radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

EAF801 - wirklich in 616 Modellen?

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » EAF801 - wirklich in 616 Modellen?
           
Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5661
Schem.: 13754
Pict.: 31014
11.May.05 11:26

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1 Man kann die Röhren nach Häufigkeit ihrer Anwendung in Modellen bei uns auflisten, das ist relativ neu. Ebenfalls habe ich meine Analysen betreffend erster serieller Anwendung - wenigstens für die Jahre (noch nicht die Monate, da Handarbeit ...) eintragen können.

Da an der Versammlung GFGF zwei Leute Zweifel äusserten, dass diese Röhre bei uns in 616 Modellen zu Recht vorkommt, habe ich das etwas analysiert: Ja, das stimmt. Allerdings habe ich dabei gerade noch 6 Modelle in den Jahren verschoben, die zeitlich vor 1963 datiert waren, denn die EAF801 gibt es erst seit dann.

Es wäre schön, wenn sich Mitglieder bei mir melden, die speziall an Röhren interessiert sind - oder an guten Daten im Radiomuseum.org. Ich könnte zeigen, wie man rationell gemässs den wichtigsten Röhren Modelle im Jahr ändert, die zu früh genannt wurden. Auch wenn mit Fragezeichen versehen, sollten wir korrigieren.

Allerdings ist die Angabe "Verwendung in Modellen" unten auf der Röhrenseite - und auch die Gesamtzahl Modelle eine statische Angabe, die jede Nacht neu gerechnet wird. Wenn sich jemand meldet, lasse ich ein Programm erarbeiten, das selbständig eine Liste solcher zu früh eingeteilter Modelle ausgibt.

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5661
Schem.: 13754
Pict.: 31014
12.May.05 00:02

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Soeben habe ich die unten stehende Meldung erhalten - danke Bernd, für Deine Bereitschaft. Ich werde jetzt also das Programm in Auftrag geben, damit die Arbeit möglichst leicht und effizient ablaufen kann. Jacob Roschy hatte mir auch geschrieben. Er wird also Schützenhilfe geben - aber sich intensiver mit Bemerkungen, also eigentlichem Inhalt befassen. Hier das eMail von Bernd Kieck:

Hallo Ernst,

wenn ich den Text dieses Beitrags richtig verstanden habe, ist die gesuchte Mitarbeit mehr eine Fleissaufgabe die keinen allzuhohen technischen Wissenstand erfordert. Unter diesen Voraussetzungen könnte ich Dir meine Mitarbeit anbieten, denn auch mir liegt viel an korrekten Daten.

73 de Bernd, DC7XJ

  
rmXorg