DKE und VE in Blechgehäusen (Nachkriegserzeugnisse)

ID: 23255
DKE und VE in Blechgehäusen (Nachkriegserzeugnisse) 
25.Mar.04 10:30
2089

Gerhard Heigl (A)
Redakteur
Beiträge: 931
Anzahl Danke: 3
Gerhard Heigl

Schon lange beschäftigt mich die Frage ob die in Österreich erhältlichen VE- und DKE-Geräte in Blechgehäusen von Firmen gefertigt wurden, oder ob Bastler, eventuell auch Radiomechaniker, die zu Bruch gegangenen Bakelitgehäuse durch diese Blechgehäuse ersetzt haben. In einschlägigen Fachzeitschriften aus dem Jahre 1946 wurden Blechgehäuse für DKE und VE in gelochter und ungelochter Ausführung von verschiedenen Firmen angeboten. In meiner Sammlung befinden sich 2 dieser Geräte. Ein DKE mit der Chassisaufschrift "Radio Funk-Werkstätten". Das Chassis selbst weist keine Besonderheiten auf. Die Rückwand ist brauner Karton, unbeschriftet, statt der üblichen quadratischen Lochung sind die Löcher rund. Ausnehmung für Netzschalter und Antennenbuchsen, sicher industriell gefertigt.

 Der VE hat ein Chassis von Radione, statt der AF7 war eine AF3 gesteckt, sonst keine Besonderheiten, leider fehlt die Rückwand.

Augenscheinlichster Unterschied zu den Bakelitkassetten ist das Fehlen der Nazisymbole. Vielleicht kann jemand von den Kollegen zur Aufklärung beitragen, danke.

Leider gibt es keine Modellseite "Gemeinschaftserzeugnisse Österreich", sonst hätte ich den Beitrag dort eröffnet.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.