radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

Firma Robert Weinsziehr. Berlin, unbekannt?

Moderators:
Jürgen Stichling Ernst Erb Vincent de Franco Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Manufacturer's / brands history » MANUFACTURERS and TRADE NAMES (present in the museum) » Firma Robert Weinsziehr. Berlin, unbekannt?
           
Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1887
Schem.: 2836
Pict.: 4409
12.Nov.18 19:53

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Mir liegen das Firmenschild und das Logo einer Firma Robert Weinsziehr, Elektro-Industrie Berlin vor, vermutlich vor 1945, aber unbekannt, ob auch in der Radio-Branche aktiv war.

Wer kennt dieses Logo und weiß eventuell etwas zu dieser Firma?

Wolfgang Eckardt

This article was edited 14.Nov.18 13:25 by Wolfgang Eckardt .

Dieser Frage-Post (oder -Thread) wurde wegen Nichtbeantwortung automatisch verschoben, weil im "Talk" die Chance auf eine Antwort wesentlich höher ist als im ursprünglichen Board.
verschoben von Board »* TALK, talk, talk - nur für Mitglieder sichtbar« am 18.11.2018 19:53:40 von automatically 
Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1887
Schem.: 2836
Pict.: 4409
08.Dec.18 11:32

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Unfassbar - diese Firmenschilder sind bei der allbekannten Versteigerungsfirma zu haben. Für weitere Fälschungen von selbstgebastelten Geräten sind Tür und Tor offen.....

Originales Schild von einem Radio der 20er Jahre  (5 Stück verfügbar!)

Und von dieser "Radiofirma aus den 1920er Jahren" ist nach wie vor unbekannt, ob sie überhaupt etwas mit Radios zu tun hatte!

Zu betrachten unter Nr. 163024016666 und 312121817941.

W.E.

Giovanni Cucuzzella
 
Editor
D  Articles: 487
Schem.: 256
Pict.: 363
08.Dec.18 19:05

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Eckardt,

ich hab da mal ein wenig recherchiert. Die Firma hat in den zwanziger Jahren existiert:

Quelle: Berliner Adressbuch, Ausgabe 1921

Quelle: Berliner Adreßbuch, Ausgabe 1925

Wenn es sich um die selbe Firma nach einem Umzug von der Großen Frankfurter Straße 71 (heute Karl-Marx-Allee) in die ca. 4 km entfernte Choriner Str. 39 handeln sollte, dann hat sie sich wohl erst später mit Rundfunktechnik beschäftigt. Leider habe ich nicht herausgefunden, ob sie auch Hersteller von Rundfunkgeräten war.

Quelle: Branchen-Fernsprechbuch für den Bereich der Bezirksdirektion für Post- und Fernmeldewesen Groß-Berlin, Ausgabe 1957-58, Jahrgang 1957/58

Dass Industrie mit "J" geschrieben ist und auch die falsche Schreibweise "Frankfurterstr." statt "Frankfurter Straße" kann auch als Indiz für eine Fälschung des Firmenschilds gewertet werden.


Freundliche Grüße

Giovanni Cucuzzella

 

Edit: Die Schreibweise mit J, also Jndustrie war noch Anfang des 20. Jahrhunderts geläufig.

 

This article was edited 09.Dec.18 01:45 by Giovanni Cucuzzella .

Wolfgang Eckardt
Wolfgang Eckardt
Officer
D  Articles: 1887
Schem.: 2836
Pict.: 4409
09.Dec.18 11:08

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Vielen Dank für Ihre Recherchen, Herr Cucuzzella. Die haben uns ein gutes Stück vorwärts gebracht. Jetzt wissen wir, dass es diese Firma wirklich gegeben hat und wo sie ihren Sitz hatte.

Als "Elektrotechnisches Büro" wird diese Firma wohl keine Empfänger in den 1920er Jahren gebaut haben. Und nach 1945 war es dann sicher so einer von den weit verbreiteten kleinen Elektro-Handwerksbetrieben, die alles machten, was mit "Elektrizität" zu tun hatte....also auch mal Radios reparierten.

Nochmals besten Dank und ein schönes Advent-Wochenende

Wolfgang Eckardt

  
rmXorg