorf kann sowohl in Form einer Hörmuschel oder wie beim Doppelkopftelephon in Form von 2 Hörmuscheln gemäß Abb. 499 ausgeführt werden. Jede dieser Muscheln besteht aus einer wulstförmigen Kapsel, welche ohne weiteres aufs Ohr gehängt werden kann. Da die Konstruktion sehr leicht ausgeführt ist, tritt keine nennenswerte Belastung des Ohres ein. Die Anordnung könnte einen Nachteil haben, der darin besteht, daß der Abstand zwischen der Membran und dem Trommelfell des Ohres entweder überhaupt zu groß ist, da ja die Anpressung fehlt, oder daß, namentlich bei Bewegung des Kopfes, der Abstand veränderlich ist. Dies kann aber einerseits dadurch behoben werden, daß man beim einmuscheligen Benaudi-Hörer die Hörmuschel mit der Hand leicht an das Ohr drückt, oder, was in den meisten Fällen zweckmäßiger sein wird, indem man die beiden Muscheln durch einen lediglich sie zusammenhaltenden und nur in äußerst geringem Maße gegen die Ohren leicht andrückenden Bügel zusammenhält, welcher so gestaltet ist, daß der Benaudi-Hörer ohne weiteres angelegt werden kann, also ohne die Kopfbedeckung abzunehmen oder zu verrücken.

Die Abbildung zeigt einen derartigen Benaudi-Hörer in Abb. 499. in Gebrauchsstellung. Die Funktion des aus der Abbildung ersichtlichen, sehr leicht ausgeführten Bügels dürfte hiernach ohne weiteres klar sein. 


Wer kann etwas zu Modell und Hersteller beitragen, um evtl Firma und Modell anzulegen? Es muss auch einmal ein "Benaudi-Telephon AG" in Berlin gegeben haben. 

Wolfgang Eckardt

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Canadian Benaudi Ltd. ?? 
31.Aug.11 21:46
32 from 2760

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 3
Trev Levick

archive.org

....."speaker is a miniature, waterproof, 
permanent-magnet type made by Can- 
adian Benaudi Ltd.* Power is sup- 
pUed by a 15-volt hearing-aid battery 
The poor shelf life of these batteries is a 
weakness of the present unit, and 
alternatives are being investigated. 
The shield is a lead-filled brass con- 
tainer. Figure 5 shows the circuit."...



Vielleicht ist dieses relevant die Firma festzustellen..

Gruss TreLe

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
Eine Quelle 1922 
31.Aug.11 22:22
46 from 2760

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1916
Anzahl Danke: 3
Wolfgang Eckardt

Vielen Dank Herr Levick,

aber ich kann nicht so recht an diese relativ moderne Quelle glauben.

In der Zeitung "Oberrheinische Nachrichten",  erschienen in Wels  am 8.Juli 1922, fand ich diese Notiz, in der sogar die Schweiz mit "im Spiele" ist:

Vielleicht gibt es noch "richtige Quellen"..

W.E. 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 4
BENAUDI TELEPHON AG und AKT-GES BENAUDI-TELEPHON (CH) 
31.Aug.11 23:09
60 from 2760

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 4
Trev Levick

1.

Es gab auch eine

BENAUDI TELEPHON A G

Nachtrag 2.09.2011: Benaudi Telephon AG *ist* die Schweizer Benaudi!

Ein Patent Eintrag DE 361275 von 1922 für einen Telephonhoerer.

2.

Es gab auch eine

AKT-GES BENAUDI-TELEPHON (CH)

Die einen Telefonkopfhörer patentierten

Patent Number: 106899
Country: Switzerland
Kind Code: A
File date: Oct 23, 1923
Issue date: Sep 16, 1924

3.

In diesem Patent-Artikel wird mehrmals auf den "Benaudi earphone" hingewiesen..

Patent Number: 3614344
Country: United States
Kind Code: A
File date: Jun 16, 1970
Issue date: Oct 19, 1971

Inventor(s): RUDOLF GORIKE

Assignee: AKG AKUSTISCHE KINO GERAETE

Gruss Trevor Levick

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 5
Erfinder Hausdorf, Erich 
01.Sep.11 00:14
77 from 2760

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 3
Trev Levick

Herr Eckardt,

ich habe einen relevanten deutschen Erfinder mit dem Namen Hausdorf, wie Sie in Post 1 erwähnten, gefunden.

Es sind mehrere  Patente für 'Telephonhörer' und 'Muschelhörer' unter seinen Namen.

Inventor(s): HAUSDORF ERICH (DE)

Gruss

Trevor Levick

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 6
Verbindung zwischen Erich Hausdorf und CANADIAN BENAUDI CO.  
01.Sep.11 00:46
81 from 2760

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 4
Trev Levick

Gibt man wiederum 'Benaudi' bei der EPO (European Patent Office) ein, kommt man auf eine

Verbindung zwischen dem Erfinder Erich Hausdorf und  dem Applicant (Anmelder) CANADIAN

BENAUDI COMPANY LTD.

Also war die Firma CANADIAN BENAUDI COMPANY LTD doch ein relevanter Treffer ;-)

Gruss

Trevor Levick

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 7
Erich Hausdorf und BENAUDI-TELEPHON AKT-GES [CH] 
01.Sep.11 22:38
190 from 2760

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 2
Trev Levick

Herr Eckardt,

ich glaube ich habe die Benaudi-Hörer Patentschrift gefunden.

Es ist die Firma 'BENAUDI-TELEPHON AKT-GES [CH]' die das Patent angemeldet haben.

Patent CH 106899 vom 16.09.1924

Der Name des Erfinders Hausdorf finde ich nur in Verbindung mit den Hörmuscheln oder Kapseln.

Der 'Benaudi-Hörer' bezieht sich allen Anschein nach auf Hörmuscheln PLUS Nackenbügel wie in der Patentschrift zusehen ist.

Links auf der Seite vom EPO kann unter 'Original document' ein PDF abgerufen werden.

Beste Grüsse!

Trevor Levick

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 8
Keinen Beleg zu einer deutschen Firma 'Benaudi'? 
02.Sep.11 14:03
271 from 2760

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 2
Trev Levick

Firma/Marke zu diesen beiden Firmen sind jetzt angelegt:

Benaudi; Zürich (CH). Benaudi-Telephon Akt.-Ges.; Zürich (Schweiz), Abkürzung: benaudi

Canadian Benaudi Comp. Ltd.; Ottawa (CDN) Abkürzung: canadianbe

Im Patent-'Kaos' gab es leider keinen Beleg zu einer Deutschen Firma "Benaudi".

Trevor Levick

 

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 9
Modell angelegt 
02.Sep.11 18:14
323 from 2760

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1916
Anzahl Danke: 2
Wolfgang Eckardt

Hallo Herr Levick,

vielen Dank, dass Sie sich so für diese Sache engagiert und erfolgreich recherchiert haben. Ich habe jetzt einmal das Modell unter der Schweizer Firma angelegt. - Ob es noch einen solchen Hörer original bei einem Sammler gibt? Immerhin könnte er ja laut der Zeitungsmeldung in Post 3 im Fernsprechwesen der Schweiz eine Rolle gespielt haben.

Interessant ist ja bei dem Schweizer Patent, dass es für militärische Dienste begründet wird (Stahlhelm)!

Nach Bestätigung des Modells sollte der Thread zum Modell verschoben werden.

Nochmals danke.

Wolfgang Eckardt

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.