radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

crosley: 51;

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » crosley: 51;
           
Iven Müller
Iven Müller
 
D  Articles: 246
Schem.: 4534
Pict.: 942
16.Jan.06 03:20
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Die hier verwendete Röhre 01A ist mit 1932 datiert, das Gerät aber mit 1924. Vielleicht können  unsere USA Spezialisten ein wenig Licht in die Sache bringen ?

Ich habe leider keine Literatur zum nachschlagen.

hier noch weitere Modelle:

1924 " Wooden Panel" 51 01A (1932),
1924 "early" 51 01A (1932),
1924 "regular" 51 01A (1932),
1924 3M (3-M) 01A (1932),
Rüdiger Walz
Rüdiger Walz
Officer
D  Articles: 665
Schem.: 142
Pict.: 197
16.Jan.06 08:10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2 Hallo Herr Müller,

über die 01A kann ich nicht viel sagen. Ich vermute, sie wurde als Universalersatz für alle unten genannten Typen eingeführt. In die von Ihnen genannten Geräte gehört, wenn sie 1924 herauskamen eigendlich eine UV 201A oder UX 201A. 
Der Ablauf der Entwicklung ist folgender ( aus Early Tube Development at GE von Henry Schroeder, W.C. White 1929, Nachdruck TCA 2005)
Die ursprüngliche Version der UV 201 mit Wolframfaden 5 V, 1 A kam ca. 1920 heraus. Der Kolben hat noch eine Spitze und ihre Konstruktion basiert auf der Röhre VT-13 des Signal Corps. Der Sockel entspricht auch dieser Röhre, also Bajonet mit kurzen Pinnen. Ende 1922 wurde die Produktion mit reinem Wolframfaden eingestellt und die Röhre UV201A mit thoriertem Faden 5 V, 0,25 A  Anfang 1923 als Ersatz auf den Markt gebracht. ( U steht für Bauteil in der RCA Nomenklatur, V = Valve, Röhren begannen mit der Nummer 200. UV 200 = UV 201 mit Gasfüllung für Audion). Der UV Sockel mit den kurzen Steckern, die nur von unten kontaktiert wurden erwies sich als unzuverlässig. Daher wurde August 1924 die UX 201A mit langen Steckern herausgebracht. Da der Sockel mit den alten Fassungen kompatibel sein sollte, wurde die Führungsnase für den Bajonetsockel nach unten verlagert, so daß in den alten Geräten sowohl die UV als auch die UX Röhren passen. März 1924 wurden die spitzenlosen UV 201A eingeführt.
Die 201A Röhren erführen während ihrer Entwicklung leichte Änderungen der Kennlinie, sodaß sie vor allem in Neutrodynempfängern nicht ohne erneute Neutralisation ausgetauscht werden können.
201 A Röhren wurden von dutzenden von Firmen unter verschiedensten Markennamen gebaut. Die verschiedenen Firmen zu sammln ist in den USA ein eigenes Sammelgebiet. Alle Bezeichnungen haben in irgendeiner Form die "01A" gemeinsam, so daß die amerikanischen Kollegen oft in ihren Anzeigen nur nach "01A" suchen oder verkaufen, aber 201A meinen.

Die Daten beziehen sich auf RCA "Radiotron" Röhren. Röhren anderer Firmen können zu anderen Zeiten erschienen sein.

Als Tabelle:
UV 201                        1920
UV 201A                      Anfang 1923
UV 201A o. Spitze         März 1924
UX 201A                      August 1924

Grüße

Rüdiger Walz

This article was edited 16.Jan.06 16:03 by Rüdiger Walz .

Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
Officer
D  Articles: 2334
Schem.: 700
Pict.: 3656
16.Jan.06 12:01
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
01A 
Nach meinen Unterlagen verlief die Entwicklung etwa so:

RCA

UV200 (gasgefüllt: Argon, 0,05 mm Hg), und UV201 (Hochvakuum) hatten Metallfuss und Spitze; 5 V, 1 A.

