Gummiteile bei Radios und Plattenspieler

ID: 110771
Gummiteile bei Radios und Plattenspieler 
27.Apr.06 16:51
0

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 9
Trev Levick

Hallo,

in den letzten Tagen mußte ich mich zwei mal mit dem Thema Gummiverhärtung beschäftigen:

Gummimatte eines Elac Plattenspielers der 50er.
Vehärtung eines stoffummantelten 4-poligen Lautsprecherkabels von 1928 (USA).

Meine Frage: Gibt es einen (chemischen?) Weg oder Trick diese Verhärtung rückgängig zu machen?

...ich glaube es sind Chemiker in unseren Reihen... ;-)

Dank und Gruß
Trevor Levick

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 2
Gummiverhärtung 
27.Apr.06 23:40

Rüdiger Walz (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 743
Anzahl Danke: 9
Rüdiger Walz

Hallo Herr Levick,

leider gibt es keine Möglichkeit, die Gumiverhärtung rückgängig zu machen.
Die Kettenmoleküle des Naturkautschuk werden durch die Zugabe von Schwefel und Erhitzen leicht miteinander vernetzt (Vulkanisation). Die Menge an Schwefel bestimmt Elastizität und Härte. So wird aus dem ursprünglichen zähen und klebrigen Kautschuk ein elastischer und formhaltiger Gummi, der entweder zu Platten oder auch zu leichtbeweglichen Kabelisolierungen verarbeitet werden kann. Diese Vernetzung wird im Laufe der Jahre durch Temperatur, Luft und Lichteinstrahlung immer intensiver und damit der Gummi immer härter und spröder. Die Kettenmoleküle werden starr vernetzt und zuletzt vor allem unter Lichteinwirkung auch gespalten. Der Gummi zerfällt.
Die zunehmende Vernetzung zwischen den Kettenmolekülen und auch ihren Zerfall kann man nicht wieder rückgängig machen. Man kann Gummi durch Einreiben mit Vaseline pflegen (z.B. Türdichtungen) und damit den Vorgang verzögern aber mehr leider auch nicht.
Unbewegliche Bauteile sollte man in Ruhe lassen. Kabel müssen, falls man Funktion wieder herstellen möchte, ersetzt werden. Im Handel gibt es stoffummanteltes Kabel für Netzkabel und Lautsprecherkabel.

Batteriekabel und stoffummantelten Schaltdraht kann man sehr gut mit Schnürsenkeln nachbilden. Es gibt Schnürsenkel verschiedener Dicke und in verschiedenen Farben, die hohl sind. Die inneren Fäden kann man herausziehen und durch einen Kupferdraht / -litze ersetzen. Das Kabel wird dann mit Lack getränkt, damit es der alten Stoffisolierung ähnlich wird, die ebenfalls mit einem Harz getränkt war. Batteriekabel läßt man ungetränkt oder tränkt nur leicht mit stark verdünntem Lack und bindet die Enden stilgerecht mit Bindfaden ab. Verdrillt sieht das Kabel (vor allem schwarze) dem Original sehr ähnlich.

Grüsse

Rüdiger Walz

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 3
 
28.Apr.06 07:59

Daniel Doll (D)
Beiträge: 168
Anzahl Danke: 12
Daniel Doll

hallo,
früher haben wir z.b. verhärtete reibräder vom plattenspieler mit nitroverdünnug benetzt.dadurch wurde die oberfläche wieder weich.

gruss, daniel doll

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 4
 
28.Apr.06 08:44

Franz-Josef Haffner (D)
Beiträge: 618
Anzahl Danke: 10
Franz-Josef Haffner

Mein Vorschlag bezügl. der Reibräder:

Das klingt jetzt ein bisschen seltsam, aber es hat sich in vielen Jahren, speziell im Bereich Gummirollen bei Druckern, sehr gut bewährt.

Etikettenlöser!

Die Oberfläche wird wieder geschmeidig, hat wieder Grip und das Mittel ist nachfettend.

