radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Combiphon tönende Möbel - als Hersteller anlegen?

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Combiphon tönende Möbel - als Hersteller anlegen?
           
Markus Zluwa
 
 
D  Articles: 136
Schem.: 224
Pict.: 987
21.Jul.18 12:42

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ich bekam kürzlich ein Prospekt.

"Combiphon" tönende Möbel
Vertrieben durch Ulrich & Brickenstein
Radio-, Sprechmaschinen- und Schallplatten-Großhandlung
Berlin W8, Mauerstrasse 83-84

Anbei das gesamte Prospekt.
Wie dort zu lesen ist handelt es sich nur um Möbel in die "alle im Handel befindlichen Rundfunkgeräte eingebaut werden können".

Ist es im Sinne des Radiomuseum dies hier als Hersteller anzulegen?
 

Attachments:

  • 1 (87 KB)
  • 2 (84 KB)
  • 3 (88 KB)
  • 4 (109 KB)
  • 5 (99 KB)
  • 6 (126 KB)
Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1598
Schem.: 2398
Pict.: 7138
22.Jul.18 13:28

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Die Firma Ulrich & Brickenstein; Berlin (Combiphon) sollte auf jeden Fall angelegt werden. Schön dass gleich eine ganze Modellpalette als Einstieg zu Verfügung steht! Es sind die typischen Möbel-Gestaltungsformen wie sie in den 1930er Jahren v.a. in Deutschland zu finden waren.

Ulrich & Brickenstein haben hier anscheinend nicht selbst produziert sondern den (Allein-) Vertrieb der Combiphon Tonmöbel übernommen. Der eigentliche Hersteller ist derzeit wohl nicht bekannt.

In ganz anderem Zusammenhang wurde der Name Combiphon vom Radio-Hersteller Akkord von 1967 bis 1971 für seine Reiseempfänger mit Cassettenteil (Radio-Recorder) verwendet, siehe das erste Modell 840 der Reihe.

Markus Zluwa
 
 
D  Articles: 136
Schem.: 224
Pict.: 987
22.Jul.18 18:29

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Ok. Ich werde dann den Hersteller entsprechend anlegen und anschließend auch die Modelle.
Ich habe noch einen Artikel in der Funktechnik 18/1951 gefunden aus dem sich zumindest das Grundungsjahr der Firma ableiten lässt.

  
rmXorg