  Sie wurden von RCA vermarkted. Angekündigt im November 1920 und zum Verkauf inseriert im Dezember 1920.
----------------------------------------------------------------------------------
UV201A (Hochvakuum) produziert ab Oktober 1922 mit Metallfuss und Spitze; 5 V, 0,25 A; ab Mitte 1924 mit Bakelitfuss ohne Spitze.

     zweimal UV201A

----------------------------------------------------------------------------------

Die mit dem neuen UX-Sockel erschienenen Röhren hatten durchweg Bakelitfuss und den birnenförmigen Glaskörper ohne Spitze.

UX201A (Hochvakuum) ab August 1925; 5V, 0,25A, und
UX200A (gasgefüllt: Cäsiumdampf) ab April 1926; 5 V, 0,25 A.

 UX200A       UX201A

-------------------------------------------------------------------------------------
Cunningham
vertrieb ebenso die RCA-Typen, aber unter anderer Bezeichnung: C anstelle von UV  und CX anstatt UX. Ausserdem 300er Nummern anstelle der 200er. 
Also C300 = UV200  und  CX301 = UX201.

  Cunningham CX301
-------------------------------------------------------------------------------------
Nomenklatur
Sehr bald hatte sich daraus in der Umgangssprache der Name 01  oder '01 eingeführt und fand so auch Aufnahme in die Literatur (z.B. Schaltpläne etc.).
Diese Bezeichnungen finden sich im allgemeinen auf Röhrenkolben mit "Schulter".

  '01A mit Schulter

Offiziell wurde diese gemeinsame Bezeichnung erst anfangs der 30er Jahre eingeführt, als RCA eine eigene Produktionsfirma eröffnete, die RCA Radiotron Inc.; vorher war Radiotron lediglich die Marke für die von RCA vertriebenen Röhren. Gefertigt wurden sie von General Electric und Westinghouse. Auch Cunningham spielte in diesem fast monopolisierten Markt eine wichtige Rolle. 

Es ist also nicht unbedingt ein Fehler, wenn als Bestückung eines Gerätes aus den frühen 20ern solche späten Bezeichnungen vorkommen. Im Original wurden oft überhaupt keine Röhren empfohlen, weil der Kunde beispielsweise wählen konnte zwischen Akku- oder Trockenbatterieheizung, was völlig verschiedene Röhren waren, z.B. UX201 oder WD12.
Nur RCA empfahl natürlich die eigenen Typen.


wichtigste Quelle: Tyne: Saga of the Vacuum Tube
Bilder: eigene Sammlung

This article was edited 17.Jan.06 13:33 by Konrad Birkner † 12.08.2014 .

Iven Müller
Iven Müller
 
D  Articles: 246
Schem.: 4534
Pict.: 942
18.Jan.06 05:42
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4 Hallo Herr Walz, hallo Konrad,

Vielen Dank für diese ausführlichen Informationen.
Damit bleiben die USA-Modelle auch bei der Röhrenbestückung eine Ausnahme bei rm.org.
Nicht nur bei der Modellbezeichnung.

Bei europäischen Geräten läßt sich die ( genau festgelegte ) Röhrenbestückung über das Erscheinungsjahr zeitlich doch sehr genau eingrenzen.

Beste Grüße
Iven
Konrad Birkner † 12.08.2014
Konrad Birkner † 12.08.2014
Officer
D  Articles: 2334
Schem.: 700
Pict.: 3656
18.Jan.06 09:16
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
 
Hallo Iven,
gern geschehen!
Im übrigen hab ich schon mal die ganzen Crosley 51er "auf Diät" gesetzt, d.h. nur die Minimalbestückung angegeben. Alternativen kann man aus den Röhrenseiten entnehmen. So sind wir doch auf der sicheren Seite.
Weitere Revisionen bedürfen genauer Recherche, was nun die primäre Bestückung gewesen sein könnte(!).
mfG
KoBi
  
rmXorg