Gruß
Franz-Josef

(Schreibfehler editiert)

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 5
 
28.Apr.06 20:08

Axel Harten (D)
Beiträge: 132
Anzahl Danke: 5

Hallo!

Aus dem Bereich der Fahrzeug-Oldtimer Restauration stammt der folgende Hinweis:

Verhärtete Gummis können durch längeres einlegen in Silikon-Öl wieder weicher gemacht werden.

Leider habe ich damit noch keine Erfahrungen machen können. Ob das Vergfahren auch mit dem
o.g. Naturkautschuk funktioniert kann ich ebenfalls nicht sagen.

Grüße

Axel Harten.

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 6
 
29.Apr.06 19:26

Robert Latzel (D)
Redakteur
Beiträge: 342
Anzahl Danke: 8
Robert Latzel

Hallo Herr Levick,es gibt z.B. auch noch die Möglichkeit, Lautsprecher- bzw. Netzkabel mit viel Geduld "auszuziehen", um sie dann mit neuem Innenleben zu bestücken. So könnte man - so die Prozedur denn gelingt - den Originalanblick erhalten.Eine andere Reparaturmöglichkeit besteht in der Neuanfertigung. Da gibt es verschiedene Varianten, die von Herrn Walz beschriebene Methode, oder einzeladrige Netzkabel in entsprechender Aderzahl verdrillt zu verwenden, oder neue Litze zu umwickeln (sehr sehr mühsam). Die Ergebnisse der zuletzt genannten Neuanfertigungmethode wurden von Herrn K. Birkner bereits vor einiger Zeit hier im Forum mit Fotos vorgestellt. Natürlich lassen sich solche Batteriekabel auch als vierpolige (?) Lautsprecherkabel o.ä. verwenden. Mit freundlichen GrüßenR. Latzel Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 7
Gummiteile bei Radios und Plattenspieler 
29.Apr.06 23:43

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 9
Trev Levick

Danke für die Antworten!

Verhärtung von Gummiteilen auf chemischen Wege rückgängig zu machen ist ausgeschlossen, ..schade wäre ja schön gewesen. Danke für die ausführliche Erklärung Herr Walz!

Ich habe Etikettenlöser (Solvent50, Kontakt Chemie, riecht wunderbar nach Orangenschalenöl) auf der verhärteten Gummiauflage vom Plattenteller angewendet.
Es ist tatsächlich wieder weicher geworden, natürlich nicht regeneriert.

Das "ausziehen" von Stoffummantelten Kabeln ist mir bekannt ..aber ich hatte auf ein "Wunder" für Faule gehofft ;-)

Danke und Gruß
Trevor Levick

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 8
Gummiteile bei Radios und Plattenspieler 
30.Apr.06 07:08

Robert Latzel (D)
Redakteur
Beiträge: 342
Anzahl Danke: 20
Robert Latzel


Hallo,

noch einmal etwas zum Thema Gummiteile:
Mir persönlich wäre es äußerst unwohl, wenn ich wüßte, da ist etwas an irgendeinem Netzkabel meiner Radios mit Gummi Aufweichungsversuchen unternommen worden. Gummi ist nun einmal ein sog. instabiles Gemisch, d.h. es verändert im Laufe der Zeit seine chemischen und damit auch seine elektrischen Eigenschaften. Letzteres führt zu Überschlägen, welche für den nichts ahnenden Anwender sehr ungünstig sein könnten...Daher unbedingt Hände weg von chemisch nachbehandelten Netzkabeln, man kann nie wissen, was dadurch passiert (kann u.U. sich auch nach erst sehr langer Zeit herausstellen)! Dies betrifft auch die dafür bekannten Gummiisolationen in Philips (Vorkriegs-) Geräten, welche ja oft an einer besonders augenfälligen Schrumpfsucht zu leiden scheinen. Auch hier hilft offenbar nichts anderes als ein Ausbau und anschließender Überzug mit Schrumpfschlauch (davor alte Isolationsreste wirlich restlos entfernen) oder besser der Ersatz solcher Kabel.
Gummiteile wie z.B. Reibräder, Dichtungen aus Gummi o.ä. könnten von der Firma Sahlberg bei München recht kostengünstig nachgefertigt werden, wenn dies unbedingt erforderlich sein sollte. dabei kann in gewissen Grenzen sogar die ursprüngliche Farbe (rot, grau, schwarz woder weiß) berücksichtigt werden.  

