radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Bratislava - Kamzik Tower Com

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » Television » Bratislava - Kamzik Tower Com
           
Wolfgang Lill
Wolfgang Lill
Editor
D  Articles: 1070
Schem.: 433
Pict.: 8400
06.Jul.18 19:59

Count of Thanks: 6
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Eines der Wahrzeichen der Slowakischen Hauptstadt Bratislava ist der Televizna Veza Kamzik .

Er gehört auch zu den 10 höchsten Funk- Türmen der Welt ! Sein genauer Standort ist auf einem Hügel Namens "Kamzik" Der Fußpunkt des Turmes befindet sich 438 m über dem Meeresspiegel.

Nach Toronto, Moskau, Berlin, Paris, Wien und Bukova Hora /CZ ist er mit 178 m Höhe die Nummer 7 ( Stand 2012). ( Grafik aus Tower.com Imagebroschüre 2012 ).

Baubeginn war im Jahre 1967, die Fertigstellung der Stahlbetonkonstruktion erfolgte im Jahre 1975. 

Fotozusammenstellung aus einer Infobroschüre über den TOWERCOM aus dem Jahre 2012

Das Gebäude ist für Besucher teilweise öffentlich zugänglich.

Im Erdgeschoß, direkt im Foyer, befindet sich die nette Passage- Bar . Zwei schicke Bardamen sorgen hier für das Wohl der durstigen Gäste.

In etwa 70 m Höhe befindet sich das Altitude- Restaurant.

Flyer des Unternehmens

Herrlich ist natürlich nicht nur die Ansicht des Turmes im Stadtbild sondern auch die Aussicht von oben:

Ich durfte auch einmal hinaus und nach unten sehen, Blick auf einen benachbarten Hotelkomplex.

Der erste Fernsehturm auf dem Kamzik wurde 1956 in Betrieb genommen.  Am 6. November 1955 begannen die Bauarbeiten ! Schon im  August 1956 erfolgten die ersten Fernsehausstrahlungen von diesem Standort ( jedoch noch über eine Ersatzantenne). 

Am 3.November 1956 erfolgte die offizielle Inbetriebnahme des Senders Bratislava , Übertragungen durch den Sender Kamzik auf Kanal 2 OIRT . Es wurde ein Galaprogramm zu Ehren 30 Jahre Hörfunk in der Slowakei übertragen und einige Hundert Zuschauer verfolgten diese Sendung mit großer Freude. Die Bildschirmgröße 15 x 20 cm, 625 Zeilen, Geradeausempfänger, voreingestellt nur für den Empfang von Kanal 2.

Foto; Michal Patek für RMOrg

Die Sendetechnik bestand aus einem Sender Typ TV 10/4 kW, hergestellt und installiert von Arbeitern der Firma Tesla Hloubetin. Das BS-Antennensystem wurde auf der 110 m Höhe  positioniert rund um den Gittermast. Es war der erste Fernsehsender von großer Leistung und Reichweite in der Slowakei.

Über diesen Alten Fernsehturm  beginnt am 17.02.1960 auch mit dem Sender Typ FM1 von Tesla mit einer Endstufenleistung von 800 Watt  und im gleichen Jahr am 29. August mit dem  slowakischen Programm die Ausstrahlung von UKW Sendungen im OIRT- Band.

Im Jahre 1975 war der neue TV- Turm fertig, es wurden 5000 m3 Beton verbaut und 1600 Tonnen konstruktiver Stahl. 

Inzwischen hatte der Sender Kamzik neue Übertragungsaufgaben erhalten. Am 9.Mai 1973 startete das zweite Fernsehprogramm mit einem TESLA- Sender 20/4B mit einer Leistung von 20 KW. 

Auf der HiFi Expo 1970 in Prag Letňany  wurde von Tesla bereits ein Farbfernseher mit 2 Normen PAL und SECAM III b vorgestellt. Es war damals politisch vorprogrammiert das das System  was die Sowjetunion nutzte, auch in der Tschechoslowakei eingeführt wurde. Erstmalig war die Übertragung eines großen Sportereignisses, die Weltmeisterschaften im Skifahren aus der Hohen Tatra im Februar 1970.

In Bratislava selbst wurde nur im Stadtgebiet ein provisorischer Sender errichtet, der dieses Ereignis ausstrahlte. Die vorhandenen Schwarz- Weiß Sender im Band I und III. VHF waren nicht in der Lage, das Farbsignal korrekt zu übertragen. Nun kamen auch noch einige sowjetische Importfernseher dazu  und das NTSC ( never the same Color ) war auch bei SECAM III B perfect.

Hier wurde am Kontrollarbeitsplatz auf dem Kamzik ständig die Qualität der Übertragungen überwacht. Foto oben und darunter aus 20 rokov správy rádiokomunikácí Bratislava

Einen solchen Ausblick haben die Mitarbeiter des TV- Tower über die Hauptstadt Bratislava. 

Hier werden auch die gesamten Funk und Fernsehaktivitäten der Slowakei überwacht. Auf meine Frage, da ich noch zwei Stunden zuvor beim Mittelwellensender Nitra - Jarok war, funktioniert der auch, kam sofort: Hier ist er ! alles in Ordnung. 

Die einzelnen Programme kommen hier über Richtfunkstrecken an. Die Empfangsspiegel sind wetterunabhängig im Innern des Turmes positioniert!!!

1975 wurde hier neben dem 1. Programm das zweite Programm in Farbe aufgebaut. 

Bis Ende der 1980 iger Jahre werden die UKW Programme von OIRT auf CCIR System umgestellt.    In Bratislava ist 1986 der Sender Melodia in Stereo mit zunächst nur 50 Watt Sendeleistung der erste im CCIR- band, seine damalige Frequenz 101,3 MHz .  Ende 1989 ist die Umstellung der Sender auf das CCIR- Band so gut wie abgeschlossen.

Es erfolgt auch die Umstellung 1991/92 von SECAM III b auf PAL Übertragung. Analog wurde im Band IV auf Kanal 27 gesendet. Das erste Programm nach wie vor im Band I auf Kanal 2-

Im Jahre 2011 erfolgt eine weitere Umstellung. Das analoge Fernsehen ist am 31.08.2011 mit der Abschaltung des letzten  Senders Geschichte. Der Standard dvbT ist eingeführt.

Noch einige Bilder von den Sendeanlagen im TOWER

Neben analogen UKW Sendern sind auch DAB+ Sender im Einsatz . 

Der Multiplex sendet auf Kanal 12 C mit ERP 3,6 KW. 

Die öffentlich- rechtlichen Sender:

Radio Slovensko  136 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio Junior  136 kbps DAB+/HE-AAC v1 Stereo

Radio_FM  128 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio Devin  96 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio Patria  112 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio RSI  112 kbps DAB+

 und die privaten

Radio Litera  96 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio Jemne  104 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

ANTENA ROCK  104 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio VLNA  104 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Radio Lumen  104 kbps DAB+/LC-AAC Stereo

Der DAB+ ist nach Rückfrage hier nicht mehr in der Testphase sondern regulär im Betrieb.

und natürlich die dvbT- Sender 

 

Noch eine aktuelle Übersicht über die UKW- Sender ( Stand Juli 2018 )

Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Kollegen von TOWERCOM und wünsche weiter optimale Erfolge im Rundfunk und Fernsehen

 

 ​

This article was edited 10.Jul.18 09:51 by Wolfgang Lill .

  
rmXorg