radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

6M7: Frage zum Datum

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » 6M7: Frage zum Datum
           
Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Editor
D  Articles: 1177
Schem.: 2886
Pict.: 14572
13.Mar.20 15:57
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Eine erste Nennung dieser Röhre findet sich in der ersten Kriegsnummer des "Haut-Parleur", No. 733, vom 15.03.1940. Genauer wird über die Exposition des Pièces Détachées berichtet, die an 3 Tagen vom 30.01. bis 01.02.1940 stattfand.

Dort wurden "vier neue Röhren" von Visseaux vorgestellt: 6E8, 6M7, 6H8 und 6M6 (der Entwickler/Hersteller könnte bei den genannten Röhren noch nachgetragen werden).

Ist nicht davon auszugehen, dass diese Röhren bereits für die Bestückung von Geräten der Saison 1939/40 zur Verfügung standen? Immerhin waren offensichtlich Entwicklung und Fertigungsplanung im Januar 1940 abgeschlossen.

Dazu kommt, dass unsere Daten nicht konsistent sind:

  • 6M7: 1940 Blattsammlung, E. Erb
  • 6E8: Feb. 1938, Histoire Tubes, G. Duperray
  • 6H8: 1939, Blattsammlung, E. Erb
  • 6M6: 1938, Blattsammlung, E. Erb

Kann jemand diesen scheinbaren Widerspruch auflösen?

Danke und Gruss
Mark Hippenstiel

This article was edited 13.Mar.20 16:09 by Mark Hippenstiel .

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1657
Schem.: 17
Pict.: 68
14.Mar.20 11:42
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Mark,

wenn Visseaux die "vier neue Röhren" 6E8, 6M7, 6H8 und 6M6 vorstellt, bedeutet dies nur, dass ab diesem Zeitpunkt diese Röhren von Visseaux lieferbar waren. Es besagt nicht, das vielleicht einige dieser Typen nicht zuvor schon von anderen Herstellern hergestellt wurden.

Die Triode-Hexode 6E8G wurde vom Hersteller Mazda im „5ten Salon für Einzelteile“ vorgestellt, was im „Haut Parleur“ am 13. Februar 1938 berichtet wurde, sehr erstaunlich fast zeitgleich zur ersten Erwähnung der weitgehend datengleichen ECH11 in Deutschland.

Die 6M6G von Visseaux wurde schon im September 1938 als Octal- Version der EL3N vorgestellt.

Nur die 6H8G/MG und die 6M7G/MG wurden tatsächlich im "Haut-Parleur", No. 733, vom 15.03.1940 erstmals erwähnt.

Dabei ist es erstaunlich, dass die Röhren 6M7, 6H8 und 6M6 von Visseaux heraus kamen, da es sich um Octal-„Umzüchtungen“ der Philips- Röhren EF9, EBF2 und EL3N handelt.

Zu finden sind diese Angaben z. B. bei „Dupperay -Totalité des notes“ unter:

http ://p.scize.free.fr/ Doc/Toutes_les_notes.pdf

M. f. G.
J. R.

 

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
Editor
D  Articles: 1177
Schem.: 2886
Pict.: 14572
07.Apr.20 07:53
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Jacob,

danke für die Informationen - die "notes" kenne ich natürlich; ich hatte mir zusätzlich das entsprechende Heft zur Hand genommen um den genauen Wortlaud der Meldung zu sehen.

Es ist schon so wie Du sagst, neu waren die Röhren eventuell für/von Visseaux, aber das gilt nicht zwingend für andere Hersteller. Daran hätte ich auch denken können.

Zu den von Dir genannten Daten "6H8G/MG und 6M7G/MG erstmals erwähnt im HP März 1940": der Artikel (ein redaktioneller Beitrag) bezieht sich auf den 5. Salon, der wiederum, wie bereits erwähnt, Jan/Feb 1940 stattfand. Ich werde mir nochmal das vorherige Quartal vornehmen, um das zu verifizieren.

Meine eigentliche Frage bleibt aber unbeantwortet: ab wann kann mit einer Bestückung mit diesen Röhren gerechnet werden?

Der Hintergund ist, dass in der Vergangenheit durch die Administration Modelle häufig auf 1940 datiert wurden (wenn auch mit ??), da dies gemäss unserem Datenbestand das frühest mögliche Jahr war/ist, wenn eine solche Röhre bestückt war. Ich habe gerade keine Beispiele zu Hand, aber schon einige Mal ist mir aufgefallen, dass es da Diskrepanzen gibt.

Herzliche Grüsse
Mark

Jacob Roschy
Jacob Roschy
Moderator
D  Articles: 1657
Schem.: 17
Pict.: 68
07.Apr.20 15:34
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Mark,

diese Frage lässt sich vielleicht auch nie beantworten. Man muss berücksichtigen, dass in manchen Fällen die Neuerscheinung von Röhren in der Fachpresse versäumt wurde.

Ein berühmtes Beispiel ist ausgerechnet die REN904, welche die deutsche Fachpresse komplett verschlafen hatte, (oder lag es an Telefunken, die Fachpresse zu informieren ?), nur in der ÖRA vom April 1930 wurde sie erwähnt.

Dies könnte auch in der französischen Fachpresse mit der 6H8 und der 6M7 passiert sein.

M. f. G.
J. R.

 

  
rmXorg