radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Doku über die Tonaufzeichnung

Moderators:
Ernst Erb Jürgen Stichling Bernhard Nagel 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radio- and technical History » Picture and tone processing / recording » Doku über die Tonaufzeichnung
           
Heinrich Stummer
Heinrich Stummer
 
A  Articles: 87
Schem.: 6
Pict.: 32
05.Jan.20 14:54

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Auf ARTE lauft heute am 5.1.2020 der Film  "Schellack - Eine schwarze Scheibe verändert die Welt"  um 16:50.  Dauer des Dokumentarfilms ist 52 Minuten

weitere Termine sind 12.1.2020  05:15  und 11.1.2020  01:45.  Bitte bei Interesse aufnehmen.

Der Film ist aber auch in der ARTE Mediathek verfügbar. Da die Vorhaltezeit in den Mediatheken begrenzt ist, bitte rechtzeitig downloaden.

viele Grüße H.Stummer

 

 

Georg Richter
Georg Richter
Editor
D  Articles: 890
Schem.: 86
Pict.: 601
06.Jan.20 00:17
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Sehr geehrter Herr Stummer,

vielen Dank für den Hinweis.

 

Die Informationen aus den Firmen-Archiven waren höchst interessant, ansonsten war die "Doku" etwas konfus.

Erster Hintergrundton von einer elektrisch aufgenommen Platte, dann der Ausflug zu Edisons Phonograph welcher mit Schellackplatten nichts zu tun hat.

Auch waren die Platten von Emil Berliner bis 1896 aus Hartgummi., also keine Schellackplatten.

Andererseits macht es auch keinen Sinn, Schallplatten zu pressen wenn es nicht zeitgleich Wiedergabegeräte gibt.

Das Grammophon war auch nicht nur für die "Reichen", bereits 1907 beklagen Händler und Hersteller die niedrigen Preise (siehe Anlage: Bericht  der Sitzung des Verbandes der Deutschen Sprechmaschinen-Industrie am 28.07.1907 in der Berliner Gaststätte "Spaten")
Die darin genannten Preise (ab 20 Mark) sind allerdings Einkaufspreise der Händler.

 

Preisbeispiel aus dem Katalog 1917 des grossen Versandhändlers August Stukenbrok aus Einbeck:

Die Preise für Trichtergeräte beginnen bei 15,50 Mark, das teuerste Gerät ist ein Wandapparat für 115 Mark.

Alle Geräte sind "kostenlos" in stabilen Holzkisten verpackt, einzig die Frachtkosten trägt der Kunde.

Fazit: Dem Autor der "Doku" hättte ich ein glücklicheres Händchen gewünscht.

Beste Grüsse,

GR

Attachments:

Heinrich Stummer
Heinrich Stummer
 
A  Articles: 87
Schem.: 6
Pict.: 32
06.Jan.20 08:35

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Sehr geehrter Herr Richter,

bezgl. Doku und dereren wissenschaftliche Genauigkeit. Man muss heute froh sein über das was man bekommen kann. Das trifft aber alle technischen Wissensgebiete (Auto, Eisenbahn, Photo, Audio, Radio, Videorecoder bis zu Computer) Es gibt nicht viel darüber, eine Ausnahme vieleicht beim Thema Eisenbahn (Eisenbahn Romantik). Darum ist es wichtig diese Sachen zu archiviren und zu sammeln. Da die Vorhaltezeit in den Mediatheken leider sehr kurz ist. Daher freue ich mich, wie auch viele Kollegen hier,  über jeden Hinweis, dass ein  Videobericht unser Hobby betreffend, wo und wann gesendet wird.

Falls jemand Hinweise, bzgl. Archivierung solcher Beiträge benötigt, ich helfe gerne.

Danke für Ihre schönen Illustrationen zum Thema Schallaufzeichnung.

viele Grüße H.Stummer

  
rmXorg