radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

elektroaku: 6002; Rossini Stereo

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » elektroaku: 6002; Rossini Stereo
           
Ralf Roßberg
 
 
D  Articles: 39
Schem.:
Pict.: 30
27.Apr.15 21:06

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo Freunde

ist es eigendlich möglich, auch den UKW-Empfang bei diesem Modell auf Stereo zu bekommen?. Da ich dieses Gerät viel nutze, würde ich auch gerne UKW in Stereo haben.

Vielen Dank für Eure Hinweise, Ralf aus Berlin

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1797
Schem.: 2587
Pict.: 4173
28.Apr.15 10:19

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Roßberg,

Ihr geliebter "Rossini" gehört noch zu den Radiomodellen, die Stereo nur über den NF-Weg wiedergeben konnten. Dazu ist ein Stereo-Plattenspieler oder TB-Gerät an den NF-Buchsen anzuschließen. Diese Technik war seit 1958/59 mit Einführung der Stereo-Schallplatte bei den Geräten der "gehobenen" Klasse üblich. Zusätzlich konnten meist noch eine oder auch zwei Zusatz-Lautsprecherboxen angeschlossen werden, um die Basisbreite der Stereo-Wiedergabe zu vergrößern.

Erst mit Einführung des Stereo-UKW-Rundfunks 1963 bekamen die Radios auch zusätzlich eine entsprechende HF-Ausrüstung, die vor allem in einer veränderten ZF-Stufe und einem zusätzlichen Stereo-Decoder bestand. Einige Modelle wurden anfangs auch ohne den Decoder ausgeliefert und trugen dann den Vermerk "Vorbereitet für HF-Stereo". Diesen Decoder konnte man dann leicht nachrüsten - meist durch eine Werkstatt.

Der "Rossini 6002" gehört aber noch nicht zu dieser Klasse der "vorbereiteten" Empfänger. Erst mit dem Modell 6401 von Hartmannsdorf begann man dort etwa ab 1965 auch die ZF-Stufe zu verändern (Bandbreite) und den Stereo-Decoder einzubauen oder die Geräte für den Einbau vorzubereiten. Auch der "Rossini"  wurde noch einmal "neu aufgelegt" und konnte dann als G6010 und seine Varianten auch HF-Stereo.

Ähnliches gilt nun auch für andere Firmen, die in den 1960er Jahren von NF-Stereo auf HF-Stereo nachrüsteten, z.T. auch erst nur als "HF-Stereo vorbereitet" auslieferten. (Siehe z.B. REMA, wenn ich meine Aussage mal nur auf die DDR-Geräte treffe!)

Mit besten Hobbygrüßen

Wolfgang Eckardt

This article was edited 28.Apr.15 10:24 by Wolfgang Eckardt .

Ralf Roßberg
 
 
D  Articles: 39
Schem.:
Pict.: 30
28.Apr.15 16:34

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Eckhardt

Vielen lieben Dank für diesen Hinweis. Dann sollte ich mich mal auf die Suche nach dem Rossini 6010 machen. Ich habe dieses Gerät schon seid 30 Jahren und ich hatte nur gehofft, ich könnte es umbauen.

Liebste grüße und besten Dank aus Berlin, Ralf Roßberg

Archiv GFGF
 
Editor
D  Articles: 51
Schem.:
Pict.: 28
28.Apr.15 19:10

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Ergänzen sollte man vielleicht Folgendes:

1) Rossini G 6010/6011 haben bereits organisch eingebaut den StD4 - sind also HF Stereo

2) Der Capri 6401 ist zum Teil als Capri mit dem Steckplatz für den StD 4 versehen und damit vorbereitet. (einstecken loslegen, sofern StD 4 vorhanden)

3) Der Sickingen 6401 ist nicht vorbereitet, kann aber mit Ergänzung durch 3 geschirmte Kabel vorbereitet werden (Abstimmanzeige fehlt auch, schwierig zu bauen, da AM Drehko demontiert werden muss)

4) Der Antonio 6401 ist vorbereitet und ab 1965 mit StD 4 

Alle Goldpfeile dieser Reihen können HF Stereo auch mit einem modernen Stereodecoder, sofern man Einschränkungen bei der Abstimmanzeige in Kauf nimmt.

Ich würde an Ihrer Stelle einfach mal mit einem modernen Decoder am Rossini 6001/ 6002 experimentieren, Ein Decoder mit A 290 D ist für billig Geld in einem Auktionshaus zu haben - und passieren kann nicht viel.  ( DDR Typ SD 2.5 im Schaltbild des Rema Marcato RX 40 vorhanden)

Zum Zeitalter der Fertigung von Rossini 6001/6002, Oberon Stereo, Stradivari III, IV hat man schon über HF Stereo nachgedacht, der Oberon Stereo wie auch der Rema 8001 besitzen im Schaltbild Angaben zum Einbau eines (unbekannten) Decoders.

Entsprechende Versuche (wie mit einem HF-Stereo Stradivari IV) wurden durchaus schon erfolgreich getätigt.

Bauweise: Vom Ratiodetektor mit geschirmten Kabel auf einen externen Decoder, diesen über TA/ TB in die NF einschleusen- für Versuchszwecke sicherlich machbar. Ganz verrückt ist die Idee mit dem TB Ausgang zu testen. Der Decoder sollte natürlich ein eigenes, kleines Netzteil haben. Problematisch ist eigentlich nur die nicht vorhandene Mono/ Stereoumschaltung über den Schaltsatz.

Gruss Ingo Pötschke

  
rmXorg