radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Deutschlandsender III - Aufstieg und Fall

Moderators:
Franz Harder Ernst Erb 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Periodicals » LITERATURE FINDER » Deutschlandsender III - Aufstieg und Fall
           
Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1842
Schem.: 2733
Pict.: 4279
18.Jun.15 15:02

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

In einem interessanten Buch wird der "Aufstieg und Fall des Deutschlandsenders III in Herzberg (Elster)"  dokumentiert unter dem Titel  »Ein Riese unter Riesen«.

Helmut Knuppe beschreibt in Text und Bildern auf 72 Seiten sehr detailreich den Bau des 337 m hohen Sendemastes von seiner Planung, seinem Bau ab 1938, seiner Eröffnung im Frühjahr 1939 bis zu seiner Demontage 1945. Er diente in dieser Zeit der Ausstrahlung des Programms des Deutschlandsenders auf Langwelle 191 kHz mit 500 kW Sendeleistung. 

Obwohl als "Heimatbuch" deklariert, bietet diese großformatige Buch für den an alter Sendetechnik Interessierten eine Fülle von Fakten und Bildern eines nicht mehr existierenden gewaltigen Bauwerkes, dem damals höchsten in Europa. Das Besondere an diesem Mastriesen war eine linsenförmige Dachkapazität von 25 m Durchmesser, die von innen begehbar war und eine Ausstiegsluke besaß - in 325 m Höhe! Durch diese Dachkapazität konnte die Höhe des Mastes geringer gehalten werden.

Erhältlich ist dieses Buch über die Herzberger Buchhandlung Kirsten Jachalke, Markt  5, 04916 Herzberg (Elster); buchboeck&et&web.de , Preis 7,99 € + Porto. 

W.E. 

  
rmXorg