radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

Firmenzeichenprägung in RV12P4000 Fassung

Moderators:
Ernst Erb Martin Renz Vincent de Franco Miguel Bravo-Cos Mark Hippenstiel Alessandro De Poi Heribert Jung Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » In General » Firmenzeichenprägung in RV12P4000 Fassung
           
Frank Dörenberg
Frank Dörenberg
 
F  Articles: 8
Schem.: 0
Pict.: 0
31.Mar.10 18:57

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo,

die Bakelit Fassungen meiner RV12P4000 Röhren haben zwei Prägungen. Einmal die von Siemens-Halske. Die zweite ist mir (noch) unbekannt. Wer kennt sie?

Mit freundlichen Grüßen,

Frank Dörenberg

Bernhard Nagel
Bernhard Nagel
Officer
D  Articles: 1458
Schem.: 2053
Pict.: 5788
31.Mar.10 21:22

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Diese Prägung (Stempelung, Pressmarke) zeigt den Hersteller und das Material des Pressteils. Einer Code-Zuordnung nach steht die Zahl 34 für den Hersteller Siemens (stimmt mit dem Siemes u. Halske Zeichen überein), das liegende "S" steht für den Bakelit-Werkstoff: Phenolharz mit Holzmehl als Füllstoff.

Im Forums-Beitrag Pressmarken Prägezeichen findet sich eine Übersicht über Hersteller-Codes und die verschiedenen Werkstoffe.

Bernhard Nagel

 

Thomas Günzel
Thomas Günzel
Editor
D  Articles: 212
Schem.: 1124
Pict.: 555
31.Mar.10 21:36

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Doerenberg,

die zweite Abbildung zeigt das Kunststoffkennzeichen wie es damals üblich war!

34: Siemens-Schuckertwerke, Abteilung Isolierstoffe, Berlin-Siemensstadt

S: Pressstoff Phenoplast mit Holzmehl als Füllstoff

 

Gruß

Thomas Günzel

 

 

 

 

Frank Dörenberg
Frank Dörenberg
 
F  Articles: 8
Schem.: 0
Pict.: 0
31.Mar.10 23:16

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo die Herren,

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Damit ist für mich wieder ein kleines Rätsel gelöst!

Mfg,

Frank Dörenberg

Frank Dörenberg
Frank Dörenberg
 
F  Articles: 8
Schem.: 0
Pict.: 0
05.Jun.10 12:36

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Beim zerlegen einer RV12P4000 Röhre bin ich auf Prägungen gestossen die nicht in der erwähten Übersicht der Hersteller- und Werkstoffe-Codes im Forums-Beitrag Pressmarken Prägezeichen aufgelistet sind:

Pressmarke 56 31,5

Diese Pressmarke befindet sich auf einer Bakelit Isolierplatte in der Röhre. Presswerk-Code "56" ist klar (Mendelith, H. Mende und Co.), aber was bedeutet "31,5" ?

Pressmarke W3 S  

Presswerke-Codes "W3" (auf einer Fassung), "54", und "S" sind klar (Dralowidwerk /Teltow, Ellinger &Geissler / Dresden, bzw. Bakelit), aber links neben dem "S" gibt es ein Sternchen. Hat das noch besondere Bedeutung?

 

Die Prägungungen "12 42" und "1380" befinden sich auf einer Lochscheibe in der  Röhre. "12 42" könnte das Herstellungsdatum sein (die Röhre hat Herstellungs- und Abnahme-Datum 11/4 bzw. 13/4).

Wer könnte dies näher erläutern oder interpretieren? Vielen Dank im Voraus!

Gruß,

Frank Dörenberg

 

Ernst Erb
Ernst Erb
Officer
CH  Articles: 5650
Schem.: 13753
Pict.: 30953
25.Mar.20 11:22

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   6

Der Beitrag war früher automatisch ins Talk gekommen - ich hole es in die Öffentlichkeit zurück, weil für alle interessant - besonders der Hinweis auf die umfassende Liste von Rüdiger Walz, ein Spezialist auf (nicht nur)  diesem Gebiet. Und: Um diesen Beitrag in der riesigen Talk-Liste zu finden benötige ich diesen neuen Eintrag.

  
rmXorg