radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

akkord: Endstufenteil Häufige Fehler

Moderators:
Martin Renz Ernst Erb Vincent de Franco Martin Bösch Mark Hippenstiel Bernhard Nagel Otmar Jung Heribert Jung Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Radios and other type of sets (Physics) etc. » MODELS DISPLAYED » akkord: Endstufenteil Häufige Fehler
           
Wolfgang Rehm
Wolfgang Rehm
 
A  Articles: 18
Schem.:
Pict.: 13
10.Oct.19 23:52

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Ich besitze nun schon 6 Stück dieses sehr schönen und leistungsfähigen Gerätes, welche eher zufällig in meine Hände gelangten.

Bei vier dieser Geräte dieselben Fehler;

- Endtransistoren GFT... schadhaft - diese habe ich durch AC 127 ersetzt, so muß an der Endstufe nichts verändert werden.

- NF - Koppelkondensator am NF-Stufen- Eingang schwach; dies äußert sich in mangelnder Baßwiedergabe.

-Gleichrichterdiode des Netzteiles defekt;( hier verwendete man offenbar Leistungstransistoren 3.Wahl zweckentfremdet als Diode)

- Behandlung des Drucktastenaggregates mit Kontaktspray.

Komischerweise waren in allen Fällen nur diese Maßnahmen erforderlich, um die Geräte wieder zum (schönen) Klingen zu bringen, am HF/ZF - Teil war nichts zu erledigen.

Bei einem Radio war die DF97 des FM - Mischers schwach, UKW setzte manchmal aus.

Bei  zwei anderen Geräten, welche in meine Werkstätte kamen tat der Spannungswandler für die Anodenspannung  seinen Dienst nurmehr hie und da. (Schwingt nach dem Anschalten nicht immer an)

Ursache; defekte Elkos im Primärkreis. Ich habe alle Elkos in den Wandlern ersetzt und in einem Fall auch den Transistor. Die Elkos an der Sekundärseite waren bei allen Geräten noch intakt.

Eines dieser Geräte läuft bei mir in der guten Stube jeden Tag viele Stunden als "Alltagsradio", die Instandsetzung dieses Radios liegt nun schon 8 Jahre zurück und ich habe es seitdem nie mehr geöffnet.

Detail am Rande; da ich als Feuerwehrmann auch ein Sicherheitsverfechter bin, wird dieses Gerät nicht mit dem eingebauten Netzteil versorgt; stattdessen habe ich ein ausgedientes Steckernetzteil in Schaltnetzteiltechnik  an das Radio angeschlossen. Dieses liefert knapp 6 Volt und das absolut konstant.

Die sehr sensiblen, direkt geheizten Röhren danken es.

Andreas Steinmetz
 
Editor
D  Articles: 642
Schem.: 81
Pict.: 39
11.Oct.19 22:16

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Das sind interessante und sehr hilfreiche Informationen, wenn man mal solch ein Gerät reparieren muss.

Ich wollte die Infos vorhin am Schaltplan verfolgen, aber leider musste ich feststellen, dass es hier im RMorg (noch) gar keine technischen Unterlagen zu dem Gerät gibt. Sie haben doch bestimmt welche, oder? Könnten Sie uns die vielleicht zur Verfügung stellen und hochladen? Danke im voraus!

  
rmXorg