radiomuseum.org

 
Please click your language flag. Bitte Sprachflagge klicken.

GU-29 TETRODE oder 2x gleiche TETRODE

Moderators:
Jacob Roschy Martin Renz Ernst Erb Bernhard Nagel Eilert Menke 
 
Please click the blue info button to read more about this page.
Forum » Valves / tubes - Semiconductors » VALVES/TUBES / SEMICONDUCTORS in RADIOMUSEUM » GU-29 TETRODE oder 2x gleiche TETRODE
           
Walter Lidschreiber
Walter Lidschreiber
 
A  Articles: 57
Schem.:
Pict.: 0
10.Mar.19 08:37
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   1

Hallo Freunde der russ. Röhren,

ich habe beim Messen der Röhre so meine Probleme.

Wenn ich lt. Datenblatt: A 250V, G1 -11V (1.Tetrode), G1 -100V (2.TETRODE), G2 175V ... erreiche ich bei einer TETRODE  44mA Anodenstrom ... >>> soweit OK

Lege ich jetzt an G1 -100V (1.Tetrode), G1 -11V (2.Tetrode) und messen den Anodenstrom der 2.Anode ... erreiche ich  nur 5 mA ... >>> 

Wer kennt diese Röhre und kann mich aufklären  ... ist die Röhre defekt (habe leider nur eine Röhre und kann keine Vergleichsmessung machen)

Liebe Grüße aus Tirol

von Walter

 

Helmut Weigl
Helmut Weigl
Editor
D  Articles: 152
Schem.: 9
Pict.: 120
10.Mar.19 09:53
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   2

Hallo Herr Lidschreiber,

eine gu-29 habe ich leider nicht. Diese entspricht aber einer 829b, welche ich wie folgt prüfe:

1. Es handelt sich um eine Doppeltetrode mit gemeinsamem Schirmgitter. Um ein System einzeln messen zu können, müssen Sie das jeweils andere System sperren, da ansonsten beim nicht gemessenen System ein hoher Schirmgitterstrom auftreten würde.

Um das nicht gemessene System zu sperren ist an dessen Gitter (G1) eine hohe negative Spannung (mehr als -50V) zu legen.

 

2: Heizung

Sie können die Heizfäden in Serie schalten bei 12,6V und 1,125 A (Stifte 1 und 7, Mittelabgriff 5 bleibt frei)

oder

die Heizfänden parallel schalten bei 6,3V und 2,25 A (Stifte 1+7 an 6,3V, Stift 5 an Masse).

 

 

2. Ich messe dann mit folgenden Daten:

Ua = 250V,

Ug1 = -8V

Ug2 = 175V

Ug1 des nicht gemessenen Systems = -50V

 

Dies ergibt folgende typische Werte:

Ia = 80 mA

Ig2 = 10 mA

S: 8,5

 

viele Grüße

Helmut Weigl

 

This article was edited 10.Mar.19 09:54 by Helmut Weigl .

Walter Lidschreiber
Walter Lidschreiber
 
A  Articles: 57
Schem.:
Pict.: 0
10.Mar.19 10:20
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   3

Hallo Herr Weigl,

das habe ich so gemacht, mit etwas anderen Werten ... messen sie die 80mA dann an beiden Anoden ??

LG vo Walter

Helmut Weigl
Helmut Weigl
Editor
D  Articles: 152
Schem.: 9
Pict.: 120
10.Mar.19 10:23
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   4

Hallo Herr Lidschreiber,

ja, die 80 mA jeweils für 1 System.

beste Grüße

Helmut Weigl

Walter Lidschreiber
Walter Lidschreiber
 
A  Articles: 57
Schem.:
Pict.: 0
10.Mar.19 10:49

Count of Thanks: 1
Reply  |  You aren't logged in. (Guest)   5

Hallo Herr Weigl,

vielen Dank für Ihre Antworten und die Mühen ... dann wird die Röhre wohl defekt sein !!

LG von Walter

  
rmXorg