radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

eab: Warum nicht Kurt Breitfeld als Hersteller?

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » eab: Warum nicht Kurt Breitfeld als Hersteller?
           
Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1802
Schem.: 2591
Pict.: 4183
05.May.14 22:43

Count of Thanks: 8
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Betrachtet man das fünfte Bild, der Bodendeckel des Detektor-Empfängers, so steht doch dort eindeutig als Hersteller unter dem Logo

EAB

Kurt Breitfeld

Elektro-Apparate-Bau

Berlin SW61

Warum steht das Modell nur unter EAB Berlin mit Verweis auf einen Hersteller Gerhard Berge in Liegnitz?

Hier scheint was nicht zu stimmen. Auch Günter Abele schreibt in seiner Chronik  B III, S. 7 (Anzeige aus FT 1949 H.10) und B I, S. 14 bei EAB "Elektro-Apparatebau Herbert Baberowski", Berlin N4 (Berlin Ost), mit einem völlig anderen Logo. Hier die Logos zum Vergleich:

Wer weiß Rat mit den Herstellern? Wer hat Modelle von EAB, um zu vergleichen? Firma Kurt Breitfeld in Berlin SW61 (Berlin-West) bisher unbekannt?

Wolfgang Eckardt

 

This article was edited 06.May.14 09:37 by Wolfgang Eckardt .

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1802
Schem.: 2591
Pict.: 4183
11.May.14 17:11

Count of Thanks: 10
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Die Firmierung zu EAB wurde korrigiert, so dass jetzt der Name Kurt Breitfeld erscheint.

W.E.

  
rmXorg