Mit freundlichen Grüßen
R. Latzel

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 9
Gummiteile bei Radios und Plattenspieler 
30.Apr.06 14:35

Trev Levick (D)
Beiträge: 153
Anzahl Danke: 10
Trev Levick

Sie haben völlig recht Herr Latzel, ich bin gleicher Meinung.

Nach diesem Thread sollte auch keiner versuchen ein Netzkabel chemisch zu behandeln um eine Gummiverhärtung zu beseitigen oder irgendwie zu "verbessern".

Gruß Trevor Levick

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 10
Stoffummanteltes Kabel 
08.May.06 17:33

Bernhard Schulte (D)
Beiträge: 4
Anzahl Danke: 8
Bernhard Schulte

Hallo RM Mitglieder,

Stoffummanteltes, gummiertes Netzkabel gibt es hier in China noch, es wird vielfach auf unserer Baustelle für Beleuchtungszwecke benutzt. Es wird in zwei Drahtstärken geliefert, 0,4 und 0,7 mm2. Der Durchmesser des 0,7er Kabels ist etwas dicker als der des kleineren (ca. 3 mm). Die Farbe ist bordeau-rot, wobei einer der Leiter noch weisse Punkte besitzt.
Für 100 m 2-adriges Kabel habe ich ca. EUR 6,-- bezahlt.

Gibt es Interesse an diesem Kabel?
Dann würde ich noch eine entsprechende Menge bei meiner Rückreise mitbringen.

Grüsse aus China
Bernhard

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 11
Netzkabel 
08.May.06 21:11

Karlheinz Fischer (D)
Beiträge: 448
Anzahl Danke: 7

Hallo Herr Schulte
Gute Sache ich nähme da 100m 2 Adrig mit 0,7mm


Mfg K.H.Fischer

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 12
 
08.May.06 21:40

Mario Schulz (D)
Beiträge: 3
Anzahl Danke: 6
Mario Schulz

Hallo Herr Schulte,
ich hätte auch Interesse an dem Kabel und würde sehr gerne je 100m von beiden Drahtstärken nehmen.
Viele Grüße aus Berlin.
Mario Schulz

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 13
Stoffummanteltes Kabel 
08.May.06 22:17

Siegfried Gruhl (D)
Beiträge: 39
Anzahl Danke: 18

Hallo Herr Schulte,
dies driftet zwar vom eigentlichen Thema ab, aber ich schließe mich Herrn Mario Schulz
an :
The same procedure...
Und wie schon bei den Klassikern zu lesen: Die (...) Geister, die ich rief...
Vielen Dank und auch viele Grüße
Siegfried Gruhl

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 14
Stoffummanteltes Kabel 
09.May.06 00:28

Hans-Georg Schirmer (D)
Beiträge: 271
Anzahl Danke: 8
Hans-Georg Schirmer

Hallo, Herr Schulte,
danke für Ihre Bereitschaft. Hoffentlich wird Ihnen das Kabel nicht zu schwer werden; wenige Stunden nach Ihrem Beitrag ist immerhin schon der erste Wunsch-Kabel-Kilometer erreicht. Wenn es also möglich ist, hätte ich auch gern 100 m / zweiadrig / 0,7. Andernfalls auch jede kleinere Menge.
Gruß
Hans-Georg Schirmer

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 15
Stoffummanteltes Kabel 
09.May.06 09:16

Detlef Kraus (D)
Beiträge: 100
Anzahl Danke: 8
Detlef Kraus

Hallo Herr Schulte,
da bin ich ja richtig überrascht, dass es über diesen "langen" Weg das Kabel gibt.
Ihr Angebot finde ich super.

