radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

blaupunkt: 2230; Salerno

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Dietmar Rudolph Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » blaupunkt: 2230; Salerno
           
Thomas Heisig
 
 
D  Articles: 3
Schem.: 0
Pict.: 0
25.Jan.13 22:08

Count of Thanks: 13
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Guten Abend

Ich Hoffe ich finde hier Rettung für mein Blaupunkt Salerno, ich bin langsam mit meinem Latein am ende.

Habe es im August 2009 gut erhalten auf einem Flohmarkt gekauft für 12 Euro.

Nachdem ich es entstaubt und von defekten Kondensatoren befreit hatte, lief es auch gut 2 jahre lang.

Seit etwa einem halben jahr Raucht es direkt nach dem einschalten. Ein 2KOhm Widerstand unter der ECH81 brennt auf, LW,MW,KW ohne funktion. Nur UKW Funktioniert. Unter anderem ist das Magische Auge verzerrt, der strahlt wird sehr stark nach links abgelenkt,dennoch läuft es. Ich habe alle Kondensatoren erneuert, Röhnen Gemessen und gewechselt, Widerstände auf erhöhte Werte geprüft. Alles ohne erfolg.

Dies ist das erste Radio in meiner Sammlung und ich würde es nur ungerne Aufgeben.

Gruß Thomas

Dietrich Grötzer
Dietrich Grötzer
Editor
A  Articles: 427
Schem.: 87
Pict.: 69
26.Jan.13 08:43

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Heisig,

im Umfeld der ECH81 gibt es mehrere 2K Widerstände (W711, W712, W724). Mittels des Schaltplanes sollte sich feststellen lassen um welchen Widerstand es sich dezidiert handelt. Eine Angabe unterhalb der ECH81 ist nicht zielführend.

Wenn Sie den Widerstand eindeutig identifiziert haben kann man weitersehen.

MfG DG

Thomas Heisig
 
 
D  Articles: 3
Schem.: 0
Pict.: 0
26.Jan.13 17:07

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3 Guten Abend Habe mich schlau gemacht, es handelt sich um den W724. Röhrensockel habe ich bereits einmal abgelötet und auf Isolation gemessen, alles einwandfrei. Wenn ich die ECH 81 entferne hört das rauchen auf.
Thomas Heisig
 
 
D  Articles: 3
Schem.: 0
Pict.: 0
27.Jan.13 15:53

Count of Thanks: 5
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Ich möchte mich für die Ratschläge bedanken, das Radio läuft wieder, der Sockel der ECH 81 war innerlich verkohlt und ohne röhre nicht Messbar, Habe einen Blind Novalstecker eingesteckt und erneut auf Isolation gemessen und siehe da, es Trat ein satter Kurzschluss auf. Von Außen sah man es dem Sockel nicht an.

 

Gruß Thomas

Giovanni Cucuzzella
 
Editor
D  Articles: 473
Schem.: 256
Pict.: 363
27.Jan.13 22:59

Count of Thanks: 12
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo Herr Heisig,

freut mich, dass der Tipp per Mail Sie auf die richtige Spur gebracht hat.

Da sich meine Vermutung nun bestätigt hat, erlaube ich mir den Inhalt meiner Mail hier zu veröffentlichen:

Hallo Herr Heisig,

Da es sich um eine Vermutung handelt, möchte ich nicht im öffentlichen Forum antworten:

Schauen Sie sich mal die Fassung der ECH81 von oben und unten genau an, ob sich evtl. zwischen zwei benachbarten Kontakten eine „Brandspur“ gebildet hat. Dieses passiert gelegentlich, wobei ich hier nicht auf mögliche Ursachen eingehen möchte. Solch eine „Brandspur“ aus verkohltem Isoliermaterial (Pertinax-Fassung?) ist hochohmig leitend.

Sehen Sie auch diesen Thread (Post 8).

Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella

Wie Sie schreiben, hat die verkohlte Stelle einen "satten Kurzschluss" verursacht, war also nicht wie von mir angenommen hochohmig.

Interessant wäre herauszufinden wodurch solch einen Defekt verursacht wird. Da dies nicht modellspezifisch ist, könnte es ggf. in einem neuen Thread behandelt werden.

Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella

 

 

This article was edited 27.Jan.13 23:01 by Giovanni Cucuzzella .

  
rmXorg