radiomuseum.org
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.
 

GL3d (GL3d)

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » GL3d (GL3d)
           
Gerd Junginger
Gerd Junginger
 
D  Articles: 159
Schem.: 69
Pict.: 134
16.Feb.09 19:13

Count of Thanks: 4
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo an die Sammler und Spezialisten,

ich habe eine Siemens-Röhre bekommen, die leider keine offizielle Beschriftung hat. Meiner Meinung nach müßte es sich aber um eine Gl3d handeln. Da die Siemens Röhren mit den obenstehenden Anodenanschlüßen ein "d" in der Bezeichnung tragen, liegt dort meine Vermutung.  Leider habe ich nur sehr wenig Dokumentation zu diesem Typ. Als Anodenspannung wird 260-280 Volt bei 3 Ampere Anodenstrom angegeben.

Kann jemand meine Vermutung bestätigen ?

Grüße, Gerd Junginger

Attachments:

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
 
D  Articles: 1252
Schem.: 3398
Pict.: 18045
17.Apr.09 17:14

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo,

im "Katalog Èlektronnyh Lamp" ist die Gl3d mit folgendem Sockelschaltbild geführt:

Die Daten sind:

Uf = 2.8V, If = 17A ~, direct
Ua = 2 x 310V, UG3 = 250V (recitified voltage)
Ia = 3000mA, IaMax = 10A

Allerdings ist der "Katalog" mit Vorsicht zu geniessen.

Gruss
Mark Hippenstiel

EDIT:
Wie ich sehe, waren die Daten schon eingepflegt und Ihr Bild zur Röhre geladen. Damit erübrigt sich meine Antwort - die Frage scheint aber demnach nicht mehr offen zu sein, oder haben Sie immer noch Zweifel an der Zuordnung? Dann wäre das Hochladen des Bildes zur Röhre etwas verfrüht.

Bei positiver Identifikation wäre eine Aufhebung der "Fragezeichen"-Markierung durch einen weiteren Post im Sinne von "ist erledigt" wünschenswert gewesen, damit die Frage nicht immer wieder auftaucht.

Gruss
Mark Hippenstiel

This article was edited 17.Apr.09 19:05 by Mark Hippenstiel .

Gerd Junginger
Gerd Junginger
 
D  Articles: 159
Schem.: 69
Pict.: 134
19.Apr.09 20:05

Count of Thanks: 3
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3
Gl3d 

Hallo Herr Hippenstiel,

der Thread steht ja nun schon ein Weilchen drin.  Sie haben die Daten bestätigt und ansonsten gibt es aktuell keine weitere Information.

Ich sehe keine Notwendigkeit, diesen Thread weiter zu behandeln.

Falls ich an weitere Informationen kommen sollte, kommen diese auf jeden Fall dazu.

Gruss und Danke.

Gerd Junginger

Mark Hippenstiel
Mark Hippenstiel
 
D  Articles: 1252
Schem.: 3398
Pict.: 18045
10.Feb.12 10:23

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Juniger,

Tobias Otto hat freundlicherweise Bilder seiner Gl.3d hochgeladen.

Um die Diskussion wieder zu eröffnen; Ihre Röhre kann entweder eine andere Type sein oder eine andere Version der Gl3d.

Vielleicht können wir das noch gemeinsam aufklären.

Gruss
Mark Hippenstiel

 

 

Hans-Thomas Schmidt
Hans-Thomas Schmidt
Editor
D  Articles: 534
Schem.: 7
Pict.: 4
10.Feb.12 12:19

Count of Thanks: 2
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5
s.o. 

Hallo,

ich mische mich hier einfach mal ein.

In der ersten Röhrentaschentabelle von 1949 ist diese Röhre gelistet:

Gl3d, Siemens, Sockel sp35 (wie oben), gasgefüllter Zweiweggleichrichter, Heizung wie oben, Trafospannung 2 × 310 V, 10 A Spitze, 3 A Dauerstrom, innerer Spannungsabfall 15…20 V.

Bei den Röhrenabbildungen ist eine Röhre gezeigt, die die Anoden in den Sockel herausgeführt hat, ansonsten ziemlich ähnlich ist. Das passt nicht zu sp35, sondern zu sp37.

Röhren mit sp 37 sind zB. Gl3e, Gl6b, Gl6e, Gl10e und GL20b

 

Gruß,  H.-T. Schmidt

  
rmXorg