Ich würde jeweils 100m mit den Drahtstärken 0,4 und 0,7 mm2 nehmen.

Danke im voraus und Grüsse aus Berlin,
Detlef Kraus

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 16
Kabel im Gewebeschlauch 
09.May.06 09:51

Wolfgang Eckardt (D)
Ratsmitglied
Beiträge: 1916
Anzahl Danke: 7
Wolfgang Eckardt

Guten Tag Herr Schulte,

wenn noch eine Lücke frei ist - ich würde einen Bund (also 100m) des dünneren Kabels 0,4mm² abnehmen. (Falls es sich ergäbe: 50 m würden auch reichen wenn eine Teilung erforderlich oder möglich.)

Mit freundlichen Hobbygrüßen
Wolfgang Eckardt

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 17
Chinesisches Stoffkabel 
09.May.06 09:55

Eilert Menke (D)
Redakteur
Beiträge: 1039
Anzahl Danke: 5

Hallo Herr Schulte,

gerne nehme ich Ihr Angebot wahr und bitte Sie daher, mir zwei 100 Meter Bündel zweiadriges 0,7 qmm Stoffkabel mitzubringen.

Es dankt Ihnen herzlich

Eilert Menke

PS: Hoffentlich hebt der Flieger noch ab ;-)

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 18
Ob das was wird? 
09.May.06 12:25

Martin Steyer (D)
Redakteur
Beiträge: 684
Anzahl Danke: 11
Martin Steyer

Lieber Herr Schulte,

auch ich würde gern 100m des 0,7er Kabels verarbeiten. Ich sehe aber massive Transportprobleme.....

Warten wir es mal ab.

Herzlichen Gruß, Martin Steyer

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 19
Nicht so viel.. 
09.May.06 18:24

Manfred Pfingsten (D)
Beiträge: 113
Anzahl Danke: 8
Manfred Pfingsten

Hallo, Herr Schulte,

ich hätte auch gern dieses Kabel in 0,7.
Allerdings brauche ich höchstens 20-30m. Vielleicht kann mir jemand auch einen Teil abgeben, falls nicht so viel benötigt wird.

Freundliche Grüße
Manfred Pfingsten

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.

 20
 
28.May.06 10:33

Bernhard Schulte (D)
Beiträge: 4
Anzahl Danke: 9
Bernhard Schulte

Liebe RM Freunde

vielen Dank für Ihr Interesse am stoffummantelten Kabel; durch die Inbetriebnahme bei TISCO seit Anfang Mai komme ich erst jetzt zum Antworten.

Inzwischen habe ich 4 verschiedene Kabeltypen gekauft, jeweils eine Rolle mit ca. 100 m. Die Ummantelung besteht aus meiner Sicht nicht aus Baumwolle sondern aus Kunstfaser.

In der angefügten Tabelle habe ich die Drahtquerschnitte nachgemessen und zusammengetragen (es zeigt sich, dass den Informationen auf dem Beipackzettel nicht ohne weiteres zu vertrauen ist). Die Zugfestigkeit des Kabels wird bei dem dünnen Querschnitt wohl durch die Ummantelung gegeben.

Allen RM-Freunden, die bis jetzt Interesse am Kabel gemeldet haben, werde ich eine entsprechende Menge mitbringen, allerdings im durch das Fluggepäck (ca. 5 - 6 Rollen) gegebenen Rahmen.

Um den Thread nicht weiter auszudehnen, bitte ich o.a. RM Freunde um ein E-Mail an mich, mit Angabe, welcher Draht in Frage kommt und welcher auf gar keinen Fall, sowie Versandadresse.

Nach meiner Rückreise werde ich Kontakt aufnehmen und die entsprechenden Mengen zusenden.

Viele Grüße

Bernhard

Anlagen:

Für diesen Post bedanken, weil hilfreich und/oder fachlich fundiert.